Ethisch handeln in der Pflege

Diakonie gibt neue Handreichung für Mitarbeitende in Altenpflege, ambulanter Pflege und Krankenhaus heraus

 

Ethisch Handeln in der PflegeFrankfurt am Main (5. August 2009) – Vier Jahre nach der ersten Handreichung „Ethisch handeln im Krankenhaus“ hat das Diakonische Werk in Hessen und Nassau (DWHN) zum Thema Ethik im Gesundheitswesen einen zweiten Band herausgegeben: „Ethisch handeln in der Pflege“. Wie der Vorgänger-Band wendet sich das Handbuch vor allem an Mitarbeitende in Altenpflegeheimen, in der ambulanten Pflege und im Krankenhaus.
In zehn ausgewählten Beispielen behandeln die Autoren ethische Probleme in der Pflege. Dabei geht es nicht nur um „klassische“ Pflegesituationen, sondern auch um Fragen an den so genannten „Schnittstellen“: um Fragen, die primär in den Aufgabenbereich von Angehörigen, Betreuern, Ärzten und Heimleitungen gehören, mit denen aber zuerst Schwestern und Pfleger konfrontiert sind – weil sie diejenigen sind, die rund um die Uhr unmittelbar mit den Patienten und Bewohnern Kontakt haben.

Die Handreichung soll dazu befähigen, in schwierigen Situationen handlungs- und sprachfähig zu bleiben. Zum Wohl der anvertrauten Menschen, aber auch zur Sicherheit und Festigung der Mitarbeitenden.


Die Handreichung befasst sich mit aktuellen, durchaus auch kontrovers diskutierten Problemen: Zeitdruck in der Pflege, illegale Beschäftigung von Hilfskräften in Privathaushalten sowie Fixierung und medikamentöse „Ruhigstellung“ von alten Menschen im Pflegeheim. Neben Tabuthemen wie Ekel in der Pflege und dem nahenden Tod eines Pflegebedürftigen geht es auch um geistliche Fragen oder um Fragen zur Abschiedskultur im Altenpflegeheim.

Wie der erste Band wurde auch diese Handreichung gemeinsam von den zuständigen Diakonie-Referenten sowie von Wissenschaftlern und Praktikern aus Pflege, Medizin, Theologie und Rechtswissenschaft erarbeitet.

Die Autoren sind: Detlef Betz, Gisela Bockenheimer-Lucius, Christine Boß-Engelbrecht,
Beate Jung-Henkel, Oliver Lauxen, Friedhelm Menzel, Kurt W. Schmidt, Franz Segbers
und Ulrike Sehring. 
 
Das Handbuch „Ethisch handeln in der Pflege“ (104 Seiten, broschiert) ist für 7,50 € zu beziehen über:

 

Diakonie-Werkstatt Wetterau
Straßheimerstr.

5
61169 Friedberg
Tel: 06031/6 84 99-110, Fax: 06031/6 84 99-120
eMail: elke.bossecker@diakonie-wetterau.de  

 

 

Download

 

Inhaltsverzeichnis.pdf Inhaltsverzeichnis.pdf (51.28 KB)

Vorwort.pdf Vorwort.pdf (61.80 KB)

LeseprobeHandbuch.pdf LeseprobeHandbuch.pdf (82.86 KB)

 

 


   

Quelle: Pressemitteilung des Diakonischen Werkes in Hessen und Nassau e.V. vom 05.08.2009 (tB).

HERRNHUTER LOSUNGEN

  • Die heutige Losung

    Ein jeder gebe, was er geben kann nach dem Segen, den dir der HERR, dein Gott, gegeben hat.

    5. Mose 16,17

    Wenn der gute Wille da ist, so ist jeder willkommen nach dem, was er hat, nicht nach dem, was er nicht hat.

    2. Korinther 8,12

    © Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
    Weitere Informationen finden Sie hier

  • MEDICAL NEWS

    Fitness watches generate useful information, but increase patient anxiety
    A new device provides added protection against COVID-19 during endoscopic…
    81 million Americans lacking space or bathrooms to follow COVID…
    Front-line physicians stressed and anxious at work and home
    EULAR: High-Dose Glucocorticoids and IL-6 Receptor inhibition can reduce COVID-19…

    SCHMERZ PAINCARE

    Krankenhäuser und Praxen müssen sich bei der Schmerztherapie nach Operationen…
    Morbus Fabry mittels Datenanalysen aus dem PraxisRegister Schmerz aufspüren
    Neandertaler besaßen niedrigere Schmerzschwelle
    Deutscher Schmerz- und Palliativtag 2020 – ONLINE
    Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin fordert Anerkennung von Nicht-Psychologen in der…

    DIABETES

    „Körperstolz“: Michael Krauser managt seinen Diabetes digital
    Der richtige Sensor – von Anfang an
    Diabetes mellitus: Ein Risikofaktor für frühe Darmkrebserkrankungen
    Fastenmonat Ramadan: Alte und neue Herausforderung für chronisch Erkrankte während…
    Sanofi setzt sich für die Bedürfnisse von Menschen mit Diabetes…

    ERNÄHRUNG

    Corona-Erkrankung: Fehl- und Mangelernährung sind unterschätze Risikofaktoren
    Gesundheitliche Auswirkungen des Salzkonsums bleiben unklar: Weder der Nutzen noch…
    Fast Food, Bio-Lebensmittel, Energydrinks: neue Daten zum Ernährungsverhalten in Deutschland
    Neue Daten zur Ernährungssituation in deutschen Krankenhäusern und Pflegeheimen: Mangelernährung…
    Baxter: Parenterale Ernährung von Patienten mit hohem Aminosäurenbedarf

    ONKOLOGIE

    Bestmögliche Versorgungssicherheit bei der Krebstherapie mit CAR-T-Zellen
    Darolutamid bei Prostatakarzinom: Hinweis auf beträchtlichen Zusatznutzen
    Multiples Myelom: Wissenschaftler überprüfen den Stellenwert der Blutstammzelltransplantation
    Neues zur onkologischen Supportiv- und Misteltherapie und aktuelle Kongress-Highlights zum…
    Neue Darreichungsform zur Antiemese bei Chemotherapie: Akynzeo® ist ab sofort…

    MULTIPLE SKLEROSE

    Geschützt: Multiple Sklerose: Novartis’ Siponimod verzögert Krankheitsprogression und Hirnatrophie bei…
    Neurofilamente als Diagnose- und Prognosemarker für Multiple Sklerose
    Bedeutung der Langzeittherapie bei Multipler Sklerose – mehr Sicherheit und…
    Bristol Myers Squibb erhält Zulassung der Europäischen Kommission für Ozanimod…
    Einige MS-Medikamente könnten vor SARS-CoV-2/COVID-19 schützen

    PARKINSON

    Neue Studie zur tiefen Hirnstimulation bei Parkinson-Erkrankung als Meilenstein der…
    Putzfimmel im Gehirn
    Parkinson-Patienten in der Coronakrise: Versorgungssituation und ein neuer Ratgeber
    Neuer Test: Frühzeitige Differenzialdiagose der Parkinson-Erkrankung
    Gegen das Zittern: Parkinson- und essentiellen Tremor mit Ultraschall behandeln…