Tod und Sterben kein Tabu!

Broschüre zum Thema Sterbebegleitung und Bestattung

 

Photo: Gabriele Erpenbeck: hinten, 2.v.r., Jens Jeitner: hinten links, Fatma Taspunar: vorne Mitte und die Mitglieder des RedaktionsteamsHannover (28. Januar 2009) – Die neue Broschüre „Sterbebegleitung und Bestattung: Interkultureller Kompass zu Religions- und Glaubensgemeinschaften für den Raum Hannover“ ist das Projektergebnis des „Runden Tisches Alter und Migration in Hannover“. Die Druckkosten für die von der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Region Hannover e.V. herausgegebene Broschüre wurden vom Niedersächsischen Ministerium für Inneres, Sport und Integration übernommen.
Im Rahmen einer Pressekonferenz am 28. Januar 2009, an der Gabriele Erpenbeck (Leiterin der Abteilung Integration des Niedersächsischen Ministeriums) und ihr Mitarbeiter Jens Jeitner teilgenommen haben, wurde die Broschüre von Fatma Taspunar (Koordinatorin des Rundes Tisches und Leiterin der Interkulturellen Begegnungs- und Beratungsstätte für Senioren der AWO Region Hannover e.V.) sowie Mitgliedern des Redaktionsteams vorgestellt.

Die Broschüre soll den Menschen eine Handreichung geben, die in ihrer beruflichen Arbeit mit dem Thema Sterben und Tod konfrontiert werden. Sie soll ihnen ermöglichen, entsprechend der weltanschaulichen und religiösen Wünsche der Betroffenen handeln zu können. „Die Herausgabe wurde notwendig, da schon jetzt acht Prozent der über 60jährigen Menschen in Niedersachsen einen Migrationshintergrund haben“, so Gabriele Erpenbeck. In den nächsten zehn Jahren werde sich dieser Anteil nahezu verdoppeln. „Insbesondere Senioren mit Migrationshintergrund, die nicht in familiäre Strukturen eingebunden sind, kann mit Hilfe dieser Broschüre ihrem Wunsch nach einem Gesprächspartner aus ihrer eigenen religiösen Kultur Rechnung getragen werden“, betonte Karin Strang (Professorin im Ruhestand und Mitglied des Redaktionsteams) auf der Pressekonferenz.

Die Broschüre ist erhältlich (gegen frankierten Rückumschlag) beim Verein für Interkulturelle Erziehung, Bildung, Kultur und Sport – Arkadas e.V., Stiftstraße 13, 30159 Hannover, Tel.: 0511 6005219 und beim Transkulturellen Pflegedienst GmbH, Kopernikusstraße 4 a, 30167 Hannover, Tel.: 0511 161819

Kontakt: AWO Region Hannover e.V., Interkulturelle Seniorenarbeit, Fatma Taspunar, Tel.: 0511 21978-143

Photo: Gabriele Erpenbeck: hinten, 2.v.r., Jens Jeitner: hinten links, Fatma Taspunar: vorne Mitte und die Mitglieder des Redaktionsteams.

 


Quelle: Pressemitteilung der AWO Region Hannover e.V. vom 28.01.2009 (tB).

HERRNHUTER LOSUNGEN

  • Die heutige Losung

    Die diesjärige Datei mit den Losungen konnte nicht gefunden werden. Weitere Infos in der ReadMe.md des Plugins.

  • MEDICAL NEWS

    Fitness watches generate useful information, but increase patient anxiety
    A new device provides added protection against COVID-19 during endoscopic…
    81 million Americans lacking space or bathrooms to follow COVID…
    Front-line physicians stressed and anxious at work and home
    EULAR: High-Dose Glucocorticoids and IL-6 Receptor inhibition can reduce COVID-19…

    SCHMERZ PAINCARE

    Wie ein Schmerz den anderen unterdrückt
    Opioidtherapien im palliativen Praxisalltag: Retardierte Analgetika zeigen Vorteile
    Krankenhäuser und Praxen müssen sich bei der Schmerztherapie nach Operationen…
    Morbus Fabry mittels Datenanalysen aus dem PraxisRegister Schmerz aufspüren
    Neandertaler besaßen niedrigere Schmerzschwelle

    DIABETES

    Typ-2-Diabetes: Neue Hinweise bestärken die Bedeutung von Übergewicht für Spätfolgen
    Suliqua®: Eine sinnvolle Option, wenn die BOT zur Blutzuckerkontrolle nicht…
    „Körperstolz“: Michael Krauser managt seinen Diabetes digital
    Der richtige Sensor – von Anfang an
    Diabetes mellitus: Ein Risikofaktor für frühe Darmkrebserkrankungen

    ERNÄHRUNG

    Corona-Erkrankung: Fehl- und Mangelernährung sind unterschätze Risikofaktoren
    Gesundheitliche Auswirkungen des Salzkonsums bleiben unklar: Weder der Nutzen noch…
    Fast Food, Bio-Lebensmittel, Energydrinks: neue Daten zum Ernährungsverhalten in Deutschland
    Neue Daten zur Ernährungssituation in deutschen Krankenhäusern und Pflegeheimen: Mangelernährung…
    Baxter: Parenterale Ernährung von Patienten mit hohem Aminosäurenbedarf

    ONKOLOGIE

    Bestmögliche Versorgungssicherheit bei der Krebstherapie mit CAR-T-Zellen
    Darolutamid bei Prostatakarzinom: Hinweis auf beträchtlichen Zusatznutzen
    Multiples Myelom: Wissenschaftler überprüfen den Stellenwert der Blutstammzelltransplantation
    Neues zur onkologischen Supportiv- und Misteltherapie und aktuelle Kongress-Highlights zum…
    Neue Darreichungsform zur Antiemese bei Chemotherapie: Akynzeo® ist ab sofort…

    MULTIPLE SKLEROSE

    Multiple Sklerose: Novartis’ Siponimod verzögert Krankheitsprogression und Hirnatrophie bei aktiver…
    Neurofilamente als Diagnose- und Prognosemarker für Multiple Sklerose
    Bedeutung der Langzeittherapie bei Multipler Sklerose – mehr Sicherheit und…
    Bristol Myers Squibb erhält Zulassung der Europäischen Kommission für Ozanimod…
    Einige MS-Medikamente könnten vor SARS-CoV-2/COVID-19 schützen

    PARKINSON

    Neue Studie zur tiefen Hirnstimulation bei Parkinson-Erkrankung als Meilenstein der…
    Putzfimmel im Gehirn
    Parkinson-Patienten in der Coronakrise: Versorgungssituation und ein neuer Ratgeber
    Neuer Test: Frühzeitige Differenzialdiagose der Parkinson-Erkrankung
    Gegen das Zittern: Parkinson- und essentiellen Tremor mit Ultraschall behandeln…