DBfK

Impfen und Hygiene – doppelt geschützt

Berlin (8. August 2016) – Wie schon in den Vorjahren unterstützt der DBfK auch 2016 wieder die Influenza-Impfkampagne von RKI und BZgA. Wir bitten insbesondere die beruflich Pflegenden, sich in diesem Herbst frühzeitig impfen zu lassen. Denn die Grippeschutzimpfung ist der beste Weg, sich selbst und andere vor einer Grippeinfektion zu schützen.

Auch in diesem Jahr ist der DBfK wieder Partner des Robert Koch Instituts (RKI) und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) in der im September beginnenden Influenza-Impfkampagne 2016/17. Die Grippeimpfung ist die beste Möglichkeit, sich und andere gegen Grippe zu schützen. Wer darüber hinaus noch einige einfache Hygieneregeln beachtet, ist bestens gewappnet für die kommende Grippesaison. Insofern tragen die Gesundheitsberufe eine besondere Verantwortung.

Der Ende Juni veröffentlichte elfte Biotech Report von vfa bio hat zudem einen Aspekt untersucht, der durchaus relevant ist: die ökonomischen Effekte von Impfungen. „Die saisonale Grippeimpfung verhindert rechnerisch 1,6 Millionen Grippefälle, vermeidet 700.000 Arztbesuche und 45.000 Krankenhausaufenthalte europaweit“, so der Report. 715.000 Arbeitstage seien auf diese Weise gewonnen worden, die Gesundheitssysteme sparten damit 250 Millionen Euro ein. Wegen ihrer präventiven Wirkung stellten Impfungen im Rahmen eines an der Wertschöpfung orientierten Versorgungsansatzes eine der besten Investitionen in das Gesundheitssystem dar, lautet das Fazit der Wissenschaftler.

Leider bringt der Report keine spezifischen Daten aus Deutschland. Es ist aber seit langem bekannt, dass die Influenza-Impfrate in Deutschland vergleichsweise niedrig ist, gerade beim medizinischen Personal. Hier sind Arbeitsmediziner, Hausärzte und Führungskräfte gefragt, zu informieren und Überzeugungsarbeit zu leisten. Um sie bei der Aufklärungsarbeit zu unterstützen, bieten die BZgA und das RKI verschiedene Informationsmaterialien an. Die Medien zur Grippeimpfung richten sich gezielt an Risikogruppen, für die eine Impfung durch die Ständige Impfkommission (STIKO) empfohlen wird: Neben medizinischem Personal sind dies insbesondere Personen über 60 Jahre, Personen jeden Alters mit chronischen Erkrankungen sowie Schwangere. Die Broschüren sind dabei größtenteils auch in den Sprachen türkisch, russisch, englisch und arabisch erhältlich. Ein neues Medienpaket zur Hygiene informiert darüber hinaus über die wichtigsten Hygienetipps zur Vermeidung von Infektionskrankheiten.


Quelle: Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe, DBfK e.V. , 08.08.2016 (tB).

MEDICAL NEWS

New guidance to prevent the tragedy of unrecognized esophageal intubation
Overly restrictive salt intake may worsen outcomes for common form…
COVID-19 vaccines are estimated to have prevanented 20 million deaths…
Novel sleep education learning modules developed for nurse practitioners
Scientists discover how salt in tumours could help diagnose and…

SCHMERZ PAINCARE

Aktuelle Versorgungssituation der Opioidtherapie im Fokus
Individuelle Schmerztherapie mit Opioiden: Patienten im Mittelpunkt
Versorgung verbessern: Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin fordert die Einführung des…
Pflegeexpertise im Fokus: Schmerzmanagement nach Operationen
Versorgung verbessern: Bundesweite Initiative der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin zu…

DIABETES

Kaltplasma bei diabetischem Fußsyndrom wirkt via Wachstumsfaktoren
Typ-1-Diabetes: InRange – auf die Zeit im Zielbereich kommt es…
Suliqua®: In komplexem Umfeld – einfach besser eingestellt
Suliqua®: Überlegene HbA1c-Senkung  im Vergleich zu Mischinsulinanalogon
„Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7 PLUS“ gibt…

ERNÄHRUNG

Gesunde Ernährung: „Nicht das Salz und nicht das Fett verteufeln“
Mangelernährung gefährdet den Behandlungserfolg — DGEM: Ernährungsscreening sollte zur klinischen…
Wie eine Diät die Darmflora beeinflusst: Krankenhauskeim spielt wichtige Rolle…
DGEM plädiert für Screening und frühzeitige Aufbautherapie: Stationäre COVID-19-Patienten oft…
Führt eine vegane Ernährungsweise zu einer geringeren Knochengesundheit?

ONKOLOGIE

Krebspatienten unter Immuntherapie: Kein Hinweis auf erhöhtes Risiko für schwere…
Aktuelle Kongressdaten zum metastasierten Mammakarzinom und kolorektalen Karzinom sowie Neues…
Mehr Lebensqualität für onkologische Patient:innen durch bessere Versorgung: Supportivtherapie, Präzisionsonkologie,…
WHO veröffentlicht erste Klassifikation von Tumoren im Kindesalter
Anti-Myelom-Therapie mit zusätzlich Daratumumab noch effektiver

MULTIPLE SKLEROSE

Multiple Sklerose: Analysen aus Münster erhärten Verdacht gegen das Epstein-Barr-Virus
Aktuelle Daten zu Novartis Ofatumumab und Siponimod bestätigen Vorteil des…
Multiple Sklerose durch das Epstein-Barr-Virus – kommt die MS-Impfung?
Neuer Therapieansatz für Multiple Sklerose und Alzheimer
„Ich messe meine Multiple Sklerose selbst!“ – Digitales Selbstmonitoring der…

PARKINSON

Alexa, bekomme ich Parkinson?
Meilenstein in der Parkinson-Frühdiagnose
Parkinson-Erkrankte besonders stark von Covid-19 betroffen
Gangstörungen durch Kleinhirnschädigung beim atypischen Parkinson-Syndrom
Parkinson-Agenda 2030: Die kommenden 10 Jahre sind für die therapeutische…