MediGene veräußert die Lizenzrechte für das Medikament Oracea® an Galderma

Erster Schritt auf dem Weg zur Fokussierung des Unternehmens auf die Bereiche Onkologie und Immunologie

 

Martinsried/München (31. Juli 2008) – Die MediGene AG (Frankfurt, Prime Standard: MDG) hat die europäischen Rechte für ihr Dermatologieprodukt Oracea® zur Behandlung von Rosazea an Galderma Laboratories, Inc, der U.S. Holding der Galderma Pharma S.A., ein weltweit tätiges spezialisiertes Pharmaunternehmen mit Schwerpunkt Dermatologie, verkauft. MediGene erhält dafür stufenweise Meilensteinzahlungen in einem Gesamtvolumen von bis zu 32 Millionen Euro. Mit der Unterzeichnung des Vertrages verpflichtet sich Galderma zu einer sofortigen Zahlung von 8 Millionen Euro an die MediGene AG. MediGene hatte die europäischen Rechte für das Medikament Ende 2006 von dem US-Unternehmen CollaGenex Inc. erworben. Abhängig von der Markteinführung und vom Umsatz, den Galderma mit Oracea® erzielt, erhält MediGene stufenweise bis zu 24 Millionen Euro in Form von Meilensteinzahlungen. Mit dem Verkauf der Oracea – Rechte an Galderma ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg vollzogen, die angekündigte Fokussierung des Unternehmens auf die Bereiche Onkologie und Immunologie umzusetzen.

 

Im April 2008 hat die europäische Zulassungsbehörde EMEA das Medikament zur Zulassung empfohlen. Aufgrund hervorragender klinischer Daten mit EndoTAG®-1 zur Behandlung von Bauchspeicheldrüsenkrebs hat MediGene entschieden, das Geschäftsfeld des Unternehmens deutlich zu fokussieren. Alle Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten der MediGene AG sowie der geplante Vertrieb sollen künftig auf die Bereiche Onkologie und Immunologie ausgerichtet sein.

 

Dr. Frank Mathias, Chief Operating Officer der MediGene AG kommentiert: "Der Verkauf des Dermatologie-Produktes Oracea® ist ein sehr wichtiger Schritt zur Fokussierung unseres Unternehmens. Wir veräußern dieses Produkt zu einem deutlichen höheren Preis, als wir es erworben haben. Die Erlöse aus dem Verkauf von Oracea® helfen uns, unsere vielversprechenden Entwicklungsprojekte weiter voranzutreiben.“

 

 

Über Oracea®: Oracea® ist das erste oral verfügbare, systemisch wirkende Medikament, das von der U.S. Food and Drug Behörde für die Behandlung der entzündlichen Läsionen (Pickel und rote Pusteln) der Rosazea bei erwachsenen Patienten zugelassen wurde.

 

Über Rosazea: Rosazea ist eine chronische, entzündliche, fortschreitende Hauterkrankung, die besonders Erwachsene zwischen dem 30. und 60. Lebensjahr befällt. Die oftmals fälschlicherweise als „Erwachsenenakne“ bezeichnete Hautkrankheit Rosazea, ist keine Akneerkrankung, sondern eine Funktionsstörung die Rötungen, kleine Pickel und erweiterte Äderchen im Gesicht verursacht.

 

