Roches Zytomegalovirus-Test wird in Europa zugelassen

Pleasanton, Kalifornien, USA (31. März 2011) – Roche gab heute bekannt, dass sein Zytomegalovirus (ZMV)-Test(1) nun in Europa erhältlich ist. Das Testen der ZMV-Viruslast hilft Medizinern dabei, immungeschwächte Patienten, einschliesslich der Patienten, die eine Organ- und Stammzellentransplantation hinter sich haben, angesichts des Risikos einer ZMV-Erkrankung zu behandeln. Dieser standardisierte und voll automatisierte Test überprüft ZMV-Infektionen anhand eines einfach zu handhabenden Systems, das Klinikern genaue und zuverlässige Ergebnisse liefert und diese somit wichtige Behandlungsentscheidungen treffen können.

"Wir freuen uns darüber, diesen innovativen Test, der einen wichtigen medizinischen Bedarf für immungeschwächte Patienten abdeckt, anbieten zu können", so Paul Brown, Ph.D., Leiter der Molekulardiagnostik bei Roche. "Mit diesem Test macht Roche nun das schnelle und standardisierte Testen auf ZMV möglich und verbessert den Arbeitsfluss der Labore."

Informationen zum Test

Der Test ist auf den ersten WHO International Standard für den Humanen Zytomegalovirus für Techniken zur Amplifikation von Nukleinsäure (Nucleic Acid Amplification Techniques)(NIBSC 09/162) zurückzuführen und erkennt zuverlässig Infektionen mit dem Zytomegalovirus (ZMV) und die Auswirkungen der antiviralen Therapie auf die Virusaktivität.

Informationen zum COBAS(R) AmpliPrep/ COBAS(R) TaqMan(R)-System

Dieser Test ist für die Nutzung auf Roches voll automatisierten COBAS(R) AmpliPrep/COBAS(R) TaqMan(R)-System bestimmt. Die Plattform kombiniert das COBAS(R) AmpliPrep-Instrument für die automatisierte Erstellung von Proben und den COBAS(R) TaqMan(R)-Analysator oder den kleineren COBAS(R) TaqMan(R) 48-Analysator für die automatisierte PCR-Amplifikation und -Erkennung in Echtzeit. Das COBAS(R) AmpliPrep/COBAS(R) TaqMan(R)-System verfügt über eine Parallelbearbeitung mit anderen wichtigen molekulardiagnostischen Untersuchungen, die medizinisch relevante Erkrankungen (Hepatitis B-Virus, Hepatitis C-Virus und Humanes Immundefizienz-Virus) anvisiert. Roches firmeneigene AmpErase-Enzyme sind ebenfalls in jedem Test enthalten und sind für die Prävention von Kreuzkontamination von Proben und Laboren zuständig.

Informationen zum Zytomegalovirus

ZMV ist die häufigste und schwerwiegendste Virusinfektion bei Empfängern von Organtransplantaten. ZMV kann durch das Spenderorgan übertragen werden und ruft eine ZMV-Infektion hervor, die wiederum zur Entwicklung einer ZMV- Erkrankung führt. Ungefähr 20-60% der Transplantatempfänger entwickeln symptomatische ZMV-Infektionen.(2) ZMV entwickelt sich üblicherweise während der ersten Monate nach der Transplantation. Die ZMV-Krankheit wird durch Anzeichen einer ZMV-Infektion mit zuzuordnenden Symptomen definiert, die einer Mononukleose oder Pfeifferschem Drüsenfieber ähneln, langanhaltendes Fieber, Halsschmerzen und eine schwache Hepatitis umfassen. Nach einer Infektion ist der Virus lebenslang im Körper des Patienten präsent.

Informationen zu Roche

Roche, mit Hauptsitz in Basel (Schweiz), ist einer der weltweit führenden, forschungsorientierten Gesundheitskonzerne in den Bereichen Pharmazeutika und Diagnostika. Roche ist das weltweit grösste Biotechnologieunternehmen und bietet differenzierte Medikamente auf dem Gebiet der Onkologie, Virologie, Entzündungen, Stoffwechsel und ZNS. Roche ist ebenfalls der weltweit führende Anbieter von In-vitro-Diagnostika und gewebebasierten Krebsdiagnostika sowie ein Pionier was den Umgang mit Diabetes betrifft. Roches Ziel ist es, dank seiner personalisierten Gesundheitsstrategie, Medikamente und Diagnosewerkzeuge zu liefern und somit zur Verbesserung der Gesundheit, Lebensqualität und Überlebenschance der Patienten beizutragen. Roche beschäftigte 2010 über 80.000 Mitarbeiter weltweit und investierte 9 Milliarden Schweizer Franken in Forschung und Entwicklung. Die Unternehmensgruppe verbuchte einen Verkaufswert von 47,5 Milliarden Schweizer Franken. Genentech, Vereinigte Staaten, ist ein hundertprozentiges Mitglied der Roche Group. Roche hält die grössten Anteile von Chugai Pharmaceutical in Japan.

