Hämophilie A: Epidemiologische Herausforderungen und Empfehlungen für die Zukunft

Hämophilie A: Epidemiologische Herausforderungen und Empfehlungen für die Zukunft   Langen (10. Februar 2021) — Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Paul-Ehrlich-Instituts haben veröffentlichte Studien zur Wirksamkeit von Gerinnungsfaktorprodukten für die Behandlung von Hämophilie A aus den Jahren 1990 bis 2018 analysiert. Das Ziel war es zu prüfen, ob Studiendesign und -durchführung eine gemeinsame Auswertung der Daten
WEITERLESEN »

Innovative Hämophiliebehandlung: Paul-Ehrlich-Institut entwickelt verbesserten Standard für die Wirksamkeitsbewertung

Langen (1. Juli 2020) — Neue Therapeutika für Personen mit Hämophilie (Bluterkrankheit) befinden sich in der Entwicklung. Das Paul-Ehrlich-Institut hat eine wissenschaftliche Analyse der Wirksamkeitsbestimmung vorgenommen. Es zeigte sich, dass die zugrunde gelegten Definitionen von Blutungen und Blutungsraten in den klinischen Prüfungen unterschiedlicher Hämophilie-Therapeutika stark differierte. Dies kann zur systematischen Verzerrung der Ergebnisse führen. Das
WEITERLESEN »

Bayer verleiht PHILOS-Preis an Wegbegleiter von Menschen mit Hämophilie

  Platz 1 und 10.000 Euro für die internetbasierte Entscheidungshilfe „Haem-o-mat“ zur Auswahl der geeigneten Freizeitsportarten Platz 2 und 5.000 Euro gehen an die DHG für ihr Projekt „Hämophilie und Alter“ Platz 3 und 2.500 Euro für die Chatfunktion auf Arabisch der IGH-App Gewinner des mit 2.500 Euro dotieren Publikumspreises ist der „Bewegungstag mit Spritzenkurs
WEITERLESEN »

Experten diskutieren im Rahmen des 50. Hamburger Hämophilie Symposions über aktuelle Veränderungen in der Versorgung von Hämophilie-Patienten: Das GSAV im klinischen Alltag und aus Sicht von Beteiligten: Eine Standortbestimmung

Das GSAV im klinischen Alltag und aus Sicht von Beteiligten: Eine Standortbestimmung   Berlin/Hamburg (8. November 2019) – Mit Inkrafttreten des GSAV im August diesen Jahres ändern sich Versorgungsstruktur und Vertriebswege im Bereich der Hämophilie-Behandlung. Was verändert sich durch das neue System für Patienten, Behandler und Apotheker im klinischen Alltag? Wie wird die Patientenversorgung jetzt
WEITERLESEN »

Esperoct® – der neue langwirksame Faktor VIII für dauerhaft hohen Schutz bei Hämophilie A

  Frankfurt (3. September 2019) – Gute Nachrichten für Menschen mit Hämophilie A: Ab sofort steht Esperoct® (Turoctocog alfa pegol), der neue langwirksame rekombinante Faktor VIII (rFVIII) von Novo Nordisk, zur Behandlung und Prophylaxe von Blutungen bei Erwachsenen und Jugendlichen ab 12 Jahre mit Hämophilie A (angeborener FVIII-Mangel) zur Verfügung.1 Durch die Glykopegylierung des rFVIII
WEITERLESEN »

Meilenstein für die Therapieoptimierung: Neues Deutsches Hämophilieregister geht online

  Berlin (1. August 2019) – Am 1. August 2019 startete die neue Version des Deutschen Hämophilie­registers (dhr) mit veränderten gesetzlichen Rahmenbedingungen und erweiterten Nutzungsmöglichkeiten. Es ist einfach zu bedienen und erlaubt es, sowohl etablierte als auch neue Therapieoptionen zu erfassen und so zur Langzeit­erforschung der Hämophiliebehandlung – zum Wohl der Patientinnen und Patienten –
WEITERLESEN »

