Projekt CRUZIVAX

Entwicklung einer nasalen Impfung gegen Chagas-Krankheit

 

Braunschweig (25. Juli 2019) — Ein Konsortium aus elf Partnern hat für sein Projekt CRUZIVAX („Vaccine for Prevention and Treatment of Trypanosoma cruzi Infection“) eine umfangreiche Förderung aus dem Forschungsrahmenprogramm Horizont 2020 der Europäischen Kommission erhalten. Ziel von CRUZIVAX ist es, einen hochwirksamen, kostengünstigen und einfach zu verabreichenden prophylaktischen Impfstoffkandidaten für die Chagas-Krankheit zu entwickeln, die durch den Parasiten Trypanosoma cruzi (T. cruzi) verursacht wird. Der Impfstoff soll als Nasenspray einsetzbar sein. Das Projekt wird von der Abteilung Vakzinologie des Braunschweiger Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung (HZI) unter der Leitung von Prof. Carlos A. Guzmán koordiniert. Die Gesamtfördersumme beträgt mehr als acht Millionen Euro über einen Zeitraum von fünf Jahren, wobei dem HZI rund zwei Millionen Euro zur Verfügung gestellt werden.

Die Chagas-Krankheit ist eine chronische parasitäre Infektion und wird durch den begeißelten Protozoen Trypanosoma cruzi verursacht. In den meisten Fällen wird der Parasit durch den Kot von Raubwanzen auf den Menschen übertragen, kann jedoch auch durch Bluttransfusionen, Organtransplantationen oder die Aufnahme kontaminierter Lebensmittel übertragen werden. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) stuft die Chagas-Krankheit als vernachlässigte tropische Infektionskrankheit in Lateinamerika ein, wo etwa zehn Millionen Menschen infiziert sind (56.000 Neuinfektionen pro Jahr). Laut Schätzungen führt die Chagas-Krankheit jährlich zu 10.600 Todesfällen. Bei chronisch infizierten Menschen können sich Herz- oder Magen-Darm-Erkrankungen entwickeln, die zum Tod führen können. Die Chagas-Krankheit ist derzeit in 21 lateinamerikanischen Ländern endemisch, durch die Globalisierung und intensive Reiseaktivität jedoch zu einem globalen Problem geworden. Mittlerweile tritt die Krankheit auch in 19 nicht-endemischen Gebieten auf, darunter in der Europäischen Union (120.000 Infizierte), den Vereinigten Staaten (1,2 Millionen Infizierte), Kanada, Japan und Australien.

Trotz der scheinbar moderaten Zahl der jährlichen Todesfälle hat die Chagas-Krankheit sowohl verheerende Auswirkungen auf die Lebensqualität der Patienten – mehr als 30 Prozent entwickeln schwere kardiale oder gastrointestinale Komplikationen – als auch enorme wirtschaftliche Auswirkungen mit Kosten von rund 7,2 Milliarden Dollar pro Jahr”, sagt Carlos A. Guzmán.

Als Basis für den neuen Impfstoff nutzt CRUZIVAX das chimäre polivalente T. cruzi-Antigen Traspain, das zuvor von den Konsortialpartnern entwickelt wurde. Es wird mit zyklischem di-AMP ergänzt – einem Adjuvanz, das HZI-Wissenschaftler entwickelt und dessen Wirksamkeit sie in unterschiedlichen präklinischen Modellen nachgewiesen haben. Die Impfstoffentwicklung in CRUZIVAX umfasst neben präklinischen Studien in verschiedenen Tiermodellen und Toxizitätsstudien auch eine klinische Phase-1-Studie, die die Lücke zwischen der präklinischen und der frühen klinischen Entwicklung schließen und damit eine große Hürde in der Bekämpfung der Chagas-Krankheit nehmen soll. Im Rahmen des Projekts wird zudem die Wirksamkeit des Impfstoffs in Kombination mit Benznidazol in der präklinischen Therapie getestet.

 

 

 

Abbildung oben: Häufig wird die Chagas-Krankheit über den Kot der Raubwanze übertragen © CDC-James Gathany


Quelle: Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung, 25.07.2019 (tB).

Schlagwörter:

MEDICAL NEWS

Fitness watches generate useful information, but increase patient anxiety
A new device provides added protection against COVID-19 during endoscopic…
81 million Americans lacking space or bathrooms to follow COVID…
Front-line physicians stressed and anxious at work and home
EULAR: High-Dose Glucocorticoids and IL-6 Receptor inhibition can reduce COVID-19…

SCHMERZ PAINCARE

Krankenhäuser und Praxen müssen sich bei der Schmerztherapie nach Operationen…
Morbus Fabry mittels Datenanalysen aus dem PraxisRegister Schmerz aufspüren
Neandertaler besaßen niedrigere Schmerzschwelle
Deutscher Schmerz- und Palliativtag 2020 – ONLINE
Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin fordert Anerkennung von Nicht-Psychologen in der…

DIABETES

“Körperstolz”: Michael Krauser managt seinen Diabetes digital
Der richtige Sensor – von Anfang an
Diabetes mellitus: Ein Risikofaktor für frühe Darmkrebserkrankungen
Fastenmonat Ramadan: Alte und neue Herausforderung für chronisch Erkrankte während…
Sanofi setzt sich für die Bedürfnisse von Menschen mit Diabetes…

ERNÄHRUNG

Corona-Erkrankung: Fehl- und Mangelernährung sind unterschätze Risikofaktoren
Gesundheitliche Auswirkungen des Salzkonsums bleiben unklar: Weder der Nutzen noch…
Fast Food, Bio-Lebensmittel, Energydrinks: neue Daten zum Ernährungsverhalten in Deutschland
Neue Daten zur Ernährungssituation in deutschen Krankenhäusern und Pflegeheimen: Mangelernährung…
Baxter: Parenterale Ernährung von Patienten mit hohem Aminosäurenbedarf

ONKOLOGIE

Bestmögliche Versorgungssicherheit bei der Krebstherapie mit CAR-T-Zellen
Darolutamid bei Prostatakarzinom: Hinweis auf beträchtlichen Zusatznutzen
Multiples Myelom: Wissenschaftler überprüfen den Stellenwert der Blutstammzelltransplantation
Neues zur onkologischen Supportiv- und Misteltherapie und aktuelle Kongress-Highlights zum…
Neue Darreichungsform zur Antiemese bei Chemotherapie: Akynzeo® ist ab sofort…

MULTIPLE SKLEROSE

Geschützt: Multiple Sklerose: Novartis’ Siponimod verzögert Krankheitsprogression und Hirnatrophie bei…
Neurofilamente als Diagnose- und Prognosemarker für Multiple Sklerose
Bedeutung der Langzeittherapie bei Multipler Sklerose – mehr Sicherheit und…
Bristol Myers Squibb erhält Zulassung der Europäischen Kommission für Ozanimod…
Einige MS-Medikamente könnten vor SARS-CoV-2/COVID-19 schützen

PARKINSON

Neue Studie zur tiefen Hirnstimulation bei Parkinson-Erkrankung als Meilenstein der…
Putzfimmel im Gehirn
Parkinson-Patienten in der Coronakrise: Versorgungssituation und ein neuer Ratgeber
Neuer Test: Frühzeitige Differenzialdiagose der Parkinson-Erkrankung
Gegen das Zittern: Parkinson- und essentiellen Tremor mit Ultraschall behandeln…