Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7. Viernheim 11.08.2011. Photo: Heike BackeRiesiges Interesse an "Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7"

 

Viernheim (11. August 2011) – Lange Schlangen der Besucher beim Diabetes-Risikocheck zeigten das große Interesse der Bevölkerung an der von Sanofi initiierten bundesweiten Diabetes-Aktion "Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7" im Rhein-Neckar-Dreieck. Fast 1.200 Menschen machten mit und ließen ihr persönliches Diabetesrisiko testen oder kontrollierten bei bekannter Diabetes-Diagnose ihre Werte. Interessierte nutzten vor Ort die Gelegenheit, die neuen Blutzuckermessgeräte BGStar® und iBGStar® kennenzulernen.

 

Andrea Klimke-Hübner moderierte die von sanofi-aventis initiierte Diabetes-Aktion 'Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7', Viernheim, 11.08.2011. Photo: Heike Backe "Diabetiker, die ihre Blutzuckerwerte kontrollieren, können die Therapiezielwerte erreichen und damit aktiv und unbeschwert leben sowie Spätkomplikationen vermeiden", informierte Professor Andreas Pfützner, Mainz. "Eine Stoffwechseleinstellung mit Blutzuckerwerten möglichst nahe der Norm entscheidet maßgeblich über das Wohlbefinden", betonte der Diabetologe weiter. So kann rechtzeitig die Therapie angepasst werden. Wenn durch eine Änderung des Lebensstils wie mehr Bewegung und Ernährungsumstellung in Verbindung mit oralen Antidiabetika die Therapiezielwerte nicht mehr erreicht werden, kann frühzeitig bei Typ-2-Diabetes mit einer Insulintherapie begonnen werden. Für Daniel Schnelting, zweifacher Deutscher Meister im 200-Meter-Sprint ist Insulin lebensnotwendig. Er ist seit 20 Jahren Typ-1-Diabetiker und Botschafter der Diabetes-Aktion. Sieben Mal am Tag misst er seinen Blutzucker: "Mein Blutzuckermessgerät ist mir so wichtig wie mein Handy. Ich habe es immer dabei, um regelmäßig meinen Blutzucker zu kontrollieren und zu dokumentieren. Nur so erreiche ich eine optimale Blutzuckereinstellung und kann Spitzenleistungen erzielen", begründet er seine Disziplin. "Bewegung senkt den Blutzucker" mit dieser Aussage motivierte er die Besucher, sich mehr zu bewegen. Neben ausreichend Bewegung ist eine gesunde Ernährung für eine gute Blutzuckereinstellung unerlässlich. Johann Lafer zeigte den Besuchern der Diabetes-Aktion, wie sich jeder ein gesundes Essen schnell und einfach zubereiten kann. Die Rezepte gibt es unter www.gesuender-unter-7.de.

 

 

Über "Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7"

 

Die von sanofi-aventis initiierte Diabetes-Aktion "Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7" kooperiert seit 2005 mit Fachgesellschaften, Patientenorganisationen, Krankenkassen und Medien: Adipositas Stiftung Deutschland, Arbeitsgemeinschaft niedergelassener diabetologisch tätiger Ärzte e. V. (AND), Apotheken-Depesche, Ärzte Zeitung, Axis-Shield, Bundesverband niedergelassener Diabetologen e. V. (BVND), Bundesverband der Diabetologen in Kliniken e. V. (BVDK), Deutsche Angestellten-Krankenkasse (DAK), Stiftung "Der herzkranke Diabetiker" (DHD), Deutscher Diabetiker Bund (DDB), Deutsche Liga zur Bekämpfung von Gefäßerkrankungen e. V., Deutsche Gesellschaft für Prävention und Rehabilitation von Herz- und Kreislauferkrankungen e. V. (DGPR), Diabetes-Journal, diabetes-world.net, Deutscher Tanzsportverband e. V. (DTV), gesundheitswirtschaft rhein-main e. V., HealthCapital, herzmedizin, Internationale Prävention Organisation e. V. (IPO), Omron, Verband der Diabetes-Beratungs- und Schulungsberufe e. V. (VDBD). Neue Partner in diesem Jahr sind die Stiftung "Das zuckerkranke Kind" (DZK) und die Ludwig Artzt GmbH, Spezialist für Fitness und Gesundheit.

