sanofi aventis sponsort zum siebten Mal den Förderpreis der Stiftung „Der herzkranke Diabetiker"

 

Berlin / Frankfurt am Main (1. Dezember 2006) – sanofi-aventis stiftet in diesem Jahr zum siebten Mal den Förderpreis der Stiftung „Der herzkranke Diabetiker" (DHD) in Höhe von 10.000 Euro. Den Preis erhielt Dr. med. Peter Zimmer vom Institut für Präventive und Rehabilitative Sportmedizin der Technischen Universität München für die Evaluationsstudie des „DiSko" (Wie Diabetiker zum Sport kommen) ‑ Projekts. Der Förderpreis wurde im Rahmen der Jahrestagung der Stiftung DHD in Berlin überreicht.

 

Mit einer DiSko-Schulung wird die Bewegung der Typ-2-Diabetiker nachhaltig erhöht und der Erfolg der medikamentösen Therapie unterstützt, so das Ergebnis der Arbeit. Die Studie untersuchte das Schulungsmodul für Typ-2-Diabetiker auf Umsetzbarkeit, Nachhaltigkeit und Akzeptanz. Die körperliche Aktivität der Teilnehmer nahm dauerhaft zu, was sich in einem gesteigerten Kalorienverbrauch und einer signifikanten Gewichtsreduzierung widerspiegelte. Ebenso konnte bei den teilnehmenden Diabetikern eine positive Einschätzung des eigenen körperlichen Zustandes festgestellt werden. Das Fazit der Studie: Zukünftige Behandlungsansätze sollten vermehrt die körperliche Bewegung der Diabetiker berücksichtigen.

 

„Die Wahl des Preisträgers untermauert das Ziel der Stiftung DHD, Ärzte und Wissenschaftler zu fördern, die ihre Arbeit dem wichtigen Thema, der Verbindung zwischen Kardiologie und Diabetologie, widmen", erklärte Prof. Dr. med. Diethelm Tschöpe, 1. Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftung DHD, Bad Oeynhausen.

 

Die Stiftung DHD in der Deutschen Diabetes‑Stiftung unterstützt die wissenschaftliche Forschung und vorbeugende Behandlungsansätze, z.B. mit einem 10-PunkteProgramm, das für alle Diabetiker frühzeitig eine intensive kardiologische Diagnostik ermöglichen soll. Darüber hinaus will die Stiftung die Öffentlichkeit über Herz- und Gefäßerkrankungen bei Diabetikern aufklären. Ziel aller Förderprojekte ist die Vermeidung beziehungsweise Verminderung der Diabetesfolgen an Herz und Gefäßen. Die jährliche Ausschreibung des Förderpreises der Stiftung richtet sich an Ärzte und Wissenschaftler sowie Patienten‑ und Laienorganisationen, die sich der Lösung der angesprochenen Probleme in verdienstvoller Weise widmen. Bewerbungen für den Förderpreis 2007 können bis zum 31. Mai 2007 bei Prof. Tschöpe eingereicht werden. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter www.stiftung‑dhd.de


Quelle: Pressekonferenz der Firma Sanofi-Aventis zum Thema „Starke Partner in der Diabetologie: Highlights 2006“ am 01.12.2006 in Berlin (Ogilvy Healthworld).

MEDICAL NEWS

Perinatal patients, nurses explain how hospital pandemic policies failed them
Johns Hopkins Medicine expert creates comprehensive guide to new diabetes…
An amyloid link between Parkinson’s disease and melanoma
Ultrasensitive, rapid diagnostic detects Ebola earlier than gold standard test
Paranoia therapy app SlowMo helps people ‘slow down’ and manage…

SCHMERZ PAINCARE

Jedes vierte Kind wünscht bessere Schmerzbehandlung
Lebensqualität von Patienten in der dauerhaften Schmerztherapie mit Opioiden verbessern
Wenn Schmerzen nach einer OP chronisch werden
Deutscher Schmerz- und Palliativtag 2021 – ONLINE: Schmerzmediziner, Politiker und…
Deutscher Schmerz- und Palliativtag 2021 – ONLINE: COVID-19-Pandemie belastet Schmerzpatienten…

DIABETES

„Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7 PLUS“ meldet…
Kinder und Jugendliche mit Typ-1-Diabetes gehören nicht zur Risikogruppe und…
Neue Studie will Entstehung von Typ-1-Diabetes bei Kindern verhindern
Toujeo®: Ein Beitrag zu mehr Sicherheit für Menschen mit Typ-1-Diabetes
Diabeloops Ziel: Baldige Marktpräsenz mit ​individuellen Lösungen zum Diabetes-Management für​ verschiedene…

ERNÄHRUNG

DGEM plädiert für Screening und frühzeitige Aufbautherapie: Stationäre COVID-19-Patienten oft…
Führt eine vegane Ernährungsweise zu einer geringeren Knochengesundheit?
Regelmässiger Koffeinkonsum verändert Hirnstrukturen
Corona-Erkrankung: Fehl- und Mangelernährung sind unterschätze Risikofaktoren
Gesundheitliche Auswirkungen des Salzkonsums bleiben unklar: Weder der Nutzen noch…

ONKOLOGIE

Leberkrebs: Bei welchen Patienten wirkt die Immuntherapie?
Konferenzbericht vom virtuellen Münchener Fachpresse-Workshop Supportive Therapie in der Onkologie
Wie neuartige Erreger die Entstehung von Darmkrebs verursachen können
Onkologische Pflegekräfte entwickeln Hörspiel für Kinder: Abenteuer mit Alfons
Krebsüberleben hängt von der Adresse ab

MULTIPLE SKLEROSE

Multiple Sklerose: Salzkonsum reguliert Autoimmunerkrankung
Erste tierexperimentelle Daten zur mRNA-Impfung gegen Multiple Sklerose
Multiple Sklerose: Immuntherapie erhöht nicht das Risiko für schweren COVID-19-Verlauf
Empfehlung zur Corona-Impfung bei Multipler Sklerose (MS)
Fallstudie: Beeinflusst SARS-CoV-2 Infektion die Multiple Sklerose?

PARKINSON

Parkinson-Agenda 2030: Die kommenden 10 Jahre sind für die therapeutische…
Gemeinsam gegen Parkinson: bessere Therapie durch multidisziplinäre Versorgung
Neuer Bewegungsratgeber unterstützt Menschen mit M. Parkinson durch Yoga
Covid-19-Prävention: besondere Vorsicht bei Patienten mit der Parkinson-Krankheit
Neue Studie zur tiefen Hirnstimulation bei Parkinson-Erkrankung als Meilenstein der…