Clasen Diabetes zu Hause.jpg

 

Ortrud Hamann, Thomas Peifer, Uwe Clasen

Diabetes zu Hause

Ein Situationsbericht zur Betreuung von Diabetikern im häuslichen Umfeld durch den ambulanten Krankenpflegedienst.

 

Mabuse-Verlag 2006
Kartoniert
172 S. m. 58 Abb.

EUR 15,90

ISBN 3-938304-41-3
ISBN 978-3-938304-41-9 

Zum Buch


Die vorliegende Arbeit ist das Ergebnis der kooperativen Gemeinschaftsarbeit unterschiedlichster Beteiligter. Ein großes Dankeschön geht in diesem Zusammenhang an die Mitarbeiter der Pflegedienste des bpa, die während ihrer Ausbildung zur Diabetes- Pflegefachkraft zur Datengewinnung beitrugen und somit umfassende Einblicke in die Betreuungssituation der Patienten mit Diabetes in ihrer Häuslichkeit ermöglichten. Wir danken den Pflegedienstleitungen, welche die Befragungen in ihren Pflegediensten förderten und ermöglichten.

Wir danken dem Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e. V. – bpa für die Kooperation und für die Ermunterung, dieses Buch zu schreiben.

 

Besonderer Dank gilt Frau Heinke Lass von der AOK Mecklenburg-Vorpommern für die mehrjährige kollegiale Zusammenarbeit. Sie hat ihre langjährigen Erfahrungen entscheidend bei der Entwicklung realisierbarer Möglichkeiten ein fließen lassen, um die praxisnahe Ausgestaltung der Vorschläge sicherzustellen.

Dem AOK Bundesverband danken wir für die fachliche Unterstützung bei der Erstellung des Buches.

 

"…Frau Dr. Ortrud Hamann und ihre Koautoren zeigen, dass eine optimale Versorgung alter Menschen mit Diabetes zu Hause auf folgenden Säulen aufgebaut sein muss:

(1)

Beachtung des Prinzips Selbstversorgung vor Fremdversorgung

 

(2)

Sicherung der Selbstversorgungskompetenz der alten Menschen

 

(3)

Evidenzbasierte und zielgerichtete Therapie

 

(4)

Sicherung der Qualität aller erbrachten Leistungen

 

(5)

Aktive Kooperation aller an der Versorgung der alten Menschen beteiligten medizinischen und pflegerischen Institutionen, einschließlich der Kranken- und Pflegekassen

 

(6)

Beachtung ökonomischer Aspekte bei der Auswahl der therapeutischen und versorgenden Maßnahmen

 


Am Beispiel von Untersuchungen aus Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg und Schleswig-Holstein legen die Autoren mit eigenen, zum Teil bisher unveröffentlichten Daten dar, dass das Ziel einer medizinisch und sozial optimalen und gleichzeitig kostengerechten Versorgung bei weitem noch nicht erreicht ist. Sie weisen aber auch auf die Wege hin, auf denen dieses Ziel erreicht werden kann…"

Prof. Dr. med. Wolfgang Kerner, Klinikum Karlsburg
Präsident der Deutschen Diabetes-Gesellschaft

 

MEDICAL NEWS

Fitness watches generate useful information, but increase patient anxiety
A new device provides added protection against COVID-19 during endoscopic…
81 million Americans lacking space or bathrooms to follow COVID…
Front-line physicians stressed and anxious at work and home
EULAR: High-Dose Glucocorticoids and IL-6 Receptor inhibition can reduce COVID-19…

SCHMERZ PAINCARE

Morbus Fabry mittels Datenanalysen aus dem PraxisRegister Schmerz aufspüren
Neandertaler besaßen niedrigere Schmerzschwelle
Deutscher Schmerz- und Palliativtag 2020 – ONLINE
Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin fordert Anerkennung von Nicht-Psychologen in der…
DBfK: Besondere Rolle für Pflegeexpert/innen Schmerz – nicht nur in…

DIABETES

“Körperstolz”: Michael Krauser managt seinen Diabetes digital
Der richtige Sensor – von Anfang an
Diabetes mellitus: Ein Risikofaktor für frühe Darmkrebserkrankungen
Fastenmonat Ramadan: Alte und neue Herausforderung für chronisch Erkrankte während…
Sanofi setzt sich für die Bedürfnisse von Menschen mit Diabetes…

ERNÄHRUNG

Corona-Erkrankung: Fehl- und Mangelernährung sind unterschätze Risikofaktoren
Gesundheitliche Auswirkungen des Salzkonsums bleiben unklar: Weder der Nutzen noch…
Fast Food, Bio-Lebensmittel, Energydrinks: neue Daten zum Ernährungsverhalten in Deutschland
Neue Daten zur Ernährungssituation in deutschen Krankenhäusern und Pflegeheimen: Mangelernährung…
Baxter: Parenterale Ernährung von Patienten mit hohem Aminosäurenbedarf

ONKOLOGIE

Darolutamid bei Prostatakarzinom: Hinweis auf beträchtlichen Zusatznutzen
Multiples Myelom: Wissenschaftler überprüfen den Stellenwert der Blutstammzelltransplantation
Neues zur onkologischen Supportiv- und Misteltherapie und aktuelle Kongress-Highlights zum…
Finanzierung der ambulanten Krebsberatung weiterhin nicht gesichert
Lungenkrebsscreening mittels Low-Dose-CT

MULTIPLE SKLEROSE

Geschützt: Multiple Sklerose: Novartis’ Siponimod verzögert Krankheitsprogression und Hirnatrophie bei…
Neurofilamente als Diagnose- und Prognosemarker für Multiple Sklerose
Bedeutung der Langzeittherapie bei Multipler Sklerose – mehr Sicherheit und…
Bristol Myers Squibb erhält Zulassung der Europäischen Kommission für Ozanimod…
Einige MS-Medikamente könnten vor SARS-CoV-2/COVID-19 schützen

PARKINSON

Neue Studie zur tiefen Hirnstimulation bei Parkinson-Erkrankung als Meilenstein der…
Putzfimmel im Gehirn
Parkinson-Patienten in der Coronakrise: Versorgungssituation und ein neuer Ratgeber
Neuer Test: Frühzeitige Differenzialdiagose der Parkinson-Erkrankung
Gegen das Zittern: Parkinson- und essentiellen Tremor mit Ultraschall behandeln…