 

 

Weitere Informationen zur Aktion "Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7", die am 27. und 28. Oktober in Saarbrücken gastiert, gibt es unter www.gesuender-unter-7.de.
Informationen zu den Blutzuckermessgeräten finden Sie unter unter
www.bgstar.de

 

 


Quelle: Pressekonferenz der Firma Sanofi-Aventis am 11.08.2011 in Viernheim (Ogilvy Healthworld) (tB).

MEDICAL NEWS

Inadequate sequencing of SARS-CoV-2 variants impedes global response to COVID-19
New meta-analysis finds cannabis may be linked to development of…
New guidance on how to diagnosis and manage osteoporosis in…
Starting the day off with chocolate could have unexpected benefits
Better mental health supports for nurses needed, study finds

SCHMERZ PAINCARE

Versorgung verbessern: Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin fordert die Einführung des…
Pflegeexpertise im Fokus: Schmerzmanagement nach Operationen
Versorgung verbessern: Bundesweite Initiative der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin zu…
Jedes vierte Kind wünscht bessere Schmerzbehandlung
Lebensqualität von Patienten in der dauerhaften Schmerztherapie mit Opioiden verbessern

DIABETES

Bundestag berät über DMP Adipositas: DDG begrüßt dies als Teil…
Mit der Smartwatch Insulinbildung steuern
Verbände fordern bessere Ausbildung und Honorierung von Pflegekräften für Menschen…
Minimalinvasive Geräte warnen ungenügend vor Unterzuckerung
Typ-1-Diabetes und Hashimoto-Thyreoiditis treten häufig gemeinsam auf

ERNÄHRUNG

Wie eine Diät die Darmflora beeinflusst: Krankenhauskeim spielt wichtige Rolle…
DGEM plädiert für Screening und frühzeitige Aufbautherapie: Stationäre COVID-19-Patienten oft…
Führt eine vegane Ernährungsweise zu einer geringeren Knochengesundheit?
Regelmässiger Koffeinkonsum verändert Hirnstrukturen
Corona-Erkrankung: Fehl- und Mangelernährung sind unterschätze Risikofaktoren

ONKOLOGIE

Anti-Myelom-Therapie mit zusätzlich Daratumumab noch effektiver
Positive Ergebnisse beim fortgeschrittenen Prostatakarzinom: Phase-III-Studie zur Radioligandentherapie mit 177Lu-PSMA-617
Lymphom-News vom EHA2021 Virtual. Alle Berichte sind nun online verfügbar!
Deutsch-dänisches Interreg-Projekt: Grenzübergreifende Fortbildungskurse in der onkologischen Pflege
Sotorasib: Neues Medikament macht Lungenkrebs-Patienten Hoffnung

MULTIPLE SKLEROSE

NMOSD-Erkrankungen: Zulassung von Satralizumab zur Behandlung von Jugendlichen und Erwachsenen
Verzögerte Verfügbarkeit von Ofatumumab (Kesimpta®)
Neuer Biomarker bei Multipler Sklerose ermöglicht frühe Risikoeinschätzung und gezielte…
Multiple Sklerose beginnt oft lange vor der Diagnose
Goldstandard für Versorgung bei Multipler Sklerose

PARKINSON

Meilenstein in der Parkinson-Frühdiagnose
Parkinson-Erkrankte besonders stark von Covid-19 betroffen
Gangstörungen durch Kleinhirnschädigung beim atypischen Parkinson-Syndrom
Parkinson-Agenda 2030: Die kommenden 10 Jahre sind für die therapeutische…
Gemeinsam gegen Parkinson: bessere Therapie durch multidisziplinäre Versorgung