Team des Monats November

Mit Unterstützung eines professionellen Versorgungsteams den Krebs besiegt

Berlin (27. November 2009) – Als es bei Elke Menzel an der Tür klopft strahlen ihre Augen, denn sie weiß, dass heute ihre Krankenschwester vorbei kommt. Sie sagt so laut sie es kann „Herein, Frau Haffke!“. Für Elke Menzel ist Petra Haffke mehr als nur eine Krankenschwester. Sie ist gleichzeitig eine sehr vertraute Person, zu der sie in den letzten Jahren nach ihrer Bestrahlungstherapie eine große Bindung aufgebaut hat. Nach der Diagnose Zungenkrebs war nichts mehr wie vorher. Elke Menzel kann seit dem nicht mehr schlucken. Deshalb fällt ihr das Reden schwer und sie muss über eine Magensonde ernährt werden. Bei all dem standen der alleinstehenden 69-jährigen Patientin Menschen zur Seite, die ihr zu vertrauten Personen wurden und sie im Kampf gegen den Krebs unterstützten. Neben der Betreuung im DRK-Seniorenheim zählen dazu Petra Haffke von der GHD GesundHeits GmbH Deutschland und ihr Hausarzt Dr. Gruschan.

Dankbar ist die Patientin Elke Menzel auch ihrer Krankenkasse, denn die BARMER Ersatzkasse lässt ihr die Wahl, von wem sie versorgt werden möchte. So hat Frau Menzel kurzzeitig einen Versorgerwechsel erlebt als sie vor einem Jahr ins Heim gegangen ist. Da sie mit dem „heimeigenen“ Versorger nicht recht zufrieden war und der persönliche Kontakt gefehlt hat, konnte sie auf ihren Wunsch wieder zu ihrem „alten“ und gewohnten Versorger wechseln. „Die Wahlfreiheit des Patienten unter den Vertragspartnern der BARMER ist ein entscheidender Aspekt für eine qualitativ gute Versorgung“, so Klaus Mehring, Sachgebietsleiter Hilfsmittel bei der BARMER Ersatzkasse. „Zu einer vernünftigen Versorgungsqualität gehört auch der Service. So ist es uns wichtig, einen Partner vor Ort zu haben, der den Patienten individuell versorgt.“

Die individuelle Versorgung weiß Elke Menzel zu schätzen. Zwar ist der Tumor zum Stillstand gekommen, auf die Ernährung über eine Magensonde ist sie aber weiterhin angewiesen. Elke Menzel freut sich auf die regelmäßigen Besuche ihrer Krankenschwester und weiß, dass sie Frau Haffke immer erreichen kann, wenn es Probleme mit der Nahrung gibt. „Ein Versorgerwechsel käme für mich nicht in Frage“, sagt Elke Menzel. „Ich habe so ein großes Vertrauen zu Frau Haffke aufgebaut und mir geht es jetzt so gut. Wenn ich Probleme hatte, konnte mir schnell geholfen werden. Ein Wechsel wäre für mich unvorstellbar.“

Das Aktionsbündnis „meine Wahl!“ zeichnet jeden Monat beispielhaft gut funktionierende Versorgungsnetzwerke für Hilfsmittelnutzer aus. Damit will das Bündnis zeigen, dass die Mitsprache des Patienten und seine individuelle Betreuung grundlegend sind für eine qualitätsgesicherte und kosteneffiziente Hilfsmittelversorgung. Dies setzt voraus, dass die gesetzlichen Krankenkassen von ihrem Recht zum Abschluss offener Verträge mit Sanitätshäusern und Homecare-Unternehmen Gebrauch machen und auf exklusive Ausschreibungen verzichten. Nur so bleibt das Patientenwahlrecht der Betroffenen gewahrt und der Hilfsmittelnutzer kann selbst entscheiden, wem er seine Versorgung und Therapie anvertrauen möchte.