Zulassungserweiterung für bispezifischen Antikörper Hemlibra: Effektivere Blutungsprophylaxe bei schwerer Hämophilie A ohne Faktor VIII-Inhibitoren

  Jährliche Blutungsrate im Vergleich zur Faktor VIII-Prophylaxe signifikant reduziert Einzige Prophylaxe, die subkutan und in einem Abstand bis zu vier Wochen verabreicht werden kann Wirksamkeit und Sicherheit im umfangreichen klinischen Studienprogramm HAVEN nachgewiesen   Grenzach-Wyhlen (25. März 2019) — Der bispezifische monoklonale Antikörper Hemlibra®▼(Emicizumab) hat am 13. März 2019 die europäische Zulassung zur Routineprophylaxe
WEITERLESEN »

Ein Jahr Blutungsprophylaxe mit Hemlibra: Bispezifischer Antikörper eröffnet neue Dimension bei der Behandlung von Hämophilie A

Ein Jahr Blutungsprophylaxe mit Hemlibra: Bispezifischer Antikörper eröffnet neue Dimension bei der Behandlung von Hämophilie A   Hocheffizienter Blutungsschutz in HAVEN-Studienprogramm bestätigt HAVEN 3: Drei von vier Kindern erleiden keine einzige behandlungsbedürftige Blutung Positives Sicherheitsprofil: Chirurgische Eingriffe unter Hemlibra-Prophylaxe gut handhabbar   Berlin (1. März 2019) – Der bispezifische monoklonale Antikörper Hemlibra®▼(Emicizumab) ermöglicht Kindern, Jugendlichen
WEITERLESEN »

Bayer würdigt erneut Engagement von Wegbegleitern in der Hämophilie-Behandlung: Vier PHILOS Gewinnerprojekte und ein „PHILOS Doc“ ausgezeichnet

  Siebte PHILOS-Preisverleihung am 27. Februar 2019 in Berlin Drei Siegerprojekte in der Hauptkategorie werden mit 10.000 Euro, 5.000 Euro und 2.500 Euro gefördert, der online gewählte Publikumsfavorit erhält 2.500 Euro Pädiater Dr. Dr. Christoph Königs vom Uniklinikum Frankfurt bekommt Ehrenpreis für sein Engagement für Kinder und Jugendliche mit Hämophilie Ausschreibung zum PHILOS 2019 beginnt
WEITERLESEN »

Hämophilie: Auf die Gelenkgesundheit kommt es an

  Moderne Therapien können die Gesundheit und Funktion der Gelenke erhalten und so langfristig ein aktives Leben ermöglichen   München (28. Februar 2019) — Geschnitten, gestürzt, gestoßen: Bei gesunden Menschen blutet es kurz, dann ist alles wieder gut. Für Patienten mit Hämophilie, im Volksmund Bluterkrankheit, sieht das anders aus. Ihre Blutgerinnung ist gestört, durch einen
WEITERLESEN »

Individuelle Therapie mit natürlichem Fc-Fusionsprotein kann die Gelenkgesundheit und Lebensqualität verbessern

  München (28. Februar 2019) — Gelenkblutungen sind eine der größten Herausforderungen für Patienten mit Hämophilie A, denn bereits eine Einblutung kann zu bleibenden Schäden am betroffenen Gelenk führen.1,2 Ein früher Prophylaxebeginn ist daher entscheidend, um die Gelenkgesundheit zu erhalten.3,4 Eine prophylaktische Behandlung mit Elocta® (Efmoroctocog alfa), einem natürlichen Faktor-VIII-Fc-Fusionsprotein mit verlängerter Halbwertszeit, kann langfristig vor
WEITERLESEN »

Individualisierte Hämophilie A-Therapie: Starke Perspektiven für die Hämophilie A-Therapie mit Jivi®

  Neuer rekombinanter Faktor VIII (rFVIII) mit verlängerter Halbwertszeit ermöglicht mit drei studiengeprüften Prophylaxeregimen hohe Dosierungsflexibilität mit gutem Schutz vor Blutungen Jivi ist der erste rFVIII mit verlängerter Halbwertszeit, der eine einmal wöchentliche Gabe ermöglicht FVIII mit hohem Stellenwert in der Prophylaxetherapie sowie bei Blutungen und chirurgischen Eingriffen / Bayer erforscht in der Hämophilie monoklonale
WEITERLESEN »