Über Galderma : Galderma entstand 1981 als Gemeinschaftsunternehmen zwischen Nestlé und L’Oreal und ist ein voll integriertes, spezialisiertes Pharmaunternehmen, das ausschliesslich im Bereich Dermatologie tätig ist. Das Unternehmen ist in 65 Ländern mit über 1000 medizinischen Vertriebsmitarbeitern vertreten und hat es sich zum Ziel gesetzt, die Hautgesundheit mit einer umfassenden Produktreihe zur Behandlung verschiedener Hautkrankheiten zu verbessern, darunter Akne, Rosazea, mykotische Nagelinfektionen, Psoriasis und auf Steroide ansprechende Dermatosen, Pigmentstörungen, Hautkrebs sowie medizinische Lösungen für Hautseneszenz. Mit einem grossen Forschungs- und Entwicklungszentrum in Sophia Antipolis (Frankreich) verfügt Galderma über eine der größten, ausschließlich im Bereich Dermatologie tätigen F&E- Anlagen. Zu den führenden Dermatologiemarken zählen Differin®, MetroGe®l /Rozex®, Oracea®, Clobex®, Tri-Luma®, Loceryl® und Cetaphil®. Zu den kürzlich eingeführten Produkten gehören Pliaglis®, ein Oberflächenanästhetikum für dermatologische Eingriffe in den USA, Epiduo®, ein innovatives Kombinationspräparat zur Behandlung von Akne in Europa und Argentinien, sowie Dysport(R), ein injizierbarer Muskelrelaxans für die Verwendung in der kosmetischen Medizin sowie für dermatologische Indikationen in Brasilien und Argentinien.

 


Quelle: Pressemitteilung der Firma MediGene vom 31.07.2008.

MEDICAL NEWS

Inadequate sequencing of SARS-CoV-2 variants impedes global response to COVID-19
New meta-analysis finds cannabis may be linked to development of…
New guidance on how to diagnosis and manage osteoporosis in…
Starting the day off with chocolate could have unexpected benefits
Better mental health supports for nurses needed, study finds

SCHMERZ PAINCARE

Versorgung verbessern: Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin fordert die Einführung des…
Pflegeexpertise im Fokus: Schmerzmanagement nach Operationen
Versorgung verbessern: Bundesweite Initiative der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin zu…
Jedes vierte Kind wünscht bessere Schmerzbehandlung
Lebensqualität von Patienten in der dauerhaften Schmerztherapie mit Opioiden verbessern

DIABETES

„Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7 PLUS“ gibt…
Toujeo® bei Typ-1-Diabetes: Weniger schwere Hypoglykämien und weniger Ketoazidosen 
Bundestag berät über DMP Adipositas: DDG begrüßt dies als Teil…
Mit der Smartwatch Insulinbildung steuern
Verbände fordern bessere Ausbildung und Honorierung von Pflegekräften für Menschen…

ERNÄHRUNG

Wie eine Diät die Darmflora beeinflusst: Krankenhauskeim spielt wichtige Rolle…
DGEM plädiert für Screening und frühzeitige Aufbautherapie: Stationäre COVID-19-Patienten oft…
Führt eine vegane Ernährungsweise zu einer geringeren Knochengesundheit?
Regelmässiger Koffeinkonsum verändert Hirnstrukturen
Corona-Erkrankung: Fehl- und Mangelernährung sind unterschätze Risikofaktoren

ONKOLOGIE

Anti-Myelom-Therapie mit zusätzlich Daratumumab noch effektiver
Positive Ergebnisse beim fortgeschrittenen Prostatakarzinom: Phase-III-Studie zur Radioligandentherapie mit 177Lu-PSMA-617
Lymphom-News vom EHA2021 Virtual. Alle Berichte sind nun online verfügbar!
Deutsch-dänisches Interreg-Projekt: Grenzübergreifende Fortbildungskurse in der onkologischen Pflege
Sotorasib: Neues Medikament macht Lungenkrebs-Patienten Hoffnung

MULTIPLE SKLEROSE

NMOSD-Erkrankungen: Zulassung von Satralizumab zur Behandlung von Jugendlichen und Erwachsenen
Verzögerte Verfügbarkeit von Ofatumumab (Kesimpta®)
Neuer Biomarker bei Multipler Sklerose ermöglicht frühe Risikoeinschätzung und gezielte…
Multiple Sklerose beginnt oft lange vor der Diagnose
Goldstandard für Versorgung bei Multipler Sklerose

PARKINSON

Meilenstein in der Parkinson-Frühdiagnose
Parkinson-Erkrankte besonders stark von Covid-19 betroffen
Gangstörungen durch Kleinhirnschädigung beim atypischen Parkinson-Syndrom
Parkinson-Agenda 2030: Die kommenden 10 Jahre sind für die therapeutische…
Gemeinsam gegen Parkinson: bessere Therapie durch multidisziplinäre Versorgung