Abbott Diabetes Care auf dem Vormarsch:

Innovative Blutzucker-Messgeräte für eine bessere Einstellung

 

Blutzuckermessung für Diabetiker jetzt noch einfacher

 

Wiesbaden/Berlin (26. Oktober 2007) – Blutzuckerselbstkontrollen sind ein Dreh- und Angelpunkt in der Diabetestherapie. Ob Typ-1- oder Typ-2-Diabetes vorliegt oder mit Tabletten oder Insulin behandelt wird: Die regelmäßige Selbstkontrolle des Blutzuckers ist eine wichtige Voraussetzung für eine gute Stoffwechseleinstellung. So lautet das Fazit der Pressekonferenz „Abbott Diabetes Care auf dem Vormarsch: Mehr Selbstkontrolle für eine bessere Einstellung ‑ Blutzuckermessung für Diabetiker jetzt noch einfacher und entspannter", die am 26. Oktober 2007 anlässlich der Herbsttagung für praktische Diabetologie der Deutschen Diabetes-Gesellschaft (DDG) in Berlin stattfand. Die Experten informierten über die Bedeutung der Blutzuckermessung in der Diabetestherapie und das Unternehmen Abbott Diabetes Care stellte mit dem neuen Blutzucker-Messsystem FreeStyle Freedom Lite eine weitere Innovation vor. Das Gerät ist sehr benutzerfreundlich, so dass insbesondere Diabetiker mit einem gelassenen Lebensstil ihren Blutzucker jetzt noch einfacher kontrollieren können.

 

Richtig messen heißt besser leben

„Mit Blutzuckerselbstkontrollen gewinnen Diabetiker wesentliche Informationen für eine erfolgreiche Diabetestherapie", erklärte der Diabetologe Professor Thomas Haak, Bad Mergentheim. „Eine bedarfsgerechte Selbstkontrolle beugt langfristig Folgeschäden vor und fördert die Motivation und die Eigenverantwortung der Patienten", so Haak. Wichtig ist, dass Häufigkeit und Zeitpunkte der Blutzuckermessungen an die aktuelle Therapie angepasst sind und in Absprache zwischen Patient und Arzt bzw. Diabetesberaterin erfolgen. Blutzuckerselbstkontrollen sind immer dann notwendig, wenn der Diabetiker vom Arzt auf eine neue Behandlung eingestellt wird, zum Beispiel wenn die Tablettendosierung verändert oder die Insulindosis ausgewählt wird. Doch auch in der stabilen Phase der Therapie heißt es: Messen, messen, messen! Denn jeder Diabetiker muss seine Stoffwechseleinstellung stets im Blick haben. „Das gilt für Diabetiker, die Insulin spritzen oder Tabletten einnehmen genauso wie für Patienten, die noch keine Medikamente nehmen und nur durch Änderung ihrer Ernährung und Bewegung behandelt werden“, betonte Haak. In besonderen Situationen, etwa vor starker körperlicher Belastung oder bei Krankheit, sollte der Blutzucker zusätzlich kontrolliert werden.

 

So einfach: Der neue FreeStyle Freedom Lite

Ab November 2007 ist das neue Blutzucker‑Messsystem FreeStyle Freedom Lite von Abbott Diabetes Care in Deutschland erhältlich. „Der FreeStyle Freedom Lite ist sehr einfach zu bedienen. Ein besonderer Vorteil ist, dass er ohne Codieren funktioniert", berichtete Anja Müller, Diabetesberaterin DDG, Berlin. „Das bedeutet für die Patien­ten: Keine Codierungsfehler, weniger Bedienungsaufwand und genaue Messergeb­nisse." Die Bedienung des FreeStyle Freedom Lite erfolgt ganz einfach über nur zwei große Tasten. Extra große Displayziffern sorgen für eine sehr gute Ablesbarkeit. „Dies ist vor allem für weniger aktive oder ältere Patienten eine große Hilfe“, stellte Müller fest. Für die Messung reicht die weltweit geringste Blutmenge von 0,3 mL, so dass die Blutgewinnung sehr leicht ist. Nach durchschnittlich nur fünf Sekunden erhält der Patient ein genaues Messergebnis. „Der FreeStyle Freedom Lite ist der ideale Begleiter für ein ruhiges, beständiges Leben", so das Fazit der Diabetesberaterin.

 

Abbott Diabetes Care: Verschiedene Menschen. Verschiedene Messgeräte.

