Pflegekammer

Schleswig-Holstein stellt sich für die Pflegezukunft auf

 

Berlin (10. Juni 2015) – Schleswig-Holstein ist mit den Vorbereitungen zur Errichtung einer Pflegekammer auf gutem Weg zu einer zukunftsfähigen Pflege. Nach Überzeugung der Befürworter der Pflegekammer ist diese das notwendige Instrument, die Attraktivität des Pflegeberufes zu sichern.  Zwar könne die Selbstverwaltung der Pflege den aktuellen Pflegenotstand nicht abwenden, denn dieser ist von den bisherig zuständigen  Entscheidungsträgern zu verantworten. Diese haben vor allem die Attraktivität des Pflegeberufes in den zurückliegenden Jahrzehnten beschädigt.


Mit Blick auf den Reformbedarf in der Pflege  haben die Befürworter der Pflegekammer die besseren Argumente.  Nicht weniger Qualifikation ist die Antwort auf den Pflegenotstand  – der weitaus größte Personalbedarf in der Pflegeversorgung besteht bei den Pflegefachpersonen.  Wie Forscher des Instituts für Arbeit und Technik in einem aktuellen Aufsatz im Pflege-Report 2015 aufzeigen, fehlen deutschlandweit in wenigen Jahren bereits 130.000 Pflegefachpersonen. Die notwendigen Anstrengungen zur Abwehr des Mangels müssen sich daher vor allem auf Ausbildung und Qualifizierung in der Pflege erstrecken, so die Forscher.

 

Die Pflegekammer in Schleswig-Holstein wird der Garant dafür sein, diese Entwicklung sicher zu stellen. Die Gegner der Pflegekammer unternehmen aus ihren persönlichen Interessenlagen eine Reihe von Anstrengungen, die die Zukunftsfähigkeit der Pflege ernsthaft gefährden würden.  Wer heute noch ein auskömmliches Gehalt für Pflegende in Frage stellt, den Reformbedarf der Pflegeausbildung ignoriert und der akademischen Pflegeausbildung die Daseinsberechtigung abspricht, sollte an der Diskussion über die zukünftige Ausrichtung der Pflegeberufe nicht beteiligt sein.

 

Die Pflegekammer ist das demokratisch legitimierte Selbstverwaltungsorgan der Pflege – die Pflege hat das Vertrauen verdient, die eigenen Dinge in die Hand nehmen zu können.  Das sieht der größte Teil der Berufskollegen in Schleswig-Holstein auch  so.

 


Quelle: Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe e.V. (DBfK), 10.06.2015 (tB).

MEDICAL NEWS

After old age, intellectual disability is greatest risk factor for…
New Corona test developed
Smoking cessation drug may treat Parkinson’s in women
Meeting highlights from the Committee for Medicinal Products for Human…
Using face masks in the community: first update – Effectiveness…

SCHMERZ PAINCARE

Projekt PAIN2020: Wir nehmen Schmerzen frühzeitig ernst. Jetzt für alle…
Wechselwirkung zwischen psychischen Störungen und Schmerzerkrankungen besser verstehen
Lisa Olstein: Weh – Über den Schmerz und das Leben
Wie ein Schmerz den anderen unterdrückt
Opioidtherapien im palliativen Praxisalltag: Retardierte Analgetika zeigen Vorteile

DIABETES

Kinder und Jugendliche mit Typ-1-Diabetes gehören nicht zur Risikogruppe und…
Neue Studie will Entstehung von Typ-1-Diabetes bei Kindern verhindern
Toujeo®: Ein Beitrag zu mehr Sicherheit für Menschen mit Typ-1-Diabetes
Diabetes: Neue Entdeckung könnte die Behandlung künftig verändern
Für Menschen mit Typ-2-Diabetes: Fixkombination aus Basalinsulin und GLP-1-Analogon

ERNÄHRUNG

Führt eine vegane Ernährungsweise zu einer geringeren Knochengesundheit?
Regelmässiger Koffeinkonsum verändert Hirnstrukturen
Corona-Erkrankung: Fehl- und Mangelernährung sind unterschätze Risikofaktoren
Gesundheitliche Auswirkungen des Salzkonsums bleiben unklar: Weder der Nutzen noch…
Fast Food, Bio-Lebensmittel, Energydrinks: neue Daten zum Ernährungsverhalten in Deutschland

ONKOLOGIE

Krebsüberleben hängt von der Adresse ab
Vitamin D-Supplementierung: möglicher Gewinn an Lebensjahren bei gleichzeitiger Kostenersparnis
Konferenzbericht: Aktuelle Daten aus der Hämatologie vom ASH 2020
Anzeige: Aktuelle Daten zur Therapie des fortgeschrittenen Prostatakarzinoms
Aktuelle Daten zu Apalutamid und Abirateron in der Therapie des…

MULTIPLE SKLEROSE

Erste tierexperimentelle Daten zur mRNA-Impfung gegen Multiple Sklerose
Multiple Sklerose: Immuntherapie erhöht nicht das Risiko für schweren COVID-19-Verlauf
Empfehlung zur Corona-Impfung bei Multipler Sklerose (MS)
Fallstudie: Beeinflusst SARS-CoV-2 Infektion die Multiple Sklerose?
Multiple Sklerose: Novartis’ Siponimod verzögert Krankheitsprogression und Hirnatrophie bei aktiver…

PARKINSON

Parkinson-Agenda 2030: Die kommenden 10 Jahre sind für die therapeutische…
Gemeinsam gegen Parkinson: bessere Therapie durch multidisziplinäre Versorgung
Neuer Bewegungsratgeber unterstützt Menschen mit M. Parkinson durch Yoga
Covid-19-Prävention: besondere Vorsicht bei Patienten mit der Parkinson-Krankheit
Neue Studie zur tiefen Hirnstimulation bei Parkinson-Erkrankung als Meilenstein der…