Retterspitz GmbH, Hersteller von Naturheilmitteln und Medizinprodukten, stellt seine Produkte im neuen Design vor

Relaunch der Marke Retterspitz aus Anlass des 110-jährigen Jubiläums

 

 

Schwaig bei Nürnberg (8. Oktober 2012) – Die Marke Retterspitz, die zweitälteste Apothekenmarke Deutschlands, feiert 110-jähriges Bestehen und präsentiert aus diesem Anlass die bekannten Retterspitz Produkte unter dem Leitsatz „Neue Optik – bewährte Rezepturen“ im neuen Design und setzt auf ein hochwertiges, modernes Erscheinungsbild.

 

Das gesamte Erscheinungsbild des Unternehmens und das Produkt-Portfolio wurden neu gestaltet. Inhaltlich in die drei Kategorien „Heilen, Pflegen, Wohlfühlen“ unterteilt, entstand ein komplett neues Produkt-Design und Erscheinungsbild, das unter optischen Aspekten optimiert wurde. Die Markenwelt erzeugt nun eine Stimmung, die geprägt ist von Behaglichkeit und dem Gefühl, sich mit Retterspitz Produkten etwas Gutes zu tun. Retterspitz GmbH steht für die Kombination von Tradition und Moderne, von Wirkung und Verträglichkeit sowie für einen sehr hohen Qualitätsanspruch, der Vertrauen in die Marke erzeugt.

 

Auch die Produktbezeichnungen wurden vereinheitlicht und dadurch erhielten einige Produkte einen neuen Namen. So wird beispielsweise die bekannte und beliebte „Grüne Heilsalbe“ ab sofort unter der Bezeichnung „ Retterspitz Wund- und Heilsalbe“ vertrieben. Neu hinzugekommen sind die Produkte Retterspitz Bodylotion und Retterspitz Sensitives Duschgel sowie ein umfangreiches Sortiment an hochwertigen Wickel-Textilien für die physikalische Anwendung mit Retterspitz Äußerlich oder Retterspitz Hautstraffungs-Tonic.

 

„Wir konnten unser neues Unternehmens-Erscheinungsbild und unsere Heilen-Produkte im neuen Design bereits auf dem Deutschen Heilpraktikerkongress 2012 in Karlsruhe einem Fachpublikum vorstellen und haben eine durchweg positive Resonanz erhalten“, freut sich Markus Valet, geschäftsführender Gesellschafter von Retterspitz. „Die Auslieferung der neuen Produkte an die Apotheken und Fachzielgruppen hat bereits begonnen.“

 

„Früher wie auch heute setzen wir auf die Wirkung und Verträglichkeit reiner ätherischer Öle, Heilpflanzenbestandteile wie z.B. Thymol und klassischer Heilanwendungen. Seit mehr als hundert Jahren kümmert sich Retterspitz um die wichtigen Bereiche Heilen, Pflegen und Wohlfühlen. Heute bieten wir neben unseren Klassikern Retterspitz Äußerlich und Retterspitz Innerlich zusätzlich Anti-Aging-Pflege, Körperpflege und Wellness-Produkte an“, erklärt Produktionsleiter und ebenfalls geschäftsführender Gesellschafter Florian Valet.

 

 

Retterspitz: Tradition und Innovation


Retterspitz kombiniert traditionelles Heilwissen nach modernstem Standard mit neuesten wissenschaftlichen Untersuchungen. Die Qualität der Rohstoffe ist ein wichtiges Kriterium. Hinzu kommt der Produktionsstandard für Heilmittel, der beachtet werden muss. Dazu zählen Hygienemaßnahmen beim Herstellungsprozess, die Schulung der Mitarbeiter und die regelmäßige Wartung der Anlagen. Die Einhaltung der geltenden Normen und Gesetze werden von externen Auditoren jährlich überprüft. Retterspitz produziert nach GMP-Richtlinien, nach den Normen der Medizinproduktrichtlinien und nach der Kosmetikverordnung/GMP.

Alle Retterspitz Produkte sind rezeptfrei in Apotheken erhältlich. Die nicht-apothekenexklusiven Produkte können auch direkt bei Retterspitz GmbH im Online-Shop bestellt werden.

 

 

„Medizinische Kosmetik “ von Retterspitz im Laufe des 1. Halbjahres 2013 im neuen Design erhältlich

 

Auch die bewährte Serie “Medizinische Kosmetik” von Retterspitz wird ebenfalls mit der Unterstützung der Marketing-Agentur gr_consult GmbH aus München einem umfangreichen Redesign unterzogen und im Laufe des 1. Halbjahres 2013 in neuen Gebinden und im neuen Look erhältlich sein.

