Position der Fachkrankenpflege bei der Covid-19 Pandemie

Berlin (24. Juni 2020) — Die Fachkrankenpflege der Intensivstationen hat in der Covid-19 Pandemie eine entscheidende Rolle bei Vorbereitungen und in den Hotspots bei der Bewältigung der Zunahme von Intensivpatienten gespielt bzw. wird sie weiterhin innehaben.

Nach den ersten Berichten aus China, Frankreich und Italien organisierte die Fachkrankenpflege in Deutschland gemeinsam mit den Intensivmedizinern und Akademien der Kliniken Konzepte und Fortbildungen zur befürchteten massiven Zunahme von Intensivpatienten (vgl. Anschreiben an die Kliniken von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn 13. März 2020).

In Step to Step Qualifizierungen und Bereitstellungen von Intensivkapazitäten bestanden die ersten Aufgaben. Die Unterstützung der Bundesregierung zur Anschaffung von Beatmungsgeräten bedeutete noch nicht die Therapie und pflegerische Versorgung der Intensivpatienten.


Rolle der Fachkrankenpflege für Intensivpflege bei der Covid-19 Pandemie

  • Konzepte in Zusammenarbeit mit Intensivmedizinern zur Steigerung der Kapazitäten erstellen
  • Handlungsempfehlungen für die Intensivpflege und Intensivmedizin erstellen
  • Fortbildungsmaßnahmen entwickeln und durchführen wie
  • Hands on Schulungen
  • E-Learning
  • Online-Schulungen
  • Insbesondere für Grundlagen der Beatmung, Positionierung von Patienten z.B. in die Bauchlage, An- und Ablegen der persönlichen Schutzausrüstung (PSA) usw.
  • Kommunikationsmöglichkeiten für Angehörige in den Zeiten der Besuchseinschränkungen bzw. Verbote schaffen
  • Supervision der Kolleg*innen aus den Bereichen der Anästhesiepflege, stationären Pflege und Assistenzberufe
  • Steuerung des Personals auf den Intensivstationen in den Städten und Landkreisen, die zu Hotspots wurden

Gleichzeitig versorgten und versorgen die interprofessionellen Teams in den Kliniken die „normalen“ Intensivpatienten, die während. der Covid-19 Pandemie weiterhin betreut wurden. Und dies unter den bekannten knappen Ressourcen der Intensivpflege in Deutschland unter durch die Covid-19 Pandemie ausgesetzten Personaluntergrenzen, erschwerten Arbeitsbedingungen (z.B. Isolationsmaßnahmen, PSA), erhöhten Arbeitszeiten (bis auf 12 Stunden) und Ängsten um die eigene Gesundheit und die der eigenen Angehörigen.

Durch die hervorragende Netzwerkarbeit konnten die obengenannten Aufgaben, die eine originäre Kompetenz der Fachkrankenpflege in Deutschland ist, bewältigt werden bzw. werden weiterhin bewältigt. Hier wurde die Fachkrankenpflege auf den Intensivstationen insbesondere von der Deutschen interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) unterstützt. Zur schnellen Verbreitung von Informationen wurde von der DIVI die Internet-Homepage zur Verfügung gestellt.


Anmerkung

  1. Fachkrankenpflege für Intensivpflege und Anästhesie ist in Deutschland eine zweijährige Zusatzweiterbildung (äquivalent der Meister Ausbildung im Handwerk) nach der Grundständigen Ausbildung oder Studium im Pflegeberuf.