Wie sich Shire im Bereich der seltenen Erkrankungen engagiert

  Hamburg (9. November 2018) – Jeder Zwanzigste in Deutschland ist von einer seltenen Erkrankung betroffen.(1) Hierzu gehören auch von-Willebrand-Syndrom (vWS) und Hämophilie, bei denen betroffene Patienten Gendefekte bei Blutgerinnungsfaktoren aufweisen. Die Therapie solcher Erkrankungen hat durch innovative Produkte des Unternehmens Shire große Fortschritte gemacht – etwa durch neue rekombinante Faktorpräparate und digitale Tools wie
WEITERLESEN »

MEDICAL NEWS

Inadequate sequencing of SARS-CoV-2 variants impedes global response to COVID-19
New meta-analysis finds cannabis may be linked to development of…
New guidance on how to diagnosis and manage osteoporosis in…
Starting the day off with chocolate could have unexpected benefits
Better mental health supports for nurses needed, study finds

SCHMERZ PAINCARE

Versorgung verbessern: Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin fordert die Einführung des…
Pflegeexpertise im Fokus: Schmerzmanagement nach Operationen
Versorgung verbessern: Bundesweite Initiative der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin zu…
Jedes vierte Kind wünscht bessere Schmerzbehandlung
Lebensqualität von Patienten in der dauerhaften Schmerztherapie mit Opioiden verbessern

DIABETES

Bundestag berät über DMP Adipositas: DDG begrüßt dies als Teil…
Mit der Smartwatch Insulinbildung steuern
Verbände fordern bessere Ausbildung und Honorierung von Pflegekräften für Menschen…
Minimalinvasive Geräte warnen ungenügend vor Unterzuckerung
Typ-1-Diabetes und Hashimoto-Thyreoiditis treten häufig gemeinsam auf

ERNÄHRUNG

Wie eine Diät die Darmflora beeinflusst: Krankenhauskeim spielt wichtige Rolle…
DGEM plädiert für Screening und frühzeitige Aufbautherapie: Stationäre COVID-19-Patienten oft…
Führt eine vegane Ernährungsweise zu einer geringeren Knochengesundheit?
Regelmässiger Koffeinkonsum verändert Hirnstrukturen
Corona-Erkrankung: Fehl- und Mangelernährung sind unterschätze Risikofaktoren

ONKOLOGIE

Anti-Myelom-Therapie mit zusätzlich Daratumumab noch effektiver
Positive Ergebnisse beim fortgeschrittenen Prostatakarzinom: Phase-III-Studie zur Radioligandentherapie mit 177Lu-PSMA-617
Lymphom-News vom EHA2021 Virtual. Alle Berichte sind nun online verfügbar!
Deutsch-dänisches Interreg-Projekt: Grenzübergreifende Fortbildungskurse in der onkologischen Pflege
Sotorasib: Neues Medikament macht Lungenkrebs-Patienten Hoffnung

MULTIPLE SKLEROSE

NMOSD-Erkrankungen: Zulassung von Satralizumab zur Behandlung von Jugendlichen und Erwachsenen
Verzögerte Verfügbarkeit von Ofatumumab (Kesimpta®)
Neuer Biomarker bei Multipler Sklerose ermöglicht frühe Risikoeinschätzung und gezielte…
Multiple Sklerose beginnt oft lange vor der Diagnose
Goldstandard für Versorgung bei Multipler Sklerose

PARKINSON

Meilenstein in der Parkinson-Frühdiagnose
Parkinson-Erkrankte besonders stark von Covid-19 betroffen
Gangstörungen durch Kleinhirnschädigung beim atypischen Parkinson-Syndrom
Parkinson-Agenda 2030: Die kommenden 10 Jahre sind für die therapeutische…
Gemeinsam gegen Parkinson: bessere Therapie durch multidisziplinäre Versorgung