Nycomed erhält Marktzulassung für Pantoprazol OTC 20 mg 

Protonenpumpenhemmer ohne Rezept

 

Packshot PCBühl/Baden-Baden (11. Juli 2009) – Nycomed hat von der Europäischen Kommission im Rahmen eines Mehrfachantrags für die folgenden fünf Produkte die Marktzulassung erhalten: PANTOZOL Control®, PANTOLOC Control®, PANTECTA Control®, SOMAC Control® und CONTROLOC Control®.

Der damit neu für frei verkäufliche (OTC) Medikamente zugelassene Wirkstoff Pantoprazol dient zur Kurzzeitbehandlung von Refluxsymptomen (z.B. Sodbrennen, saures Aufstossen) bei Erwachsenen.

Pantoprazol, der aktive Wirkstoff von PANTOZOL Control®, ist eine anerkannte Therapie bei Säure-assoziierten gastrointestinalen Erkrankungen und wurde bereits von über 750 Millionen Patienten angewendet. Pantoprazol gehört zur Klasse der Protonenpumpen-Inhibitoren (PPI), die unter Gastroenterologen als Erstlinienbehandlung bei wiederholtem Sodbrennen und Reflux-Erkrankungen gelten und häufig verschrieben werden. Während herkömmliche Antazide die Säure im Magen neutralisieren, setzen PPIs direkt am Transportmechanismus der Magensäure, d.h. der Protonenpumpe, an und sorgen so für eine nachhaltige Symptombefreiung.

Werbung

 

Solide klinische Nachweise, die während der letzten 15 Jahre gesammelt wurden, unterstreichen die Sicherheit von Pantoprazol. Dieselben Daten zeigen die nachhaltige Wirksamkeit von Pantoprazol.

 

„Wir freuen uns, nun dieses neue OTC-Medikament gegen Sodbrennen anbieten zu können. Insbesondere Patienten in der EU, die häufig an Sodbrennen leiden, werden davon profitieren“, so Etienne de Laroullière, Head of OTC, Nycomed. „Apotheker sind nun in der Lage, Patienten mit Sodbrennen ein äusserst wirksames Medikament empfehlen zu können“, fügte er hinzu.

 

PANTOZOL Control® ist der erste Protonenpumpen-Inhibitor, der eine europaweite Marktzulassung als OTC-Medikament erhielt. Zudem ist er das zweite OTC-Produkt, das den neuen zentralisierten Zulassungsprozesses für rezeptfreie Arzneimittel durchlaufen hat.

 

 

Abb.: Pantozol Control® - 20 mg magensaftresistente Tabletten Pantoprazol. Photo: Nycomed

 

Abb.: Pantozol Control® – 20 mg magensaftresistente Tabletten Pantoprazol. Photo: Nycomed

 

Download

Abstract Prof.Riemann.pdf Abstract Prof.Riemann.pdf (83.44 KB) – Abstract des Referates von Prof. Dr. Jürgen Riemann zum Thema "Reflux – ein Volksleiden auf dem Vormarsch".

Abstract Prof.Schrenck.pdf Abstract Prof.Schrenck.pdf (85.07 KB) – Abstract des Referates von Prof. Dr. Tammo von Schrenck zum Thema "Pantoprazol: die neue Option in der Selbstmedikation".

Abstract Dr. R. Ott.pdf Abstract Dr. R. Ott.pdf (78.15 KB) – Abstract des Referates von Dr. Roland Ott zum Thema "Die Sichtweise des niedergelassenen Arztes: Protonenpumpenhemmer: Wann verordnen – wann empfehlen?"

Abstract Dr Schneider.pdf Abstract Dr Schneider.pdf (86.13 KB) – Abstract des Referates von Dr. Matthias Schneider zum Thema "Die Sichtweise des Apothekers: Sodbrennen – Das Beratungsspektrum wird breiter!"

 

Über Nycomed

Nycomed ist ein privates, weltweit tätiges Pharmaunternehmen mit einem differenzierten Portfolio, das sich auf Markenpräparate für die Bereiche Gastroenterologie, Atemwegs- und Entzündungserkrankungen, Schmerzbehandlung, Osteoporose und Gewebemanagement konzentriert. Ein breites Angebot an frei verkäuflichen Arzneimitteln vervollständigt das Sortiment.

 

Nycomed´s Forschung und Entwicklung ist über ihre Kernbereiche hinaus offen für Partnerschaften. Die Einlizenzierung stellt einen Eckpunkt der Wachstumsstrategie des Unternehmens dar.

