sanofi aventis sponsort zum siebten Mal den Förderpreis der Stiftung „Der herzkranke Diabetiker"

 

Berlin / Frankfurt am Main (1. Dezember 2006) – sanofi-aventis stiftet in diesem Jahr zum siebten Mal den Förderpreis der Stiftung „Der herzkranke Diabetiker" (DHD) in Höhe von 10.000 Euro. Den Preis erhielt Dr. med. Peter Zimmer vom Institut für Präventive und Rehabilitative Sportmedizin der Technischen Universität München für die Evaluationsstudie des „DiSko" (Wie Diabetiker zum Sport kommen) ‑ Projekts. Der Förderpreis wurde im Rahmen der Jahrestagung der Stiftung DHD in Berlin überreicht.

 


Mit einer DiSko-Schulung wird die Bewegung der Typ-2-Diabetiker nachhaltig erhöht und der Erfolg der medikamentösen Therapie unterstützt, so das Ergebnis der Arbeit. Die Studie untersuchte das Schulungsmodul für Typ-2-Diabetiker auf Umsetzbarkeit, Nachhaltigkeit und Akzeptanz. Die körperliche Aktivität der Teilnehmer nahm dauerhaft zu, was sich in einem gesteigerten Kalorienverbrauch und einer signifikanten Gewichtsreduzierung widerspiegelte. Ebenso konnte bei den teilnehmenden Diabetikern eine positive Einschätzung des eigenen körperlichen Zustandes festgestellt werden. Das Fazit der Studie: Zukünftige Behandlungsansätze sollten vermehrt die körperliche Bewegung der Diabetiker berücksichtigen.

 

„Die Wahl des Preisträgers untermauert das Ziel der Stiftung DHD, Ärzte und Wissenschaftler zu fördern, die ihre Arbeit dem wichtigen Thema, der Verbindung zwischen Kardiologie und Diabetologie, widmen", erklärte Prof. Dr. med. Diethelm Tschöpe, 1. Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftung DHD, Bad Oeynhausen.

 

Die Stiftung DHD in der Deutschen Diabetes‑Stiftung unterstützt die wissenschaftliche Forschung und vorbeugende Behandlungsansätze, z.B. mit einem 10-PunkteProgramm, das für alle Diabetiker frühzeitig eine intensive kardiologische Diagnostik ermöglichen soll. Darüber hinaus will die Stiftung die Öffentlichkeit über Herz- und Gefäßerkrankungen bei Diabetikern aufklären. Ziel aller Förderprojekte ist die Vermeidung beziehungsweise Verminderung der Diabetesfolgen an Herz und Gefäßen. Die jährliche Ausschreibung des Förderpreises der Stiftung richtet sich an Ärzte und Wissenschaftler sowie Patienten‑ und Laienorganisationen, die sich der Lösung der angesprochenen Probleme in verdienstvoller Weise widmen. Bewerbungen für den Förderpreis 2007 können bis zum 31. Mai 2007 bei Prof. Tschöpe eingereicht werden. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter www.stiftung‑dhd.de


Quelle: Pressekonferenz der Firma Sanofi-Aventis zum Thema „Starke Partner in der Diabetologie: Highlights 2006“ am 01.12.2006 in Berlin (Ogilvy Healthworld).

MEDICAL NEWS

Fitness watches generate useful information, but increase patient anxiety
A new device provides added protection against COVID-19 during endoscopic…
81 million Americans lacking space or bathrooms to follow COVID…
Front-line physicians stressed and anxious at work and home
EULAR: High-Dose Glucocorticoids and IL-6 Receptor inhibition can reduce COVID-19…

SCHMERZ PAINCARE

Krankenhäuser und Praxen müssen sich bei der Schmerztherapie nach Operationen…
Morbus Fabry mittels Datenanalysen aus dem PraxisRegister Schmerz aufspüren
Neandertaler besaßen niedrigere Schmerzschwelle
Deutscher Schmerz- und Palliativtag 2020 – ONLINE
Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin fordert Anerkennung von Nicht-Psychologen in der…

DIABETES

„Körperstolz“: Michael Krauser managt seinen Diabetes digital
Der richtige Sensor – von Anfang an
Diabetes mellitus: Ein Risikofaktor für frühe Darmkrebserkrankungen
Fastenmonat Ramadan: Alte und neue Herausforderung für chronisch Erkrankte während…
Sanofi setzt sich für die Bedürfnisse von Menschen mit Diabetes…

ERNÄHRUNG

Corona-Erkrankung: Fehl- und Mangelernährung sind unterschätze Risikofaktoren
Gesundheitliche Auswirkungen des Salzkonsums bleiben unklar: Weder der Nutzen noch…
Fast Food, Bio-Lebensmittel, Energydrinks: neue Daten zum Ernährungsverhalten in Deutschland
Neue Daten zur Ernährungssituation in deutschen Krankenhäusern und Pflegeheimen: Mangelernährung…
Baxter: Parenterale Ernährung von Patienten mit hohem Aminosäurenbedarf

ONKOLOGIE

Bestmögliche Versorgungssicherheit bei der Krebstherapie mit CAR-T-Zellen
Darolutamid bei Prostatakarzinom: Hinweis auf beträchtlichen Zusatznutzen
Multiples Myelom: Wissenschaftler überprüfen den Stellenwert der Blutstammzelltransplantation
Neues zur onkologischen Supportiv- und Misteltherapie und aktuelle Kongress-Highlights zum…
Neue Darreichungsform zur Antiemese bei Chemotherapie: Akynzeo® ist ab sofort…

MULTIPLE SKLEROSE

Geschützt: Multiple Sklerose: Novartis’ Siponimod verzögert Krankheitsprogression und Hirnatrophie bei…
Neurofilamente als Diagnose- und Prognosemarker für Multiple Sklerose
Bedeutung der Langzeittherapie bei Multipler Sklerose – mehr Sicherheit und…
Bristol Myers Squibb erhält Zulassung der Europäischen Kommission für Ozanimod…
Einige MS-Medikamente könnten vor SARS-CoV-2/COVID-19 schützen

PARKINSON

Neue Studie zur tiefen Hirnstimulation bei Parkinson-Erkrankung als Meilenstein der…
Putzfimmel im Gehirn
Parkinson-Patienten in der Coronakrise: Versorgungssituation und ein neuer Ratgeber
Neuer Test: Frühzeitige Differenzialdiagose der Parkinson-Erkrankung
Gegen das Zittern: Parkinson- und essentiellen Tremor mit Ultraschall behandeln…