Behandlung von Durchbruchschmerzen

Zulassung von Instanyl® bringt wichtige Wende bei der Behandlung von Durchbruchschmerz bei Tumorpatienten

 

Zürich, Schweiz (23. Juli 2009) – Wie Nycomed heute bekannt gab, hat die Europäische Kommission die Zulassung für Instanyl® erteilt. Das intranasale Fentanyl-Spray – das erste Arzneimittel seiner Klasse – ist in seiner Wirkweise eng an die typischen Episoden von Durchbruch-schmerz bei Tumorpatienten angepasst.

 

„Bei der Behandlung von Durchbruchschmerzen bei Tumorpatienten bestand bislang ein hoher Bedarf, der nicht gedeckt werden konnte. Mit Instanyl® haben wir jetzt eine Behandlungsoption, die darauf ausgelegt ist, die Bedürfnisse von Tumorpatienten, die an Durchbruchschmerzen leiden, besser zu erfüllen. Instanyl® weist einen schnellen Wirkeintritt und eine kurze Wirkdauer auf, wird gut vertragen und ist einfach anzuwenden. Dadurch ermöglicht es den Patienten eine wirksame Kontrolle der Schmerzepisoden mit geringen Nebenwirkungen”, sagte Professor Stein Kaasa von der Universitätsklinik Trondheim in Norwegen, der Vorsitzende des Forschungsnetzwerks der Europäischen Gesellschaft für Palliativmedizin (Research Network of the European Association for Palliative Care, EAPC-RN).

 

Instanyl® ist das erste nasale Opioid mit schnellem Wirkeintritt, das zur Behandlung von Durch-bruchschmerzen bei erwachsenen Tumorpatienten zugelassen ist, die wegen chronischer Schmerzen bereits eine Opioid-Basismedikation erhalten. Die Zulassung von Instanyl stützt sich auf umfassende Daten, die die Wirksamkeit und Sicherheit dieser neuartigen Therapieoption belegen. Phase III-Daten1 zu Instanyl® haben gezeigt, dass:

 

  • 10 Minuten nach der Verabreichung bei 58 % aller mit Instanyl behandelten Schmerz-episoden eine klinisch erhebliche Linderung der Schmerzen eingetreten ist (p<0,001);
  • alle Instanyl-Gaben in der 10-monatigen Beobachtungsphase gut vertragen wurden.

 

Die intranasale Verabreichung ist eine Innovation bei der Behandlung von Durchbruchschmerz bei Tumorpatienten. Die schnelle Aufnahme über die Nasenschleimhaut führt zu einem raschen Wirkeintritt, der es den Patienten ermöglicht, ihre Schmerzen unter Kontrolle zu bringen. Bislang unveröffentlichte Daten zu Instanyl®, die bereits beim 11. Kongress der Europäischen Gesellschaft für Palliativmedizin (EAPC) im Mai 2009 in Wien vorgestellt wurden, haben aufgezeigt, dass die Schmerzlinderung bereits nach fünf Minuten einsetzt, und unterstreichen so den klinischen Nutzen, den diese Behandlung für die Patienten bringt“, sagte Professor Kaasa.

 

Durchbruchschmerzen sind vorübergehende Episoden starker Schmerzen, die die Wirkung der Basismedikation bei Dauerschmerzen durchbrechen. Bis zu 95% aller Patienten mit Tumor-Schmerzen leiden an Durchbruchschmerzen2 die in zwei Dritteln der Fälle nicht ausreichend gelindert werden können3. Nicht behandelte Durchbruchschmerzen stellen eine starke Beeinträch-tigung der Lebensqualität der Patienten dar4, 5.

 

Dazu ergänzte Guido Oelkers, Nycomeds Executive Vice President Commercial Operations: „Instanyl® unterstreicht Nycomeds Engagement für Therapeutika mit einem klaren medizinischen Nutzen. Wir sind fest überzeugt, dass dieses Produkt einen innovativen Ansatz für die über 500.000 Krebspatienten bietet, die an Durchbruchschmerzen leiden.” Nycomed beabsichtigt, Instanyl® in den ersten Ländern im zweiten Halbjahr 2009 auf den Markt zu bringen.