Weitere Informationen erhalten Sie auf: http://www.roche.com

Alle in dieser Pressemitteilung erwähnten oder verwendeten Markenzeichen sind gesetzlich geschützt.

Anmerkungen

  • (1) COBAS(R) AmpliPrep/COBAS(R) TaqMan(R). Der COBAS(R) AmpliPrep/COBAS(R) TaqMan(R)-ZMV-Test ist in den USA nicht für die Nutzung zugelassen oder verfügbar und befindet sich momentan in der Entwicklungsphase.
  • (2) Emovon OE, Baillie GM, Rajagopalan PR, Chavin KD. Infektionen nach Nierentransplantation. CME-Bericht, auf der Grundlage von Renal Week 2002: American Society of Nephrology 35th Annual Meeting (35. Jahrestreffen der American Society of Nephrology). Medscape Transplantation. 2002.


Quelle: Roche, 31.03.2011 (tB).

MEDICAL NEWS

Overly restrictive salt intake may worsen outcomes for common form…
COVID-19 vaccines are estimated to have prevanented 20 million deaths…
Novel sleep education learning modules developed for nurse practitioners
Scientists discover how salt in tumours could help diagnose and…
Inadequate sequencing of SARS-CoV-2 variants impedes global response to COVID-19

SCHMERZ PAINCARE

Aktuelle Versorgungssituation der Opioidtherapie im Fokus
Individuelle Schmerztherapie mit Opioiden: Patienten im Mittelpunkt
Versorgung verbessern: Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin fordert die Einführung des…
Pflegeexpertise im Fokus: Schmerzmanagement nach Operationen
Versorgung verbessern: Bundesweite Initiative der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin zu…

DIABETES

Kaltplasma bei diabetischem Fußsyndrom wirkt via Wachstumsfaktoren
Typ-1-Diabetes: InRange – auf die Zeit im Zielbereich kommt es…
Suliqua®: In komplexem Umfeld – einfach besser eingestellt
Suliqua®: Überlegene HbA1c-Senkung  im Vergleich zu Mischinsulinanalogon
„Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7 PLUS“ gibt…

ERNÄHRUNG

Mangelernährung gefährdet den Behandlungserfolg — DGEM: Ernährungsscreening sollte zur klinischen…
Wie eine Diät die Darmflora beeinflusst: Krankenhauskeim spielt wichtige Rolle…
DGEM plädiert für Screening und frühzeitige Aufbautherapie: Stationäre COVID-19-Patienten oft…
Führt eine vegane Ernährungsweise zu einer geringeren Knochengesundheit?
Regelmässiger Koffeinkonsum verändert Hirnstrukturen

ONKOLOGIE

Krebspatienten unter Immuntherapie: Kein Hinweis auf erhöhtes Risiko für schwere…
Aktuelle Kongressdaten zum metastasierten Mammakarzinom und kolorektalen Karzinom sowie Neues…
Mehr Lebensqualität für onkologische Patient:innen durch bessere Versorgung: Supportivtherapie, Präzisionsonkologie,…
WHO veröffentlicht erste Klassifikation von Tumoren im Kindesalter
Anti-Myelom-Therapie mit zusätzlich Daratumumab noch effektiver

MULTIPLE SKLEROSE

Aktuelle Daten zu Novartis Ofatumumab und Siponimod bestätigen Vorteil des…
Multiple Sklerose durch das Epstein-Barr-Virus – kommt die MS-Impfung?
Neuer Therapieansatz für Multiple Sklerose und Alzheimer
„Ich messe meine Multiple Sklerose selbst!“ – Digitales Selbstmonitoring der…
Stellungnahme zur 3. Impfung gegen SARS-CoV2 bei Personen mit MS

PARKINSON

Alexa, bekomme ich Parkinson?
Meilenstein in der Parkinson-Frühdiagnose
Parkinson-Erkrankte besonders stark von Covid-19 betroffen
Gangstörungen durch Kleinhirnschädigung beim atypischen Parkinson-Syndrom
Parkinson-Agenda 2030: Die kommenden 10 Jahre sind für die therapeutische…