 

Das Unternehmen beschäftigt weltweit 12.000 Mitarbeitende und bietet Produkte in mehr als 100 Ländern an. Nycomed verfügt über eine starke Präsenz in Europa und in schnellwachsenden Märkten wie Russland/GUS und Lateinamerika. Während die Vermarktung in den USA und in Japan über führende Vertriebspartner erfolgt, wird die Position in wichtigen asiatischen Märkten weiter ausgebaut.

 

Das Unternehmen mit Hauptsitz in Zürich, Schweiz, erwirtschaftete 2008 einen Gesamtumsatz von € 3,4 Milliarden und ein bereinigtes EBITDA von € 1,2 Milliarden.

 

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.nycomed.com

  


 

Quelle: Pressekonferenz der Firma Nycomed zum Thema "Protonenpumpenhemmer ohne Rezept: neue Optionen für Arzt und Apotheker“ am 11.07.2009 in Bühl/Baden-Baden.

MEDICAL NEWS

Perinatal patients, nurses explain how hospital pandemic policies failed them
Johns Hopkins Medicine expert creates comprehensive guide to new diabetes…
An amyloid link between Parkinson’s disease and melanoma
Ultrasensitive, rapid diagnostic detects Ebola earlier than gold standard test
Paranoia therapy app SlowMo helps people ‘slow down’ and manage…

SCHMERZ PAINCARE

Jedes vierte Kind wünscht bessere Schmerzbehandlung
Lebensqualität von Patienten in der dauerhaften Schmerztherapie mit Opioiden verbessern
Wenn Schmerzen nach einer OP chronisch werden
Deutscher Schmerz- und Palliativtag 2021 – ONLINE: Schmerzmediziner, Politiker und…
Deutscher Schmerz- und Palliativtag 2021 – ONLINE: COVID-19-Pandemie belastet Schmerzpatienten…

DIABETES

Typ-1-Diabetes und Hashimoto-Thyreoiditis treten häufig gemeinsam auf
Risikofaktoren für einen schweren COVID-19-Verlauf bei Menschen mit Diabetes
„Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7 PLUS“ meldet…
Typ-2-Diabetes: Vorteil mit Toujeo® in der Einstellphase – Geringeres Hypoglykämierisiko…
Kinder und Jugendliche mit Typ-1-Diabetes gehören nicht zur Risikogruppe und…

ERNÄHRUNG

DGEM plädiert für Screening und frühzeitige Aufbautherapie: Stationäre COVID-19-Patienten oft…
Führt eine vegane Ernährungsweise zu einer geringeren Knochengesundheit?
Regelmässiger Koffeinkonsum verändert Hirnstrukturen
Corona-Erkrankung: Fehl- und Mangelernährung sind unterschätze Risikofaktoren
Gesundheitliche Auswirkungen des Salzkonsums bleiben unklar: Weder der Nutzen noch…

ONKOLOGIE

Cannabidiol gegen Hirntumore
Assistierte Selbsttötung bei Krebspatienten: Regelungsbedarf und Ermessensspielraum
Leberkrebs: Bei welchen Patienten wirkt die Immuntherapie?
Konferenzbericht vom virtuellen Münchener Fachpresse-Workshop Supportive Therapie in der Onkologie
Wie neuartige Erreger die Entstehung von Darmkrebs verursachen können

MULTIPLE SKLEROSE

Krankheitsbezogenes Kompetenznetz Multiple Sklerose: Stellungnahme zu SARS CoV 2 Impfdaten…
Schwangere mit MS: Schadet Schubbehandlung dem Ungeborenen?
Multiple Sklerose: Ein Sprung sagt mehr, als viele Kreuzchen auf…
Multiple Sklerose: Salzkonsum reguliert Autoimmunerkrankung
Erste tierexperimentelle Daten zur mRNA-Impfung gegen Multiple Sklerose

PARKINSON

Gangstörungen durch Kleinhirnschädigung beim atypischen Parkinson-Syndrom
Parkinson-Agenda 2030: Die kommenden 10 Jahre sind für die therapeutische…
Gemeinsam gegen Parkinson: bessere Therapie durch multidisziplinäre Versorgung
Neuer Bewegungsratgeber unterstützt Menschen mit M. Parkinson durch Yoga
Covid-19-Prävention: besondere Vorsicht bei Patienten mit der Parkinson-Krankheit