Sepsis goes public!

4. Internationaler Sepsis-Kongress in Weimar beginnt am 9. September

 

Weimar (4. September 2009)  –  Sepsis – im Volksmund Blutvergiftung genannt – ist in den industrialisierten Ländern ähnlich häufig wie Schlaganfall oder Herzinfarkt und nimmt jährlich um 7-8 % zu. In den Entwicklungsländern ist Sepsis die Haupttodesursache bei Kindern und der zweithäufigste Grund für den Tod im Wochenbett. Die Schweinegrippe hat in bisher stark betroffenen Ländern zu einer Überschreitung der Beatmungskapazitäten und Intensivbetten geführt. Inzwischen ist auch in Deutschland der erste schwere Fall aufgetreten. Falls sich die bisherigen Hochrechnungen der WHO zur Ausbreitung der Schweinegrippe bestätigen, kann dies weltweit zu einem weiteren deutlichen Anstieg von Sepsisfällen führen.

Der 4. Internationale Weimarer Kongress der Deutschen Sepsisgesellschaft (DSG) greift die Problematik aus globaler und nationaler Perspektive auf. "Wir erwarten etwa 1.000 Teilnehmer, darunter nicht nur Spezialisten der medizinischen Fachdisziplinen, sondern auch Ärzte der ambulanten und stationären Versorgung, Pflegemitarbeiter und Betroffene", so Tagungspräsident Prof. Dr. Konrad Reinhart, Vorsitzender der Sepsis-Gesellschaft und Direktor der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin am Jenaer Uniklinikum. Wichtige Kongressthemen sind die Verhinderung der Sepsis durch adäquate Hygienemaßnahmen oder Impfung, aber auch neue Diagnoseverfahren zur Sepsis Früherkennung und zum rationalen Einsatz von Antibiotika, die vielfach zu spät bzw. zu lange eingesetzt werden. Ein Umstand der zu einer Zunahme von Antibiotikaresistenzen führt. Neben der intensivmedizinischen Akuttherapie ist auch die rehabilitative Behandlung der Langzeitfolgen ein weiterer Fokus.

Sepsis behindert den Fortschritt in nahezu allen Bereichen der Hochleistungsmedizin. Deutschland ist seit einigen Jahren international Vorreiter beim Bemühen, die breite Öffentlichkeit sowie die Gesundheits- und Wissenschaftspolitik auf die medizinische und gesundheitsökonomische Belastung durch Sepsis hinzuweisen. Die weltweit erste medizinische Fachgesellschaft zur Sepsis, die DSG, und die Sepsis-Hilfe e.V. als Betroffenenorganisation stehen deshalb Pate für die Etablierung einer weltweiten "Global Sepsis Alliance".


Um noch mehr Öffentlichkeit für das Thema Sepsis zu gewinnen, geht der Kongress weit über die reinen Fachdiskussionen hinaus. Sonderveranstaltungen widmen sich zum Beispiel dem Selbsthilfegedanken auf nationaler Ebene und der Sepsisdiagnose für praktische Ärzte. Die Deutsche Sepsis-Hilfe macht am 11. September mit einem Morgenlauf durch Weimar -"sepsis runs public" – auf sich aufmerksam.

In einem Forum diskutieren am 9. September Wissenschaftler, hochkarätige Vertreter von Forschungsinstitutionen und Ministerien die Strategie der öffentlichen Forschungsförderung in Deutschland. "Gerade in der Medizinforschung drohen wir den Anschluss an die Spitzenzentren in der Welt zu verlieren. Wir brauchen eine an den Bedürfnissen der Gesundheitsversorgung ausgerichtete, nachhaltige und hinreichend ausgestattete Förderpolitik, um mit einer leistungsfähigen Medizinforschung den wachsenden Anforderungen an die medizinische Versorgung der Bevölkerung genügen zu können", fordert Professor Reinhart.

Kongress "Weimar Sepsis update 2009",
9. – 12. September 2009,
congress centrum neue weimarhalle,
UNESCO-Platz 1, 99423 Weimar

Weitere Informationen: http://www.sepsis-2009.de



 

Quelle: Presseinformation der Deutschen Sepsis-Gesellschaft e.V. vom 04.09.2009.

MEDICAL NEWS

Fitness watches generate useful information, but increase patient anxiety
A new device provides added protection against COVID-19 during endoscopic…
81 million Americans lacking space or bathrooms to follow COVID…
Front-line physicians stressed and anxious at work and home
EULAR: High-Dose Glucocorticoids and IL-6 Receptor inhibition can reduce COVID-19…

SCHMERZ PAINCARE

Krankenhäuser und Praxen müssen sich bei der Schmerztherapie nach Operationen…
Morbus Fabry mittels Datenanalysen aus dem PraxisRegister Schmerz aufspüren
Neandertaler besaßen niedrigere Schmerzschwelle
Deutscher Schmerz- und Palliativtag 2020 – ONLINE
Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin fordert Anerkennung von Nicht-Psychologen in der…

DIABETES

„Körperstolz“: Michael Krauser managt seinen Diabetes digital
Der richtige Sensor – von Anfang an
Diabetes mellitus: Ein Risikofaktor für frühe Darmkrebserkrankungen
Fastenmonat Ramadan: Alte und neue Herausforderung für chronisch Erkrankte während…
Sanofi setzt sich für die Bedürfnisse von Menschen mit Diabetes…

ERNÄHRUNG

Corona-Erkrankung: Fehl- und Mangelernährung sind unterschätze Risikofaktoren
Gesundheitliche Auswirkungen des Salzkonsums bleiben unklar: Weder der Nutzen noch…
Fast Food, Bio-Lebensmittel, Energydrinks: neue Daten zum Ernährungsverhalten in Deutschland
Neue Daten zur Ernährungssituation in deutschen Krankenhäusern und Pflegeheimen: Mangelernährung…
Baxter: Parenterale Ernährung von Patienten mit hohem Aminosäurenbedarf

ONKOLOGIE

Bestmögliche Versorgungssicherheit bei der Krebstherapie mit CAR-T-Zellen
Darolutamid bei Prostatakarzinom: Hinweis auf beträchtlichen Zusatznutzen
Multiples Myelom: Wissenschaftler überprüfen den Stellenwert der Blutstammzelltransplantation
Neues zur onkologischen Supportiv- und Misteltherapie und aktuelle Kongress-Highlights zum…
Neue Darreichungsform zur Antiemese bei Chemotherapie: Akynzeo® ist ab sofort…

MULTIPLE SKLEROSE

Geschützt: Multiple Sklerose: Novartis’ Siponimod verzögert Krankheitsprogression und Hirnatrophie bei…
Neurofilamente als Diagnose- und Prognosemarker für Multiple Sklerose
Bedeutung der Langzeittherapie bei Multipler Sklerose – mehr Sicherheit und…
Bristol Myers Squibb erhält Zulassung der Europäischen Kommission für Ozanimod…
Einige MS-Medikamente könnten vor SARS-CoV-2/COVID-19 schützen

PARKINSON

Neue Studie zur tiefen Hirnstimulation bei Parkinson-Erkrankung als Meilenstein der…
Putzfimmel im Gehirn
Parkinson-Patienten in der Coronakrise: Versorgungssituation und ein neuer Ratgeber
Neuer Test: Frühzeitige Differenzialdiagose der Parkinson-Erkrankung
Gegen das Zittern: Parkinson- und essentiellen Tremor mit Ultraschall behandeln…