Weiss ADS im Job.jpg

 

Lynn Weiss

ADS im Job

Wie Sie ADS für sich arbeiten lassen können

 

Verlag: Brendow 2007
2. Aufl. 2007.
Broschiertes Buch 
Ausstattung/Bilder: 318 S.
Seitenzahl: 318
Brendow Praxis

EUR 15,90

ISBN-13: 9783870679941
ISBN-10: 3870679948

Zum Buch
Wer bereits bei der Jobwahl seine Stärken und Schwächen berücksichtigt, und seine andere Art, die Welt zu sehen, zum Vorteil nutzt, der kann im Berufsleben große Erfolge erziehlen.
101 Tipps, ADS besser in den Griff zu bekommen.

Wer oft Termine versäumt, wichtige Aufträge nicht sorgfältig erledigt, vergesslich und unkonzentriert ist und dadurch immer wieder Fehler macht, der gerät im Berufsleben leicht aufs Abstellgleis. Wer auf Kritik dünnhäutig reagiert und häufigen Stimmungsschwankungen unterliegt, der ist auch im Kollegenkreis schnell im Abseits. Mit ADS (Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom) kann auch das Arbeitsleben aus den Fugen geraten. "Doch dieses Handicap muss nicht zwangsläufig ein Nachteil sein", schreibt die Autorin Dr. Lynn Weiss in diesem ermutigenden Ratgeber. Wer bereits bei der Jobwahl seine Stärken und Schwächen berücksichtigt, und seine andere Art, die Welt zu sehen, zum Vorteil nutzt, der kann auch im Berufsleben große Erfolge erzielen. "ADS im Job" hilft auch den Kolleginnen und Kollegen und Vorgesetzten, um die speziellen Eigenarten von Menschen mit ADS am Arbeitsplatz zu verstehen und vielleicht dadurch das Arbeitsklima zu verbessern

 

MEDICAL NEWS

COVID-19 vaccines are estimated to have prevanented 20 million deaths…
Novel sleep education learning modules developed for nurse practitioners
Inadequate sequencing of SARS-CoV-2 variants impedes global response to COVID-19
New meta-analysis finds cannabis may be linked to development of…
New guidance on how to diagnosis and manage osteoporosis in…

SCHMERZ PAINCARE

Aktuelle Versorgungssituation der Opioidtherapie im Fokus
Individuelle Schmerztherapie mit Opioiden: Patienten im Mittelpunkt
Versorgung verbessern: Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin fordert die Einführung des…
Pflegeexpertise im Fokus: Schmerzmanagement nach Operationen
Versorgung verbessern: Bundesweite Initiative der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin zu…

DIABETES

Typ-1-Diabetes: InRange – auf die Zeit im Zielbereich kommt es…
Suliqua®: In komplexem Umfeld – einfach besser eingestellt
Suliqua®: Überlegene HbA1c-Senkung  im Vergleich zu Mischinsulinanalogon
„Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7 PLUS“ gibt…
Toujeo® bei Typ-1-Diabetes: Weniger schwere Hypoglykämien und weniger Ketoazidosen 

ERNÄHRUNG

Mangelernährung gefährdet den Behandlungserfolg — DGEM: Ernährungsscreening sollte zur klinischen…
Wie eine Diät die Darmflora beeinflusst: Krankenhauskeim spielt wichtige Rolle…
DGEM plädiert für Screening und frühzeitige Aufbautherapie: Stationäre COVID-19-Patienten oft…
Führt eine vegane Ernährungsweise zu einer geringeren Knochengesundheit?
Regelmässiger Koffeinkonsum verändert Hirnstrukturen

ONKOLOGIE

Krebspatienten unter Immuntherapie: Kein Hinweis auf erhöhtes Risiko für schwere…
WHO veröffentlicht erste Klassifikation von Tumoren im Kindesalter
Anti-Myelom-Therapie mit zusätzlich Daratumumab noch effektiver
Positive Ergebnisse beim fortgeschrittenen Prostatakarzinom: Phase-III-Studie zur Radioligandentherapie mit 177Lu-PSMA-617
Lymphom-News vom EHA2021 Virtual. Alle Berichte sind nun online verfügbar!

MULTIPLE SKLEROSE

Multiple Sklerose durch das Epstein-Barr-Virus – kommt die MS-Impfung?
Neuer Therapieansatz für Multiple Sklerose und Alzheimer
„Ich messe meine Multiple Sklerose selbst!“ – Digitales Selbstmonitoring der…
Stellungnahme zur 3. Impfung gegen SARS-CoV2 bei Personen mit MS
NMOSD-Erkrankungen: Zulassung von Satralizumab zur Behandlung von Jugendlichen und Erwachsenen

PARKINSON

Alexa, bekomme ich Parkinson?
Meilenstein in der Parkinson-Frühdiagnose
Parkinson-Erkrankte besonders stark von Covid-19 betroffen
Gangstörungen durch Kleinhirnschädigung beim atypischen Parkinson-Syndrom
Parkinson-Agenda 2030: Die kommenden 10 Jahre sind für die therapeutische…