DGTI: Nobelpreis für Transfusionsmediziner –
entscheidender Meilenstein für die Sicherheit von Bluttransfusionen

 

München (7. Oktober 2020) — Mit den diesjährigen Medizin-Nobelpreisträgern Harvey J. Alter (USA), Michael Houghton (Großbritannien) und Charles M. Rice (USA) wurden Pioniere der Erforschung der Virushepatitis ausgezeichnet. Die Deutsche Gesellschaft für Transfusionsmedizin und Immunhämatologie (DGTI) begrüßt die Wahl des Nobel-Komitees und betont, dass mit Dr. Alter ein überragender Transfusionsmediziner geehrt wurde, der mit seinen klinischen Forschungen einen entscheidenden Beitrag zur Erhöhung der Sicherheit von Blutprodukten geleistet hat.

„Dank der bahnbrechenden Forschungen von Harvey Alter ist die Transfusion von Blutprodukten seit den 1970er Jahren sehr viel sicherer geworden. Eine Übertragung der Hepatitis B und Hepatitis C durch Blutspenden können wir durch sensitive Untersuchungen des Spenderblutes inzwischen so gut wie ausschließen“, so Professor Dr. med. Hermann Eichler, 1. Vorsitzender der DGTI und Direktor des Instituts für Klinische Hämostaseologie und Transfusionsmedizin der Universität des Saarlandes. Die Verdienste Dr. Alters zur Erhöhung der Infektionssicherheit von Blutspenden würdigte die DGTI bereits 1997 mit der Emil-von-Behring-Vorlesung. Diese Auszeichnung wird an herausragende Wissenschaftler in der Transfusionsmedizin vergeben.

Seit den 1970er Jahren lassen sich Blutspenden auf das Hepatitis B-Virus (HBV) testen, seit 1990 auch auf das Hepatitis C-Virus (HCV). Bis dahin waren Übertragungen von HBV und HCV durch nicht erkennbar infizierte Blutspenden ein großes Problem. Dank der flächendeckenden Einführung von Testverfahren zum Nachweis von Antikörpern gegen HCV und später auch dem direkten HCV-Nachweis, was erst durch die Entdeckung und molekulare Charakterisierung von HCV durch Alter und Kollegen ermöglicht wurden, liegt das Restrisiko einer HCV-Übertragung durch eine Blutspende aktuell bei unter 1:25 Millionen. Somit wurde durch die bahnbrechenden Forschungen der durch den diesjährigen Nobelpreis gewürdigten Wissenschaftler weltweit Millionen Hepatitis-Infektionen durch Bluttransfusionen verhindert und damit viele Menschenleben gerettet.

„Dass wir die Übertragung von HBV und HCV durch Blutspenden und Blutprodukte jetzt nahezu ausschließen können, schützt die Patienten ganz maßgeblich. Der Dank dafür gilt den diesjährigen Medizin-Nobelpreisträgern, die hochverdient ausgezeichnet wurden“, sagt Professor Eichler.

Blut und Blutprodukte erhalten Patienten aus unterschiedlichen Gründen: Als Ausgleich zu großen Blutverlusten, bei Gerinnungsstörungen oder als Unterstützung des Immunsystems, beispielsweise bei Krebstherapien.

 


Quelle: Deutsche Gesellschaft für Transfusionsmedizin und Immunhämatologie (DGTI), 07.10.2020 (tB).

Schlagwörter:

MEDICAL NEWS

Perinatal patients, nurses explain how hospital pandemic policies failed them
Johns Hopkins Medicine expert creates comprehensive guide to new diabetes…
An amyloid link between Parkinson’s disease and melanoma
Ultrasensitive, rapid diagnostic detects Ebola earlier than gold standard test
Paranoia therapy app SlowMo helps people ‘slow down’ and manage…

SCHMERZ PAINCARE

Jedes vierte Kind wünscht bessere Schmerzbehandlung
Lebensqualität von Patienten in der dauerhaften Schmerztherapie mit Opioiden verbessern
Wenn Schmerzen nach einer OP chronisch werden
Deutscher Schmerz- und Palliativtag 2021 – ONLINE: Schmerzmediziner, Politiker und…
Deutscher Schmerz- und Palliativtag 2021 – ONLINE: COVID-19-Pandemie belastet Schmerzpatienten…

DIABETES

„Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7 PLUS“ meldet…
Kinder und Jugendliche mit Typ-1-Diabetes gehören nicht zur Risikogruppe und…
Neue Studie will Entstehung von Typ-1-Diabetes bei Kindern verhindern
Toujeo®: Ein Beitrag zu mehr Sicherheit für Menschen mit Typ-1-Diabetes
Diabeloops Ziel: Baldige Marktpräsenz mit ​individuellen Lösungen zum Diabetes-Management für​ verschiedene…

ERNÄHRUNG

DGEM plädiert für Screening und frühzeitige Aufbautherapie: Stationäre COVID-19-Patienten oft…
Führt eine vegane Ernährungsweise zu einer geringeren Knochengesundheit?
Regelmässiger Koffeinkonsum verändert Hirnstrukturen
Corona-Erkrankung: Fehl- und Mangelernährung sind unterschätze Risikofaktoren
Gesundheitliche Auswirkungen des Salzkonsums bleiben unklar: Weder der Nutzen noch…

ONKOLOGIE

Leberkrebs: Bei welchen Patienten wirkt die Immuntherapie?
Konferenzbericht vom virtuellen Münchener Fachpresse-Workshop Supportive Therapie in der Onkologie
Wie neuartige Erreger die Entstehung von Darmkrebs verursachen können
Onkologische Pflegekräfte entwickeln Hörspiel für Kinder: Abenteuer mit Alfons
Krebsüberleben hängt von der Adresse ab

MULTIPLE SKLEROSE

Multiple Sklerose: Salzkonsum reguliert Autoimmunerkrankung
Erste tierexperimentelle Daten zur mRNA-Impfung gegen Multiple Sklerose
Multiple Sklerose: Immuntherapie erhöht nicht das Risiko für schweren COVID-19-Verlauf
Empfehlung zur Corona-Impfung bei Multipler Sklerose (MS)
Fallstudie: Beeinflusst SARS-CoV-2 Infektion die Multiple Sklerose?

PARKINSON

Parkinson-Agenda 2030: Die kommenden 10 Jahre sind für die therapeutische…
Gemeinsam gegen Parkinson: bessere Therapie durch multidisziplinäre Versorgung
Neuer Bewegungsratgeber unterstützt Menschen mit M. Parkinson durch Yoga
Covid-19-Prävention: besondere Vorsicht bei Patienten mit der Parkinson-Krankheit
Neue Studie zur tiefen Hirnstimulation bei Parkinson-Erkrankung als Meilenstein der…