Neue Publikation: Informations- und Kommunikationstechnologien für aktives Altern

 

Düsseldorf (19. Januar 2009) – Derzeit vollzieht sich überall auf der Welt ein einschneidender demografischer Wandel: Noch niemals zuvor ist die Bevölkerung in fast allen Industrie- und Entwicklungsländern so stark gealtert. Einige Experten sprechen gar von einer demografischen Revolution, die alle Kulturen und Gesellschaften erfasst. Eine andere Sichtweise eröffnet sich, wenn das Potenzial alternder Gesellschaften betrachtet wird. Beide Perspektiven werden in einer neuen Veröffentlichung diskutiert.

 

Das Phänomen der alternden Gesellschaft lässt sich bereits seit einigen Jahren in hoch industrialisierten Ländern wie Japan, Italien oder Deutschland beobachten. In der öffentlichen Diskussion wird die demografische Herausforderung zumeist als ernsthafte Bedrohung der sozialen Sicherungssysteme dargestellt und eher in negativer Art und Weise diskutiert (Stichwort "Kostenexplosion"). Im Gegensatz dazu steht das Potenzial alternder Gesellschaften zur Diskussion – beispielsweise die Schaffung neuer Märkte für innovative Anwendungen, die auf die Bedürfnisse älterer Menschen zugeschnitten sind. Beide Betrachtungsweisen sollten ihre Berechtigung haben, wie das soeben erschienene Buch aufzeigt.

Im Mittelpunkt der Publikation stehen zum Beispiel (zukünftige) Produkte und Dienstleistungen aus dem Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien (IuK) und ihre besondere Rolle für aktives Altern. Solche maßgeschneiderten IuK-Anwendungen können nicht nur für eine verbesserte Lebensqualität im Alter sorgen. Sie können auch der europäischen Wirtschaft enorme Chancen bieten, um beispielsweise neue Marktsegmente zu erobern.

Herausgeber des Buches sind Norbert Malanowski, VDI Technologiezentrum GmbH, und Marcelino Cabrera, Institute for Prospective Technological Studies (IPTS). Das Buch ist in englischer Sprache (Titel: Information and Communication Technologies for Active Ageing) als Band 23 in der Serie "Assistive Technology Research Series" bei IOS Press, Amsterdam, erschienen. Es beinhaltet die Ergebnisse von Arbeiten vieler Kooperationspartner, wie Prof. Axel Börsch-Supan, Universität Mannheim, Prof. Alan Walker, University of Sheffield und Prof. Oliver Gassmann, Universität St. Gallen. Geliefert werden diverse Anregungen für Forschung wie auch Diskurse über politische Optionen zur Gestaltung des demografischen Wandels.

 


 

Quelle: Presseinformation der VDI Technologiezentrum GmbH vom 19.01.2009.

MEDICAL NEWS

Inadequate sequencing of SARS-CoV-2 variants impedes global response to COVID-19
New meta-analysis finds cannabis may be linked to development of…
New guidance on how to diagnosis and manage osteoporosis in…
Starting the day off with chocolate could have unexpected benefits
Better mental health supports for nurses needed, study finds

SCHMERZ PAINCARE

Versorgung verbessern: Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin fordert die Einführung des…
Pflegeexpertise im Fokus: Schmerzmanagement nach Operationen
Versorgung verbessern: Bundesweite Initiative der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin zu…
Jedes vierte Kind wünscht bessere Schmerzbehandlung
Lebensqualität von Patienten in der dauerhaften Schmerztherapie mit Opioiden verbessern

DIABETES

Bundestag berät über DMP Adipositas: DDG begrüßt dies als Teil…
Mit der Smartwatch Insulinbildung steuern
Verbände fordern bessere Ausbildung und Honorierung von Pflegekräften für Menschen…
Minimalinvasive Geräte warnen ungenügend vor Unterzuckerung
Typ-1-Diabetes und Hashimoto-Thyreoiditis treten häufig gemeinsam auf

ERNÄHRUNG

Wie eine Diät die Darmflora beeinflusst: Krankenhauskeim spielt wichtige Rolle…
DGEM plädiert für Screening und frühzeitige Aufbautherapie: Stationäre COVID-19-Patienten oft…
Führt eine vegane Ernährungsweise zu einer geringeren Knochengesundheit?
Regelmässiger Koffeinkonsum verändert Hirnstrukturen
Corona-Erkrankung: Fehl- und Mangelernährung sind unterschätze Risikofaktoren

ONKOLOGIE

Anti-Myelom-Therapie mit zusätzlich Daratumumab noch effektiver
Positive Ergebnisse beim fortgeschrittenen Prostatakarzinom: Phase-III-Studie zur Radioligandentherapie mit 177Lu-PSMA-617
Lymphom-News vom EHA2021 Virtual. Alle Berichte sind nun online verfügbar!
Deutsch-dänisches Interreg-Projekt: Grenzübergreifende Fortbildungskurse in der onkologischen Pflege
Sotorasib: Neues Medikament macht Lungenkrebs-Patienten Hoffnung

MULTIPLE SKLEROSE

NMOSD-Erkrankungen: Zulassung von Satralizumab zur Behandlung von Jugendlichen und Erwachsenen
Verzögerte Verfügbarkeit von Ofatumumab (Kesimpta®)
Neuer Biomarker bei Multipler Sklerose ermöglicht frühe Risikoeinschätzung und gezielte…
Multiple Sklerose beginnt oft lange vor der Diagnose
Goldstandard für Versorgung bei Multipler Sklerose

PARKINSON

Meilenstein in der Parkinson-Frühdiagnose
Parkinson-Erkrankte besonders stark von Covid-19 betroffen
Gangstörungen durch Kleinhirnschädigung beim atypischen Parkinson-Syndrom
Parkinson-Agenda 2030: Die kommenden 10 Jahre sind für die therapeutische…
Gemeinsam gegen Parkinson: bessere Therapie durch multidisziplinäre Versorgung