MEDIZIN

DOC-CHECK LOGIN

Fortschritte der Lungenkrebstherapie durch die molekularbiologische Forschung

Sichtweise der Kongressorganisation

 

Von Prof. Dr. med. Christian Manegold, Mannheim

 

Dresden (5. Oktober 2008) – Die moderne molekularbiologische Forschung stellt seit kurzem verschiedene Befunde zur Verfügung, die geeignet sind, die therapeutischen Konzepte insbesondere beim nicht-kleinzelligen Lungenkarzinom zu verändern und zu verbessern. Dabei geht es einmal um die Entwicklung neuer Medikamente, die zielgerichtet an bestimmten Rezeptoren der Tumorzelle angreifen. Diese Medikamente werden summarisch als „Targeted Therapy“ bezeichnet. Zum anderen sind molekularbiologische Eigenschaften der Tumorzelle geeignet, Voraussagen zur Prognose des Tumorleidens zu treffen, oder auch als Prädiktoren einer bestimmten Therapie hilfreich zu sein.

 

Der für den 01. – 05. Oktober 2008 in Dresden anberaumte Thorax-Onkologische Kongress mit dem Titel „Advances Through Molecular Biology in Thoracic Cancer“ trägt dieser neuen Entwicklung Rechnung. Es ist die Absicht der Kongressorganisatoren, die wichtigsten, heute schon klinisch relevanten Gesichtspunkte, aufzeigen und auf einem fachlich hohen, internationalen Level diskutieren zu lassen. Dies erfordert eine interdisziplinäre „Faculty“, die dieser Kongress zweifelsfrei gewährleistet und die sich aus Wissenschaftlern der verschiedenen Forschungsbereiche zusammensetzt (Chirurgie, Radiotherapie, Medizinische Onkologie, Radiologie, Pathologie, Molekularbiologie, Epidemiologie).

 

Dieser internationale Erfahrungsaustausch ist aber auch geeignet, deutlich zu machen, dass Tumorforschung Ausdauer verlangt, Fortschritte nur mühselig zu erzielen sind und erhebliche finanzielle Anstrengungen erfordern. Die hierzu notwendigen Finanzen, wissenschaftlichen Kompetenzen und logistischen Netzwerke können dann besonders erfolgreich zusammenwirken, wenn international kooperative Forschungseinheiten und Studiengruppen mit der global aufgestellten, forschenden, pharmazeutischen Industrie „in Augenhöhe“ gemeinsam und abgestimmt tätig sind. Dieser notwendigen, sicherlich nicht spannungsfreien Zusammenarbeit bietet der Dresdener Kongress ebenfalls ein Forum zur Darstellung unterschiedlicher Interessen und Standpunkte.

 


 

Quelle: Pressekonferenz anlässlich des International Thoracic Oncology Congress Dresden (ITOCD) am 5. Oktober 2008 in Dresden (V3-publicrelations).

MEDICAL NEWS

Perinatal patients, nurses explain how hospital pandemic policies failed them
Johns Hopkins Medicine expert creates comprehensive guide to new diabetes…
An amyloid link between Parkinson’s disease and melanoma
Ultrasensitive, rapid diagnostic detects Ebola earlier than gold standard test
Paranoia therapy app SlowMo helps people ‘slow down’ and manage…

SCHMERZ PAINCARE

Jedes vierte Kind wünscht bessere Schmerzbehandlung
Lebensqualität von Patienten in der dauerhaften Schmerztherapie mit Opioiden verbessern
Wenn Schmerzen nach einer OP chronisch werden
Deutscher Schmerz- und Palliativtag 2021 – ONLINE: Schmerzmediziner, Politiker und…
Deutscher Schmerz- und Palliativtag 2021 – ONLINE: COVID-19-Pandemie belastet Schmerzpatienten…

DIABETES

„Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7 PLUS“ meldet…
Kinder und Jugendliche mit Typ-1-Diabetes gehören nicht zur Risikogruppe und…
Neue Studie will Entstehung von Typ-1-Diabetes bei Kindern verhindern
Toujeo®: Ein Beitrag zu mehr Sicherheit für Menschen mit Typ-1-Diabetes
Diabeloops Ziel: Baldige Marktpräsenz mit ​individuellen Lösungen zum Diabetes-Management für​ verschiedene…

ERNÄHRUNG

DGEM plädiert für Screening und frühzeitige Aufbautherapie: Stationäre COVID-19-Patienten oft…
Führt eine vegane Ernährungsweise zu einer geringeren Knochengesundheit?
Regelmässiger Koffeinkonsum verändert Hirnstrukturen
Corona-Erkrankung: Fehl- und Mangelernährung sind unterschätze Risikofaktoren
Gesundheitliche Auswirkungen des Salzkonsums bleiben unklar: Weder der Nutzen noch…

ONKOLOGIE

Leberkrebs: Bei welchen Patienten wirkt die Immuntherapie?
Konferenzbericht vom virtuellen Münchener Fachpresse-Workshop Supportive Therapie in der Onkologie
Wie neuartige Erreger die Entstehung von Darmkrebs verursachen können
Onkologische Pflegekräfte entwickeln Hörspiel für Kinder: Abenteuer mit Alfons
Krebsüberleben hängt von der Adresse ab

MULTIPLE SKLEROSE

Multiple Sklerose: Salzkonsum reguliert Autoimmunerkrankung
Erste tierexperimentelle Daten zur mRNA-Impfung gegen Multiple Sklerose
Multiple Sklerose: Immuntherapie erhöht nicht das Risiko für schweren COVID-19-Verlauf
Empfehlung zur Corona-Impfung bei Multipler Sklerose (MS)
Fallstudie: Beeinflusst SARS-CoV-2 Infektion die Multiple Sklerose?

PARKINSON

Parkinson-Agenda 2030: Die kommenden 10 Jahre sind für die therapeutische…
Gemeinsam gegen Parkinson: bessere Therapie durch multidisziplinäre Versorgung
Neuer Bewegungsratgeber unterstützt Menschen mit M. Parkinson durch Yoga
Covid-19-Prävention: besondere Vorsicht bei Patienten mit der Parkinson-Krankheit
Neue Studie zur tiefen Hirnstimulation bei Parkinson-Erkrankung als Meilenstein der…