Literatur

  1. Müller-Wolff, T.; van den Hooven, T. (2020). Arbeitshilfe zu step-up Qualifizierungen und step-up Personaleinsatz bei erhöhtem Erkrankungsaufkommen im Rahmen der SARS-CoV-2 Herausforderungen und Covid19 Erkrankungen in den Kliniken – Empfehlungen der Sektion Pflegeforschung und Pflegequalität. In. DIVI: DIVI Sektion Pflegeforschung und Pflegequalität. https://www.divi.de/register/aktuelle-informationen
  2. Kaltwasser, R. Dubb, S. Pelz (2020) : COVID-19: Allgemeine Handlungsempfehlungen Pflegewissenschaft Sonderausgabe 38-40
  3. https://www.pflege-wissenschaft.info/pflegewissenschaft_hpsmedia_corona.pdf 24.06.2020
    Ullrich, L., Teigeler, B. (2020): „Die Krise ist noch nicht vorbei“. PflegenIntensiv 2020/2: S.25-27

 

Die DGF ist als gemeinnütziger, eingetragener Verein die nationale Interessenvertretung der Fachkrankenpflege und Mitglied im Deutschen Pflegerat, Mitglied der IFNA (International Federation of Nurse Anesthetists) und der EfCCNa (European Federation of Critical Care Nurse Association).

 


Quelle: Deutsche Gesellschaft für Fachkrankenpflege und Funktionsdienste e.V., 24.06.2020 (tB).

Schlagwörter:

MEDICAL NEWS

New guidance to prevent the tragedy of unrecognized esophageal intubation
Overly restrictive salt intake may worsen outcomes for common form…
COVID-19 vaccines are estimated to have prevanented 20 million deaths…
Novel sleep education learning modules developed for nurse practitioners
Scientists discover how salt in tumours could help diagnose and…

SCHMERZ PAINCARE

Aktuelle Versorgungssituation der Opioidtherapie im Fokus
Individuelle Schmerztherapie mit Opioiden: Patienten im Mittelpunkt
Versorgung verbessern: Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin fordert die Einführung des…
Pflegeexpertise im Fokus: Schmerzmanagement nach Operationen
Versorgung verbessern: Bundesweite Initiative der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin zu…

DIABETES

Menschen mit Diabetes während der Corona-Pandemie unterversorgt? Studie zeigt auffällige…
Suliqua® zur Therapieoptimierung bei unzureichender BOT
„Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7 PLUS“ gibt…
Kaltplasma bei diabetischem Fußsyndrom wirkt via Wachstumsfaktoren
Typ-1-Diabetes: InRange – auf die Zeit im Zielbereich kommt es…

ERNÄHRUNG

Gesunde Ernährung: „Nicht das Salz und nicht das Fett verteufeln“
Mangelernährung gefährdet den Behandlungserfolg — DGEM: Ernährungsscreening sollte zur klinischen…
Wie eine Diät die Darmflora beeinflusst: Krankenhauskeim spielt wichtige Rolle…
DGEM plädiert für Screening und frühzeitige Aufbautherapie: Stationäre COVID-19-Patienten oft…
Führt eine vegane Ernährungsweise zu einer geringeren Knochengesundheit?

ONKOLOGIE

Nahrungsergänzungsmittel während der Krebstherapie: Es braucht mehr Bewusstsein für mögliche…
Fusobakterien und Krebs
Fortgeschrittenes Zervixkarzinom: Pembrolizumab verlängert Leben
Krebspatienten unter Immuntherapie: Kein Hinweis auf erhöhtes Risiko für schwere…
Aktuelle Kongressdaten zum metastasierten Mammakarzinom und kolorektalen Karzinom sowie Neues…

MULTIPLE SKLEROSE

Multiple Sklerose: Analysen aus Münster erhärten Verdacht gegen das Epstein-Barr-Virus
Aktuelle Daten zu Novartis Ofatumumab und Siponimod bestätigen Vorteil des…
Multiple Sklerose durch das Epstein-Barr-Virus – kommt die MS-Impfung?
Neuer Therapieansatz für Multiple Sklerose und Alzheimer
„Ich messe meine Multiple Sklerose selbst!“ – Digitales Selbstmonitoring der…

PARKINSON

Alexa, bekomme ich Parkinson?
Meilenstein in der Parkinson-Frühdiagnose
Parkinson-Erkrankte besonders stark von Covid-19 betroffen
Gangstörungen durch Kleinhirnschädigung beim atypischen Parkinson-Syndrom
Parkinson-Agenda 2030: Die kommenden 10 Jahre sind für die therapeutische…