Mit den Marken FreeStyle® und Precision ist Abbott Diabetes Care einer der weltweit führenden Hersteller von Blutzucker‑Messsystemen. „Wir sehen uns als Partner von Menschen mit Diabetes", erklärte Olaf Weishaupt, Wiesbaden. Diabetiker unterschei­den sich in ihrem Lebensstil, ihrer Therapieform und in den individuellen Ansprüchen an ein Blutzucker-Messsystem. „Unsere Mission ist es, für jeden Diabetiker das pas­sende Messgerät anzubieten, getreu dem Motto ‚Verschiedene Menschen. Verschie­dene Messgeräte.’ ", so Weishaupt. Neben innovativen Produkten bietet Abbott Dia­betes Care umfangreiche Services und Schulungen für Patienten, Ärzte und Diabe­tesberaterinnen an.

 

Weitere Informationen finden Sie unter  www.abbott‑diabetes‑care.de und  www.abbott.de

 


Quelle: Pressekonferenz der Firma Abbott Diabetes Care zum Thema „Abbott Diabetes Care auf dem Vormarsch: Mehr Selbstkontrolle für eine bessere Einstellung – Blutzuckermessung für Diabetiker jetzt noch einfacher und entspannter“ am 26.10.2007 in Berlin (Ogilvy Healthworld).

MEDICAL NEWS

Inadequate sequencing of SARS-CoV-2 variants impedes global response to COVID-19
New meta-analysis finds cannabis may be linked to development of…
New guidance on how to diagnosis and manage osteoporosis in…
Starting the day off with chocolate could have unexpected benefits
Better mental health supports for nurses needed, study finds

SCHMERZ PAINCARE

Versorgung verbessern: Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin fordert die Einführung des…
Pflegeexpertise im Fokus: Schmerzmanagement nach Operationen
Versorgung verbessern: Bundesweite Initiative der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin zu…
Jedes vierte Kind wünscht bessere Schmerzbehandlung
Lebensqualität von Patienten in der dauerhaften Schmerztherapie mit Opioiden verbessern

DIABETES

Bundestag berät über DMP Adipositas: DDG begrüßt dies als Teil…
Mit der Smartwatch Insulinbildung steuern
Verbände fordern bessere Ausbildung und Honorierung von Pflegekräften für Menschen…
Minimalinvasive Geräte warnen ungenügend vor Unterzuckerung
Typ-1-Diabetes und Hashimoto-Thyreoiditis treten häufig gemeinsam auf

ERNÄHRUNG

Wie eine Diät die Darmflora beeinflusst: Krankenhauskeim spielt wichtige Rolle…
DGEM plädiert für Screening und frühzeitige Aufbautherapie: Stationäre COVID-19-Patienten oft…
Führt eine vegane Ernährungsweise zu einer geringeren Knochengesundheit?
Regelmässiger Koffeinkonsum verändert Hirnstrukturen
Corona-Erkrankung: Fehl- und Mangelernährung sind unterschätze Risikofaktoren

ONKOLOGIE

Anti-Myelom-Therapie mit zusätzlich Daratumumab noch effektiver
Positive Ergebnisse beim fortgeschrittenen Prostatakarzinom: Phase-III-Studie zur Radioligandentherapie mit 177Lu-PSMA-617
Lymphom-News vom EHA2021 Virtual. Alle Berichte sind nun online verfügbar!
Deutsch-dänisches Interreg-Projekt: Grenzübergreifende Fortbildungskurse in der onkologischen Pflege
Sotorasib: Neues Medikament macht Lungenkrebs-Patienten Hoffnung

MULTIPLE SKLEROSE

NMOSD-Erkrankungen: Zulassung von Satralizumab zur Behandlung von Jugendlichen und Erwachsenen
Verzögerte Verfügbarkeit von Ofatumumab (Kesimpta®)
Neuer Biomarker bei Multipler Sklerose ermöglicht frühe Risikoeinschätzung und gezielte…
Multiple Sklerose beginnt oft lange vor der Diagnose
Goldstandard für Versorgung bei Multipler Sklerose

PARKINSON

Meilenstein in der Parkinson-Frühdiagnose
Parkinson-Erkrankte besonders stark von Covid-19 betroffen
Gangstörungen durch Kleinhirnschädigung beim atypischen Parkinson-Syndrom
Parkinson-Agenda 2030: Die kommenden 10 Jahre sind für die therapeutische…
Gemeinsam gegen Parkinson: bessere Therapie durch multidisziplinäre Versorgung