 

 

Über Retterspitz GmbH

 

Retterspitz GmbH ist ein Familien-Unternehmen, das Naturheilmittel, Medizinprodukte und medizinische Gesichtspflege herstellt und vertreibt. Sämtliche Produkte sind unter dem Namen Retterspitz auf den Markt und in die Kategorien Heilen, Pflegen und Wohlfühlen eingeteilt. Die Marke Retterspitz, die zweitälteste Apothekenmarke Deutschlands, kombiniert traditionelles Heilwissen nach modernstem Standard mit neuesten wissenschaftlichen Untersuchungen. Die Wirkung und Verträglichkeit von natürlichen Inhaltsstoffen und bewährten Hilfsstoffen steht dabei stets an erster Stelle. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Schwaig-Behringersdorf bei Nürnberg. Retterspitz GmbH wird in der vierten Generation von den Eigentümern, dem Diplomkaufmann Markus Valet (46) und dem Produktionsleiter Florian Valet (42), geleitet. Derzeit sind 45 Mitarbeiter inklusive der festen freien Mitarbeiter im Unternehmen beschäftigt.

 

Weitere und ausführlichere Informationen unter:

 

 


 

Quelle: Retterspitz GmbH, 8.10.2012 (tB).

MEDICAL NEWS

Inadequate sequencing of SARS-CoV-2 variants impedes global response to COVID-19
New meta-analysis finds cannabis may be linked to development of…
New guidance on how to diagnosis and manage osteoporosis in…
Starting the day off with chocolate could have unexpected benefits
Better mental health supports for nurses needed, study finds

SCHMERZ PAINCARE

Versorgung verbessern: Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin fordert die Einführung des…
Pflegeexpertise im Fokus: Schmerzmanagement nach Operationen
Versorgung verbessern: Bundesweite Initiative der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin zu…
Jedes vierte Kind wünscht bessere Schmerzbehandlung
Lebensqualität von Patienten in der dauerhaften Schmerztherapie mit Opioiden verbessern

DIABETES

„Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7 PLUS“ gibt…
Toujeo® bei Typ-1-Diabetes: Weniger schwere Hypoglykämien und weniger Ketoazidosen 
Bundestag berät über DMP Adipositas: DDG begrüßt dies als Teil…
Mit der Smartwatch Insulinbildung steuern
Verbände fordern bessere Ausbildung und Honorierung von Pflegekräften für Menschen…

ERNÄHRUNG

Mangelernährung gefährdet den Behandlungserfolg — DGEM: Ernährungsscreening sollte zur klinischen…
Wie eine Diät die Darmflora beeinflusst: Krankenhauskeim spielt wichtige Rolle…
DGEM plädiert für Screening und frühzeitige Aufbautherapie: Stationäre COVID-19-Patienten oft…
Führt eine vegane Ernährungsweise zu einer geringeren Knochengesundheit?
Regelmässiger Koffeinkonsum verändert Hirnstrukturen

ONKOLOGIE

WHO veröffentlicht erste Klassifikation von Tumoren im Kindesalter
Anti-Myelom-Therapie mit zusätzlich Daratumumab noch effektiver
Positive Ergebnisse beim fortgeschrittenen Prostatakarzinom: Phase-III-Studie zur Radioligandentherapie mit 177Lu-PSMA-617
Lymphom-News vom EHA2021 Virtual. Alle Berichte sind nun online verfügbar!
Deutsch-dänisches Interreg-Projekt: Grenzübergreifende Fortbildungskurse in der onkologischen Pflege

MULTIPLE SKLEROSE

Multiple Sklerose durch das Epstein-Barr-Virus – kommt die MS-Impfung?
Neuer Therapieansatz für Multiple Sklerose und Alzheimer
„Ich messe meine Multiple Sklerose selbst!“ – Digitales Selbstmonitoring der…
Stellungnahme zur 3. Impfung gegen SARS-CoV2 bei Personen mit MS
NMOSD-Erkrankungen: Zulassung von Satralizumab zur Behandlung von Jugendlichen und Erwachsenen

PARKINSON

Alexa, bekomme ich Parkinson?
Meilenstein in der Parkinson-Frühdiagnose
Parkinson-Erkrankte besonders stark von Covid-19 betroffen
Gangstörungen durch Kleinhirnschädigung beim atypischen Parkinson-Syndrom
Parkinson-Agenda 2030: Die kommenden 10 Jahre sind für die therapeutische…