Pflegestützpunkt Jena eröffnet

Modellprojekt der Stadt Jena und der Fachhochschule Jena

 

Jena (8. Juli 2008) – Am gestrigen Montag eröffnete Oberbürgermeister Dr. Albrecht Schröter offiziell den Pflegestützpunkt Jena, ein vom Bundesministerium für Gesundheit gefördertes Modellprojekt in gemeinsamer Trägerschaft der Stadt Jena und der Fachhochschule Jena. Die Arbeit hat der Pflegestützpunkt Jena bereits am 3. Juni 2008 aufgenommen. Die Koordinatorin Christiane Ritschel, Krankenschwester und Diplom-Pflegewirtin (FH), hat seitdem bereits mehr als 50 Beratungen rund um das Thema Pflege und Pflegebedürftigkeit durchgeführt.

 

Projektleiter Prof. Dr. Stephan Dorschner: „Der Pflegestützpunkt berät Pflegebedürftige aller Altersgruppen und ihre Familien kompetent, umfassend und neutral. Wir versuchen, auf der Grundlage einer umfassenden Diagnostik, Pflegeprobleme zu analysieren und „punktgenaue“ Lösungen zu finden.“

 

Auch wenn in Thüringen bereits gut ausgebaute Strukturen im Hinblick auf die Versorgung von Pflegebedürftigen existieren, die ihre Leistungen professionell, effizient und erfolgreich anbieten, ein Angebot, das kompetent, umfassend und neutral berät, war in Thüringen bisher nicht zu finden. Auch Kranken- und Pflegekassen erfüllen diese Aufgabe nicht, denn sie beraten nur ihre Versicherten.

 

Der Pflegestützpunkt

  • versteht sich als zentrale Anlauf- und Koordinationsstelle rund um das Thema Pflege in Jena;
  • bietet umfassende und neutrale Beratung zu allen Fragen der Pflegebedürftigkeit sowie zu Versorgungsstrukturen und Hilfsangeboten;
  • berät Pflegebedürftige aller Altersgruppen und ihre Angehörigen.

 

Das Modellprojekt „Pflegestützpunkt“ bietet die große Chance, ein ganz wichtiges neues und bisher nicht existierendes Angebot für pflegebedürftige Menschen bzw. Familien mit einem pflegebedürftigen Familienmitglied zu erproben. Durch die Einbindung des Georg-Streiter-Institutes für Pflegewissenschaft der Fachhochschule Jena – einem Alleinstellungsmerkmal im Vergleich zu den anderen 15 Modell-Pflegestützpunkten in Deutschland – wird eine neue, innovative Verbindung zwischen Theorie und Praxis möglich. Das Jenaer Konzept wird nach der Erprobungsphase, wenn es sich bewährt, von anderen Städten bzw. Landkreisen nutzbar sein.


Quelle: Pressemitteilung der Fachhochschule Jena vom 08.07.2008.

MEDICAL NEWS

Fitness watches generate useful information, but increase patient anxiety
A new device provides added protection against COVID-19 during endoscopic…
81 million Americans lacking space or bathrooms to follow COVID…
Front-line physicians stressed and anxious at work and home
EULAR: High-Dose Glucocorticoids and IL-6 Receptor inhibition can reduce COVID-19…

SCHMERZ PAINCARE

Morbus Fabry mittels Datenanalysen aus dem PraxisRegister Schmerz aufspüren
Neandertaler besaßen niedrigere Schmerzschwelle
Deutscher Schmerz- und Palliativtag 2020 – ONLINE
Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin fordert Anerkennung von Nicht-Psychologen in der…
DBfK: Besondere Rolle für Pflegeexpert/innen Schmerz – nicht nur in…

DIABETES

“Körperstolz”: Michael Krauser managt seinen Diabetes digital
Der richtige Sensor – von Anfang an
Diabetes mellitus: Ein Risikofaktor für frühe Darmkrebserkrankungen
Fastenmonat Ramadan: Alte und neue Herausforderung für chronisch Erkrankte während…
Sanofi setzt sich für die Bedürfnisse von Menschen mit Diabetes…

ERNÄHRUNG

Corona-Erkrankung: Fehl- und Mangelernährung sind unterschätze Risikofaktoren
Gesundheitliche Auswirkungen des Salzkonsums bleiben unklar: Weder der Nutzen noch…
Fast Food, Bio-Lebensmittel, Energydrinks: neue Daten zum Ernährungsverhalten in Deutschland
Neue Daten zur Ernährungssituation in deutschen Krankenhäusern und Pflegeheimen: Mangelernährung…
Baxter: Parenterale Ernährung von Patienten mit hohem Aminosäurenbedarf

ONKOLOGIE

Darolutamid bei Prostatakarzinom: Hinweis auf beträchtlichen Zusatznutzen
Multiples Myelom: Wissenschaftler überprüfen den Stellenwert der Blutstammzelltransplantation
Neues zur onkologischen Supportiv- und Misteltherapie und aktuelle Kongress-Highlights zum…
Finanzierung der ambulanten Krebsberatung weiterhin nicht gesichert
Lungenkrebsscreening mittels Low-Dose-CT

MULTIPLE SKLEROSE

Geschützt: Multiple Sklerose: Novartis’ Siponimod verzögert Krankheitsprogression und Hirnatrophie bei…
Neurofilamente als Diagnose- und Prognosemarker für Multiple Sklerose
Bedeutung der Langzeittherapie bei Multipler Sklerose – mehr Sicherheit und…
Bristol Myers Squibb erhält Zulassung der Europäischen Kommission für Ozanimod…
Einige MS-Medikamente könnten vor SARS-CoV-2/COVID-19 schützen

PARKINSON

Neue Studie zur tiefen Hirnstimulation bei Parkinson-Erkrankung als Meilenstein der…
Putzfimmel im Gehirn
Parkinson-Patienten in der Coronakrise: Versorgungssituation und ein neuer Ratgeber
Neuer Test: Frühzeitige Differenzialdiagose der Parkinson-Erkrankung
Gegen das Zittern: Parkinson- und essentiellen Tremor mit Ultraschall behandeln…