Gerlinde Kretschmann übernimmt Schirmherrschaft für internationales Netzwerk Singende Krankenhäuser e.V.

 

Stuttgart (23. Dezember 2011) – Gerlinde Kretschmann, die Ehefrau des baden-württembergischen Ministerpräsidenten, hat am 13. Dezember 2011 die Schirmherrschaft für Singende Krankenhäuser – internationales Netzwerk zur Förderung des Singens in Gesundheitseinrichtungen e.V. übernommen.

 

Frau Kretschmann ist selbst passionierte Sängerin des Laizer Kirchenchors und von den gesundheitsfördernden Wirkungen des Singens überzeugt. Als ehemalige Grundschullehrerin hat sie das gemeinsame Singen mit den Kindern bewusst eingesetzt, um die Konzentrationsfähigkeit und den sozialen Zusammenhalt zu stärken.

 

Durch die Schirmherrschaft möchte sie einen Beitrag dazu leisten, auf die wertvolle Arbeit von Singende Krankenhäuser e.V. aufmerksam zu machen. Sie setzt sich persönlich dafür ein, dass es künftig mehr Singangebote an Krankenhäusern, Reha-Kliniken, Psychiatrien, Behinderteneinrichtungen und Altersheimen gibt.

 

Denn das Wissen um die gesundheitsfördernden Wirkungen des Singens hilft nicht nur im Alltag, Stress zu überwinden und neue Kraft zu schöpfen. Es kann auch Menschen mit körperlichen oder psychischen Erkrankungen helfen, wieder in Kontakt mit ihren Selbstheilungskräften zu kommen. Singen ist ein ganzheitlicher Ansatz, der innerhalb des schulmedizinischen Behandlungsprozesses mit einfachsten Mitteln in allen erdenklichen therapeutischen Settings, bei Frühgeborenen, mit Wachkomapatienten, bei spracheingeschränkten und behinderten Menschen, bei alten und dementen Menschen oder in der Psychiatrie umsetzbar ist.

 

Insofern kann das heilsame Singen einen wichtigen Beitrag zur Förderung der Lebensqualität leisten und den von Krankheit betroffenen Menschen bei der Bewältigung des damit verbundenen Leids helfen.

 

Das Netzwerk Singende Krankenhäuser e.V. existiert seit Mai 2010 und bietet qualifizierte Weiterbildungen zum Singleiter/zur Singleiterin für interessierte Menschen an, die im Gesundheitsbereich tätig sind. Der Verein zertifiziert Gesundheitseinrichtungen, in denen Singen gefördert und therapeutisch angewendet wird als "Singendes Krankenhaus". Hiervon gibt es mittlerweile schon über 20 Einrichtungen im deutschsprachigen Raum, etwa die Uniklinik Köln und das Christophsbad Göppingen. Derzeit wird ein internationales Forschungsprojekt zu den heilsamen Wirkungen des Singens durchgeführt.

 

www.singende-krankenhaeuser.de

 

 


Quelle: Netzwerk Singende Krankenhäuser e.V., 23.12.2011 (tB)

MEDICAL NEWS

Fitness watches generate useful information, but increase patient anxiety
A new device provides added protection against COVID-19 during endoscopic…
81 million Americans lacking space or bathrooms to follow COVID…
Front-line physicians stressed and anxious at work and home
EULAR: High-Dose Glucocorticoids and IL-6 Receptor inhibition can reduce COVID-19…

SCHMERZ PAINCARE

Morbus Fabry mittels Datenanalysen aus dem PraxisRegister Schmerz aufspüren
Neandertaler besaßen niedrigere Schmerzschwelle
Deutscher Schmerz- und Palliativtag 2020 – ONLINE
Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin fordert Anerkennung von Nicht-Psychologen in der…
DBfK: Besondere Rolle für Pflegeexpert/innen Schmerz – nicht nur in…

DIABETES

“Körperstolz”: Michael Krauser managt seinen Diabetes digital
Der richtige Sensor – von Anfang an
Diabetes mellitus: Ein Risikofaktor für frühe Darmkrebserkrankungen
Fastenmonat Ramadan: Alte und neue Herausforderung für chronisch Erkrankte während…
Sanofi setzt sich für die Bedürfnisse von Menschen mit Diabetes…

ERNÄHRUNG

Corona-Erkrankung: Fehl- und Mangelernährung sind unterschätze Risikofaktoren
Gesundheitliche Auswirkungen des Salzkonsums bleiben unklar: Weder der Nutzen noch…
Fast Food, Bio-Lebensmittel, Energydrinks: neue Daten zum Ernährungsverhalten in Deutschland
Neue Daten zur Ernährungssituation in deutschen Krankenhäusern und Pflegeheimen: Mangelernährung…
Baxter: Parenterale Ernährung von Patienten mit hohem Aminosäurenbedarf

ONKOLOGIE

Darolutamid bei Prostatakarzinom: Hinweis auf beträchtlichen Zusatznutzen
Multiples Myelom: Wissenschaftler überprüfen den Stellenwert der Blutstammzelltransplantation
Neues zur onkologischen Supportiv- und Misteltherapie und aktuelle Kongress-Highlights zum…
Finanzierung der ambulanten Krebsberatung weiterhin nicht gesichert
Lungenkrebsscreening mittels Low-Dose-CT

MULTIPLE SKLEROSE

Geschützt: Multiple Sklerose: Novartis’ Siponimod verzögert Krankheitsprogression und Hirnatrophie bei…
Neurofilamente als Diagnose- und Prognosemarker für Multiple Sklerose
Bedeutung der Langzeittherapie bei Multipler Sklerose – mehr Sicherheit und…
Bristol Myers Squibb erhält Zulassung der Europäischen Kommission für Ozanimod…
Einige MS-Medikamente könnten vor SARS-CoV-2/COVID-19 schützen

PARKINSON

Neue Studie zur tiefen Hirnstimulation bei Parkinson-Erkrankung als Meilenstein der…
Putzfimmel im Gehirn
Parkinson-Patienten in der Coronakrise: Versorgungssituation und ein neuer Ratgeber
Neuer Test: Frühzeitige Differenzialdiagose der Parkinson-Erkrankung
Gegen das Zittern: Parkinson- und essentiellen Tremor mit Ultraschall behandeln…