DBfK fordert die nötigen Rahmenbedingungen zur Umsetzung von Hygienerichtlinien

 

Berlin (25. August 2010) – Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) warnt davor, durch zusätzliche gesetzliche Vorgaben die Hygieneprobleme in deutschen Krankenhäusern lösen zu wollen. „Es fehlt in Deutschland nicht an Richtlinien, Regeln, Vorschriften und Standards zur Hygiene. Es fehlt an der konsequenten Umsetzung und vor allem den dafür erforderlichen Rahmenbedingungen.“, sagt DBfK-Referentin Johanna Knüppel. Wo seit Jahren in großem Ausmaß Pflegefachpersonal abgebaut wurde hätte man wissen müssen, dass damit Risiken verbunden seien, so Knüppel weiter.

Internationale Studien wiesen deutlich auf den unmittelbaren Zusammenhang zwischen der Pflegepersonalkapazität (quantitativ wie qualitativ) und der Qualität der Patientenversorgung hin. In Deutschland sei die Pflegekraft-Patienten-Relation so ungünstig wie in keinem anderen Industrieland (OECD-Daten), der enorme Arbeits- und Zeitdruck führe zu erheblich steigenden Fehlerrisiken. Und der Politik falle wieder einmal nichts weiter ein als zusätzliche Bürokratie zu schaffen, die Zeit und Geld koste, aber unter den jetzigen Arbeitsbedingungen keinen Zuwachs an Sicherheit bringe.

 

Seit Jahren warnt der DBfK vor den Auswirkungen des drastischen Pflegepersonalabbaus in den Kliniken. Mehr als 50 000 Stellen wurden seit 1996 abgebaut – bei kontinuierlich steigenden Fallzahlen und immer mehr und immer älter werdenden Patienten. Lange haben die Pflegekräfte dies kompensiert, mit viel Sachverstand, Engagement und Überstunden. Jetzt zeigen sich die Auswirkungen der  kritisch ausgedünnten Personaldecke immer stärker. Das aktuelle Pflegethermometer 2009 bestätigt die Befunde früherer Untersuchungen des DBfK: „Den Ergebnissen zufolge stellen Mängel in der pflegerischen Versorgung nicht mehr die Ausnahme, sondern die Regel dar. Es zeigen sich insbesondere Probleme bei Arbeiten wie der Sicherstellung einer angemessenen Überwachung von verwirrten Patienten, Mobilisierung und fachgerechte Lagerung… Bei der Medikationsverabreichung, Verbandswechseln und Hygienemaßnahmen sind es jeweils etwas mehr als die Hälfte der Befragten, die Fehler und Mängel nicht ausschließen konnten.“ (www.dip.de)

 

 


Quelle: Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe e.V. (DBfK), 25.08.2010 (tB).

MEDICAL NEWS

Overly restrictive salt intake may worsen outcomes for common form…
COVID-19 vaccines are estimated to have prevanented 20 million deaths…
Novel sleep education learning modules developed for nurse practitioners
Scientists discover how salt in tumours could help diagnose and…
Inadequate sequencing of SARS-CoV-2 variants impedes global response to COVID-19

SCHMERZ PAINCARE

Aktuelle Versorgungssituation der Opioidtherapie im Fokus
Individuelle Schmerztherapie mit Opioiden: Patienten im Mittelpunkt
Versorgung verbessern: Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin fordert die Einführung des…
Pflegeexpertise im Fokus: Schmerzmanagement nach Operationen
Versorgung verbessern: Bundesweite Initiative der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin zu…

DIABETES

Kaltplasma bei diabetischem Fußsyndrom wirkt via Wachstumsfaktoren
Typ-1-Diabetes: InRange – auf die Zeit im Zielbereich kommt es…
Suliqua®: In komplexem Umfeld – einfach besser eingestellt
Suliqua®: Überlegene HbA1c-Senkung  im Vergleich zu Mischinsulinanalogon
„Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7 PLUS“ gibt…

ERNÄHRUNG

Mangelernährung gefährdet den Behandlungserfolg — DGEM: Ernährungsscreening sollte zur klinischen…
Wie eine Diät die Darmflora beeinflusst: Krankenhauskeim spielt wichtige Rolle…
DGEM plädiert für Screening und frühzeitige Aufbautherapie: Stationäre COVID-19-Patienten oft…
Führt eine vegane Ernährungsweise zu einer geringeren Knochengesundheit?
Regelmässiger Koffeinkonsum verändert Hirnstrukturen

ONKOLOGIE

Krebspatienten unter Immuntherapie: Kein Hinweis auf erhöhtes Risiko für schwere…
Aktuelle Kongressdaten zum metastasierten Mammakarzinom und kolorektalen Karzinom sowie Neues…
Mehr Lebensqualität für onkologische Patient:innen durch bessere Versorgung: Supportivtherapie, Präzisionsonkologie,…
WHO veröffentlicht erste Klassifikation von Tumoren im Kindesalter
Anti-Myelom-Therapie mit zusätzlich Daratumumab noch effektiver

MULTIPLE SKLEROSE

Aktuelle Daten zu Novartis Ofatumumab und Siponimod bestätigen Vorteil des…
Multiple Sklerose durch das Epstein-Barr-Virus – kommt die MS-Impfung?
Neuer Therapieansatz für Multiple Sklerose und Alzheimer
„Ich messe meine Multiple Sklerose selbst!“ – Digitales Selbstmonitoring der…
Stellungnahme zur 3. Impfung gegen SARS-CoV2 bei Personen mit MS

PARKINSON

Alexa, bekomme ich Parkinson?
Meilenstein in der Parkinson-Frühdiagnose
Parkinson-Erkrankte besonders stark von Covid-19 betroffen
Gangstörungen durch Kleinhirnschädigung beim atypischen Parkinson-Syndrom
Parkinson-Agenda 2030: Die kommenden 10 Jahre sind für die therapeutische…