Liturgische Anregungen

„Krank sein mitten im Leben“

 

Liturgische Anregungen „Krank sein mitten im Leben“

(tB) – „Krank sein mitten im Leben – Liturgische Anregungen für die Begegnung mit erkrankten Menschen in diakonischen Einrichtungen“ heißt eine neue Arbeitshilfe aus der „Reihe Diakonie und Liturgie“.

Sie bietet Anregungen für Pflegende, die seelsorgerlichen Beistand leisten möchten. Die hier zusammengestellten kurzen Liturgien dienen dazu, in Zeiten akuter oder chronischer Erkrankung Quellen der Kraft und der Hoffnung zu erschließen. Sie helfen, existentielle Erfahrungen vor Gott auszudrücken und ihn um Hilfe, Nähe und Trost zu bitten. Dabei kann mit den vorgeschlagenen Kurzliturgien frei umgegangen werden.

Die Life-Event-Forschung hat herausgestellt, dass Menschen Krankheit, Gebrechen, Leid oder Krisen besser verarbeiten, wenn sie in religiösen Bezügen leben. Der Glaube an Gott gibt offensichtlich in akuten oder lang anhaltenden Belastungsphasen Halt, stützt Patienten in ihrer psychischen und physischen Verfassung und vermindert existentielle Ängste. Mitarbeitende im Gesundheitswesen erleben es immer wieder, dass sie mit Sinnfragen konfrontiert werden und der Bitte, doch ein tröstendes Wort, ein Gebet oder einen Segen zu sprechen. Manchmal ist es schwierig, aus dem Stegreif heraus ein passendes Wort zu finden. Hier bietet die neue Arbeitshilfe Unterstützung.

 

Leider ist die Lesbarkeit der Texte durch Verwendung  kleiner Schriftgrößen (teilweise in 6 Punkt!) deutlich erschwert; auch die durchgehende Verwendung eines hellen Sepiafarbtones für die Schrift ist der Lektüre nicht förderlich. 

Diakonie und Liturgie. Heft 3 

Krank sein mitten im Leben –

Liturgische Anregungen für die Begegnung mit erkrankten Menschen in diakonischen Einrichtungen.
Hg.: Diakonisches Werk der EKD. Berlin 2008. 118 Seiten.

 

Artikelnummer: 90 60 504

 

Einzelpreis:              6,90 € pro Heft
Ab 50 Exemplaren    5,90 € pro Heft
Ab 100 Exemplaren  4,90 € pro Heft

 

Alle Preise inkl. MwSt. zuzüglich Versandkosten.

Bestellanschrift:
Zentraler Vertrieb des Diakonischen Werkes der EKD
Karlsruher Str. 11
70771 Leinfelden-Echterdingen

Telefon (0711) 90216-50
Telefax (0711) 7977502

eMail: vertrieb@diakonie.de

HERRNHUTER LOSUNGEN

MEDICAL NEWS

Inadequate sequencing of SARS-CoV-2 variants impedes global response to COVID-19
New meta-analysis finds cannabis may be linked to development of…
New guidance on how to diagnosis and manage osteoporosis in…
Starting the day off with chocolate could have unexpected benefits
Better mental health supports for nurses needed, study finds

SCHMERZ PAINCARE

Aktuelle Versorgungssituation der Opioidtherapie im Fokus
Individuelle Schmerztherapie mit Opioiden: Patienten im Mittelpunkt
Versorgung verbessern: Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin fordert die Einführung des…
Pflegeexpertise im Fokus: Schmerzmanagement nach Operationen
Versorgung verbessern: Bundesweite Initiative der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin zu…

DIABETES

Suliqua®: Überlegene HbA1c-Senkung  im Vergleich zu Mischinsulinanalogon
„Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7 PLUS“ gibt…
Toujeo® bei Typ-1-Diabetes: Weniger schwere Hypoglykämien und weniger Ketoazidosen 
Bundestag berät über DMP Adipositas: DDG begrüßt dies als Teil…
Mit der Smartwatch Insulinbildung steuern

ERNÄHRUNG

Mangelernährung gefährdet den Behandlungserfolg — DGEM: Ernährungsscreening sollte zur klinischen…
Wie eine Diät die Darmflora beeinflusst: Krankenhauskeim spielt wichtige Rolle…
DGEM plädiert für Screening und frühzeitige Aufbautherapie: Stationäre COVID-19-Patienten oft…
Führt eine vegane Ernährungsweise zu einer geringeren Knochengesundheit?
Regelmässiger Koffeinkonsum verändert Hirnstrukturen

ONKOLOGIE

WHO veröffentlicht erste Klassifikation von Tumoren im Kindesalter
Anti-Myelom-Therapie mit zusätzlich Daratumumab noch effektiver
Positive Ergebnisse beim fortgeschrittenen Prostatakarzinom: Phase-III-Studie zur Radioligandentherapie mit 177Lu-PSMA-617
Lymphom-News vom EHA2021 Virtual. Alle Berichte sind nun online verfügbar!
Deutsch-dänisches Interreg-Projekt: Grenzübergreifende Fortbildungskurse in der onkologischen Pflege

MULTIPLE SKLEROSE

Multiple Sklerose durch das Epstein-Barr-Virus – kommt die MS-Impfung?
Neuer Therapieansatz für Multiple Sklerose und Alzheimer
„Ich messe meine Multiple Sklerose selbst!“ – Digitales Selbstmonitoring der…
Stellungnahme zur 3. Impfung gegen SARS-CoV2 bei Personen mit MS
NMOSD-Erkrankungen: Zulassung von Satralizumab zur Behandlung von Jugendlichen und Erwachsenen

PARKINSON

Alexa, bekomme ich Parkinson?
Meilenstein in der Parkinson-Frühdiagnose
Parkinson-Erkrankte besonders stark von Covid-19 betroffen
Gangstörungen durch Kleinhirnschädigung beim atypischen Parkinson-Syndrom
Parkinson-Agenda 2030: Die kommenden 10 Jahre sind für die therapeutische…