 

Das erste intranasale Arzneimittel zur Behandlung von Durchbruchschmerzen bei Krebs, das den Patienten eine rasche, wirksame und sichere Schmerzlinderung bringt, wird bald zur Verfügung stehen

 

 

Referenzen

  1. Kress. H. G. et al. Efficacy and Tolerability of Intranasal Fentanyl Spray 50 to 200μg for Breakthrough Pain in Patients With Cancer: A Phase III, Multinational, Double-Blind, Randomized, Placebo-Controlled, Crossover Trial With a 10/Month, Open-Label Extension Treatment Period. Clin Ther. 2009;31: 2/2
  2. Zeppetella G. Ribeiro MD. Pharmacotherapy of cancer-related episodic pain. Expert Opin. Pharmacother. 2003;4:493-502
  3. Davis MP, Walsh D, Lagman R, LeGrand SB. Controversies in pharmacotherapy of pain management. Lancent Oncol. 2005;6:696-704.
  4. Hwang SS, Chang VT, Kasimis B. Cancer breakthrough pain characteristics and responses to treatment at a VA medical center. Pain. 2003;101:55-64.
  5. Portenoy RK, Payne D, Jacobsen P. Breakthrough pain: characteristics and impact in patients with cancer pain. Pain. 1999.;81:129-34.

 


 

Quelle: Pressemeldung der Firma Nycomed vom  23.07. 2009.

MEDICAL NEWS

Overly restrictive salt intake may worsen outcomes for common form…
COVID-19 vaccines are estimated to have prevanented 20 million deaths…
Novel sleep education learning modules developed for nurse practitioners
Scientists discover how salt in tumours could help diagnose and…
Inadequate sequencing of SARS-CoV-2 variants impedes global response to COVID-19

SCHMERZ PAINCARE

Aktuelle Versorgungssituation der Opioidtherapie im Fokus
Individuelle Schmerztherapie mit Opioiden: Patienten im Mittelpunkt
Versorgung verbessern: Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin fordert die Einführung des…
Pflegeexpertise im Fokus: Schmerzmanagement nach Operationen
Versorgung verbessern: Bundesweite Initiative der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin zu…

DIABETES

Kaltplasma bei diabetischem Fußsyndrom wirkt via Wachstumsfaktoren
Typ-1-Diabetes: InRange – auf die Zeit im Zielbereich kommt es…
Suliqua®: In komplexem Umfeld – einfach besser eingestellt
Suliqua®: Überlegene HbA1c-Senkung  im Vergleich zu Mischinsulinanalogon
„Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7 PLUS“ gibt…

ERNÄHRUNG

Mangelernährung gefährdet den Behandlungserfolg — DGEM: Ernährungsscreening sollte zur klinischen…
Wie eine Diät die Darmflora beeinflusst: Krankenhauskeim spielt wichtige Rolle…
DGEM plädiert für Screening und frühzeitige Aufbautherapie: Stationäre COVID-19-Patienten oft…
Führt eine vegane Ernährungsweise zu einer geringeren Knochengesundheit?
Regelmässiger Koffeinkonsum verändert Hirnstrukturen

ONKOLOGIE

Krebspatienten unter Immuntherapie: Kein Hinweis auf erhöhtes Risiko für schwere…
Aktuelle Kongressdaten zum metastasierten Mammakarzinom und kolorektalen Karzinom sowie Neues…
Mehr Lebensqualität für onkologische Patient:innen durch bessere Versorgung: Supportivtherapie, Präzisionsonkologie,…
WHO veröffentlicht erste Klassifikation von Tumoren im Kindesalter
Anti-Myelom-Therapie mit zusätzlich Daratumumab noch effektiver

MULTIPLE SKLEROSE

Aktuelle Daten zu Novartis Ofatumumab und Siponimod bestätigen Vorteil des…
Multiple Sklerose durch das Epstein-Barr-Virus – kommt die MS-Impfung?
Neuer Therapieansatz für Multiple Sklerose und Alzheimer
„Ich messe meine Multiple Sklerose selbst!“ – Digitales Selbstmonitoring der…
Stellungnahme zur 3. Impfung gegen SARS-CoV2 bei Personen mit MS

PARKINSON

Alexa, bekomme ich Parkinson?
Meilenstein in der Parkinson-Frühdiagnose
Parkinson-Erkrankte besonders stark von Covid-19 betroffen
Gangstörungen durch Kleinhirnschädigung beim atypischen Parkinson-Syndrom
Parkinson-Agenda 2030: Die kommenden 10 Jahre sind für die therapeutische…