Im Aktionsbündnis „meine Wahl!“ haben sich seit Juni letzten Jahres bundesweit Menschen mit Behinderungen, Selbsthilfevereinigungen, Hilfsmittelhersteller und Versorgungspartner wie Sanitätshäuser und Homecare-Unternehmen zusammengeschlossen, um das Recht auf freie Wahl des Versorgungspartners im Hilfsmittelbereich zu erhalten. Das Bündnis setzt sich für eine bedarfsgerechte, qualitätsgesicherte und dem Stand der Technik entsprechende Versorgung mit Hilfsmitteln ein. Über 90 Unternehmen und Organisationen (Stand: November 2009) unterstützen bereits die Arbeit und die Ziele des Bündnisses, darunter die Deutsche Gesellschaft für Versicherte und Patienten e.V., die Inkontinenz Selbsthilfe e.V., der Deutsche Rollstuhl-Sportverband e.V. und die Deutsche Parkinson Vereinigung e.V.

Das Team des Monats November

  • Elke Menzel, Krebspatientin, auf enterale Ernährung angewiesen
  • Petra Haffke, examinierte Krankenschwester bei GHD
  • GHD GesundHeits GmbH, der Leistungserbringer
  • BARMER Ersatzkasse
  • Hausarzt Dr. Tobias Gruschan
  • DRK-Seniorenheim Harsefeld


Quelle: Pressemitteilung des Aktionsbündnis „meine Wahl!“ vom 27.11.2009 (Weber Shandwick) (tB). 

MEDICAL NEWS

Inadequate sequencing of SARS-CoV-2 variants impedes global response to COVID-19
New meta-analysis finds cannabis may be linked to development of…
New guidance on how to diagnosis and manage osteoporosis in…
Starting the day off with chocolate could have unexpected benefits
Better mental health supports for nurses needed, study finds

SCHMERZ PAINCARE

Versorgung verbessern: Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin fordert die Einführung des…
Pflegeexpertise im Fokus: Schmerzmanagement nach Operationen
Versorgung verbessern: Bundesweite Initiative der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin zu…
Jedes vierte Kind wünscht bessere Schmerzbehandlung
Lebensqualität von Patienten in der dauerhaften Schmerztherapie mit Opioiden verbessern

DIABETES

Bundestag berät über DMP Adipositas: DDG begrüßt dies als Teil…
Mit der Smartwatch Insulinbildung steuern
Verbände fordern bessere Ausbildung und Honorierung von Pflegekräften für Menschen…
Minimalinvasive Geräte warnen ungenügend vor Unterzuckerung
Typ-1-Diabetes und Hashimoto-Thyreoiditis treten häufig gemeinsam auf

ERNÄHRUNG

Wie eine Diät die Darmflora beeinflusst: Krankenhauskeim spielt wichtige Rolle…
DGEM plädiert für Screening und frühzeitige Aufbautherapie: Stationäre COVID-19-Patienten oft…
Führt eine vegane Ernährungsweise zu einer geringeren Knochengesundheit?
Regelmässiger Koffeinkonsum verändert Hirnstrukturen
Corona-Erkrankung: Fehl- und Mangelernährung sind unterschätze Risikofaktoren

ONKOLOGIE

Anti-Myelom-Therapie mit zusätzlich Daratumumab noch effektiver
Positive Ergebnisse beim fortgeschrittenen Prostatakarzinom: Phase-III-Studie zur Radioligandentherapie mit 177Lu-PSMA-617
Lymphom-News vom EHA2021 Virtual. Alle Berichte sind nun online verfügbar!
Deutsch-dänisches Interreg-Projekt: Grenzübergreifende Fortbildungskurse in der onkologischen Pflege
Sotorasib: Neues Medikament macht Lungenkrebs-Patienten Hoffnung

MULTIPLE SKLEROSE

NMOSD-Erkrankungen: Zulassung von Satralizumab zur Behandlung von Jugendlichen und Erwachsenen
Verzögerte Verfügbarkeit von Ofatumumab (Kesimpta®)
Neuer Biomarker bei Multipler Sklerose ermöglicht frühe Risikoeinschätzung und gezielte…
Multiple Sklerose beginnt oft lange vor der Diagnose
Goldstandard für Versorgung bei Multipler Sklerose

PARKINSON

Meilenstein in der Parkinson-Frühdiagnose
Parkinson-Erkrankte besonders stark von Covid-19 betroffen
Gangstörungen durch Kleinhirnschädigung beim atypischen Parkinson-Syndrom
Parkinson-Agenda 2030: Die kommenden 10 Jahre sind für die therapeutische…
Gemeinsam gegen Parkinson: bessere Therapie durch multidisziplinäre Versorgung