Prix Galien International

Innovative Arzneimittel für seltene Krankheiten

 

Neu-Isenburg (7. Oktober 2008) – Arzneimittelinnovationen aller Forschungsgebiete können sich regelmäßig um eine Art Nobelpreis für pharmazeutische Entwicklungen bewerben: den Prix Galien International. Er wird nicht nur an Medikamente gegen Volkskrankheiten verliehen, sondern würdigt auch das Bemühen um spezielle Therapien für seltene Erkrankungen. Neun innovative Arzneimittel, darunter auch ein Orphan Drug (engl. orphan=Waise, drug=Arzneimittel), sind für die diesjährige Auszeichnung nominiert, die Ende Oktober in Berlin überreicht wird. Ausrichter ist Deutschlands einzige Tageszeitung für Mediziner, die ÄRZTE ZEITUNG, die zur internationalen Stiftergemeinschaft des Preises gehört.

 

Seltene Erkrankungen treffen weniger als fünf von 10.000 Menschen (0,05% der Bevölkerung, EU-Richtwert), von manchen seltenen Erkrankungen sind nur wenige Hundert Menschen weltweit betroffen. Bezogen auf fast 7.000 seltene Leiden sind 6% bis 8% der Gesamtbevölkerung betroffen – in Deutschland rund 4 Millionen Menschen. Bis 2000 waren in Europa praktisch keine speziellen Therapien für seltene Erkrankungen verfügbar. Die Zulassungsverfahren für Medikamente sind streng geregelt. Neue Wirkstoffe müssen umfangreiche Studien zum Wirksamkeitsnachweis durchlaufen. Das Patientenaufkommen bei seltenen Leiden ist oft so gering, dass die erforderliche Anzahl Studienteilnehmer nicht rekrutiert werden kann. Weil pharmakologische Forschung extrem kostspielig ist (bis 800 Millionen US-Dollar pro Präparat) und der Markt für seltene Krankheiten mitunter winzig, war die Entwicklung von Orphan Drugs auch wirtschaftlich lange uninteressant.

 

Erst im Jahr 2000 wurde in Europa ein Gesetz zur Förderung der Orphan-Drug-Entwicklung erlassen. Kernstück ist ein 10-jähriges Exklusivvertriebsrecht für das Medikament in der zugelassenen Indikation; Zulassungsgebühren werden nicht erhoben. Die klinische Prüfung erfordert weniger Probanden, bei Studiendesign und -durchführung wird umfassend beraten. Seitdem wird in Europa intensiv geforscht, und so wurden in den 8 Jahren schon 50 Orphan Drugs zugelassen – Tendenz rapide steigend.

Nähere Informationen unter www.prixgalien.de/kandidaten , oder sprechen Sie uns an.

 


Quelle: Presseinformation der ÄRZTE ZEITUNG vom 07.10.2008 (medical relations).

 

MEDICAL NEWS

Perinatal patients, nurses explain how hospital pandemic policies failed them
Johns Hopkins Medicine expert creates comprehensive guide to new diabetes…
An amyloid link between Parkinson’s disease and melanoma
Ultrasensitive, rapid diagnostic detects Ebola earlier than gold standard test
Paranoia therapy app SlowMo helps people ‘slow down’ and manage…

SCHMERZ PAINCARE

Jedes vierte Kind wünscht bessere Schmerzbehandlung
Lebensqualität von Patienten in der dauerhaften Schmerztherapie mit Opioiden verbessern
Wenn Schmerzen nach einer OP chronisch werden
Deutscher Schmerz- und Palliativtag 2021 – ONLINE: Schmerzmediziner, Politiker und…
Deutscher Schmerz- und Palliativtag 2021 – ONLINE: COVID-19-Pandemie belastet Schmerzpatienten…

DIABETES

„Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7 PLUS“ meldet…
Typ-2-Diabetes: Vorteil mit Toujeo® in der Einstellphase – Geringeres Hypoglykämierisiko…
Kinder und Jugendliche mit Typ-1-Diabetes gehören nicht zur Risikogruppe und…
Neue Studie will Entstehung von Typ-1-Diabetes bei Kindern verhindern
Toujeo®: Ein Beitrag zu mehr Sicherheit für Menschen mit Typ-1-Diabetes

ERNÄHRUNG

DGEM plädiert für Screening und frühzeitige Aufbautherapie: Stationäre COVID-19-Patienten oft…
Führt eine vegane Ernährungsweise zu einer geringeren Knochengesundheit?
Regelmässiger Koffeinkonsum verändert Hirnstrukturen
Corona-Erkrankung: Fehl- und Mangelernährung sind unterschätze Risikofaktoren
Gesundheitliche Auswirkungen des Salzkonsums bleiben unklar: Weder der Nutzen noch…

ONKOLOGIE

Leberkrebs: Bei welchen Patienten wirkt die Immuntherapie?
Konferenzbericht vom virtuellen Münchener Fachpresse-Workshop Supportive Therapie in der Onkologie
Wie neuartige Erreger die Entstehung von Darmkrebs verursachen können
Onkologische Pflegekräfte entwickeln Hörspiel für Kinder: Abenteuer mit Alfons
Krebsüberleben hängt von der Adresse ab

MULTIPLE SKLEROSE

Multiple Sklerose: Salzkonsum reguliert Autoimmunerkrankung
Erste tierexperimentelle Daten zur mRNA-Impfung gegen Multiple Sklerose
Multiple Sklerose: Immuntherapie erhöht nicht das Risiko für schweren COVID-19-Verlauf
Empfehlung zur Corona-Impfung bei Multipler Sklerose (MS)
Fallstudie: Beeinflusst SARS-CoV-2 Infektion die Multiple Sklerose?

PARKINSON

Parkinson-Agenda 2030: Die kommenden 10 Jahre sind für die therapeutische…
Gemeinsam gegen Parkinson: bessere Therapie durch multidisziplinäre Versorgung
Neuer Bewegungsratgeber unterstützt Menschen mit M. Parkinson durch Yoga
Covid-19-Prävention: besondere Vorsicht bei Patienten mit der Parkinson-Krankheit
Neue Studie zur tiefen Hirnstimulation bei Parkinson-Erkrankung als Meilenstein der…