Krebsmedikament mit herausragender Datenlage

Zoladex® ist seit 20 Jahren richtungsweisend

 

Berlin / Wedel (21. Februar 2008) ‑ Seit seiner Markteinführung vor 20 Jahren hat Zoladex® (Goserelin) den therapeutischen Fortschritt beim Prostatakarzinom entscheidend mitgeprägt. Zu diesem Schluss kam Priv.‑Doz. Dr. Frank König, niedergelassener Urologe aus Berlin, während einer Pressekonferenz, zu der AstraZeneca Deutschland aus Anlass des 28. Deutschen Krebskongresses in Berlin eingeladen hatte. Das forschende Pharmaunternehmen hatte mit Zoladex® 1988 die erste Depotformulierung eines LHRHAgonisten in den deutschen Markt eingeführt. „Bei Zoladex® verfügen wir über eine für LHRH-Analoga besonders umfangreiche Datenbasis randomisierter Studien", so König in Berlin. Für die Studien sind mittlerweile mehr als 5.800 Patienten mit Prostatakarzinom erfasst. Ebenso stehen für die Indikation Brustkrebs Daten von mehr als 7.800 prämenopausalen Patientinnen aus adjuvanten und palliativen Studien zur Verfügung. „Damit gehört Zoladex® zu einem der bestuntersuchten Medikamente in der Onkologie", so König weiter.

 


Die solide Datenlage drückt sich auch in der höchsten Evidenzstufe evidenzbasierter Medizin aus. „Mit Evidenz‑Level 1 ist der Einsatz von Zoladex® bei beiden Indikationen von fundamentaler Bedeutung für die Behandlung von Krebspatienten", erläuterte Bernd Friedrich, Vice President Oncology und Mitglied der Geschäftsleitung AstraZeneca Deutschland. Zoladex® zeichnet sich dadurch aus, dass es eine schonende und reversible Alternative zur Orchiektomie und Ovarektomie bietet. „Deshalb ist Zoladex® heute als zusätzliche Therapiemodalität bei fortgeschrittenen Stadien des Prostata‑ und des prämenopausalen, hormonabhängigen Mammakarzinoms unverzichtbar", so Priv.‑ Doz. Dr. König.

 

Im Jahr 2007 wurde von dem deutschen Urologen Professor Thomas Ebert in Zusammenarbeit mit dem Max‑Planck‑Institut für demographische Forschung in Rostock eine Analyse randomisierter Studien vorgelegt. Diese Analyse wies nach, dass die nach kurativer Behandlung eines lokal fortgeschrittenen Prostatakarzinoms angeschlossene sofortige Behandlung mit Zoladex® bei einem Teil der Patienten zu einer Normalisierung der Lebenserwartung geführt hat (1). Eine an onkologischen Standardkriterien ausgerichtete Therapieentscheidung bringt so, insbesondere unter Berücksichtigung des zunehmenden Kostendrucks im Gesundheitswesen, einen klaren therapeutischen Nutzen.

 

Für die sichere Anwendung von Zoladex® und die einfache Entsorgung der Spritze hat AstraZeneca ein integriertes Sicherungssystem, das SafeSystem, entwickelt und 2004 ohne Aufpreis im deutschen Markt eingeführt. Das System verhindert akzidentielle Nadelstiche und unterstützt die korrekte Depotablage des Wirkstoffs im Gewebe. 2005 wurde diese anwenderfreundliche Innovation mit dem „Kassenarzt Praxispreis" ausgezeichnet (2).

 


Quellen

  1. Ebert T. et al., MDPCS 2007, Abs. 196 (2) Der Kassenarzt, Heft 12, Juni 2005
  2. Der Kassenarzt, Heft 12, Juni 2005


 

Quelle: Pressekonferenz der Firma AstraZeneca auf dem Krebskongress am 21.02.2008 in Berlin (Publicis Vital PR).

MEDICAL NEWS

Fitness watches generate useful information, but increase patient anxiety
A new device provides added protection against COVID-19 during endoscopic…
81 million Americans lacking space or bathrooms to follow COVID…
Front-line physicians stressed and anxious at work and home
EULAR: High-Dose Glucocorticoids and IL-6 Receptor inhibition can reduce COVID-19…

SCHMERZ PAINCARE

Krankenhäuser und Praxen müssen sich bei der Schmerztherapie nach Operationen…
Morbus Fabry mittels Datenanalysen aus dem PraxisRegister Schmerz aufspüren
Neandertaler besaßen niedrigere Schmerzschwelle
Deutscher Schmerz- und Palliativtag 2020 – ONLINE
Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin fordert Anerkennung von Nicht-Psychologen in der…

DIABETES

„Körperstolz“: Michael Krauser managt seinen Diabetes digital
Der richtige Sensor – von Anfang an
Diabetes mellitus: Ein Risikofaktor für frühe Darmkrebserkrankungen
Fastenmonat Ramadan: Alte und neue Herausforderung für chronisch Erkrankte während…
Sanofi setzt sich für die Bedürfnisse von Menschen mit Diabetes…

ERNÄHRUNG

Corona-Erkrankung: Fehl- und Mangelernährung sind unterschätze Risikofaktoren
Gesundheitliche Auswirkungen des Salzkonsums bleiben unklar: Weder der Nutzen noch…
Fast Food, Bio-Lebensmittel, Energydrinks: neue Daten zum Ernährungsverhalten in Deutschland
Neue Daten zur Ernährungssituation in deutschen Krankenhäusern und Pflegeheimen: Mangelernährung…
Baxter: Parenterale Ernährung von Patienten mit hohem Aminosäurenbedarf

ONKOLOGIE

Bestmögliche Versorgungssicherheit bei der Krebstherapie mit CAR-T-Zellen
Darolutamid bei Prostatakarzinom: Hinweis auf beträchtlichen Zusatznutzen
Multiples Myelom: Wissenschaftler überprüfen den Stellenwert der Blutstammzelltransplantation
Neues zur onkologischen Supportiv- und Misteltherapie und aktuelle Kongress-Highlights zum…
Neue Darreichungsform zur Antiemese bei Chemotherapie: Akynzeo® ist ab sofort…

MULTIPLE SKLEROSE

Geschützt: Multiple Sklerose: Novartis’ Siponimod verzögert Krankheitsprogression und Hirnatrophie bei…
Neurofilamente als Diagnose- und Prognosemarker für Multiple Sklerose
Bedeutung der Langzeittherapie bei Multipler Sklerose – mehr Sicherheit und…
Bristol Myers Squibb erhält Zulassung der Europäischen Kommission für Ozanimod…
Einige MS-Medikamente könnten vor SARS-CoV-2/COVID-19 schützen

PARKINSON

Neue Studie zur tiefen Hirnstimulation bei Parkinson-Erkrankung als Meilenstein der…
Putzfimmel im Gehirn
Parkinson-Patienten in der Coronakrise: Versorgungssituation und ein neuer Ratgeber
Neuer Test: Frühzeitige Differenzialdiagose der Parkinson-Erkrankung
Gegen das Zittern: Parkinson- und essentiellen Tremor mit Ultraschall behandeln…