„Körperstolz“: Michael Krauser managt seinen Diabetes digital

Berlin (9. Juni 2020) — Michael Krauser (28) ist Typ-1-Diabetiker und braucht wie über 2 Millionen Menschen in Deutschland regelmäßig Insulin. Dank digitaler Medizintechnologie kann er mithilfe eines Sensors am Arm seine Glukosewerte lückenlos am Smartphone überprüfen – und so seinen Diabetes digital managen. Als Teil der BVMed-Kampagne „Körperstolz“ möchte Michael über die Erkrankung aufklären und anderen Mut machen, sich auch mit Typ-1-Diabetes wohlzufühlen. Das Plakat mit Michael ist derzeit mitten in Berlin zu sehen. Informationen, Motive und Patienteninterviews gibt es unter www.bvmed.de/koerperstolz. Das ausführliche Interview mit Michael gibt es unter www.bvmed.de/michael.

Erfahren hat er von seiner Erkrankung während seines Sportstudiums. Er hat sich daraufhin freiwillig ins Krankenhaus einliefern lassen, „um die Krankheit besser zu verstehen und um besser geschult zu werden.“ Er fand sehr schnell einen positiven Ansatz und absolvierte während seines Studiums auch ein Praktikum in einer Diabetesklinik. Und „mein Anspruch, gute Werte zu haben, hat mich Disziplin gelehrt. Das hat sich sehr auf mein ganzes Leben übertragen.“

Michael Krauser ist sehr aktiv in der Online-Diabetes-Community und informiert seit 2016 in einem eigenen Reiseblog „Type1Backpacker“ über seine Reiseaktivitäten. Sein schönstes Erlebnis war eine fünfwöchige Fahrradtour durch den Westen Kanadas – auch mit Typ-1-Diabetes. Die Digitalisierung hilft ihm dabei: Seine Blutzuckerwerte misst er über einen Sensor, der an seinem Arm befestigt ist. „Diesen Sensor kann ich mit meinem Handy scannen und mir in einer App die Blutzuckerwerte ansehen.“ Der Sensor misst den Wert alle paar Minuten und die App zeigt alle Werte der zurückliegenden Stunden und Tage an. „So kann ich meine Blutzuckerwerte viel besser verstehen. Das hilft mir enorm, um mit der Krankheit zurecht zu kommen“, erzählt Michael im Interview mit dem BVMed.

Innerhalb der nächsten Monate möchte Michael Krauser zudem auf eine automatische Insulinpumpe für die Insulingabe umsteigen. Dann kann er „das Messgerät am Arm, mein Handy und die Pumpe miteinander verbinden und damit einen geschlossenen Kreis, also einen Closed-Loop, herstellen“. Die „Looper-Bewegung“ sei in den letzten Jahren stetig gewachsen. „Das ist fast wie eine künstliche Bauchspeicheldrüse. Alles macht die Pumpe noch nicht von alleine, aber wir bewegen uns dahin. Das ist natürlich sehr spannend für alle Leute mit Typ-1-Diabetes. Eines Tages sind die Geräte dann vielleicht so klein und vollautomatisch, dass wir unsere Krankheit im Alltag vergessen können“, hofft er.

An der BVMed-Kampagne „Körperstolz“ nimmt Michael teil, weil er „ein Zeichen setzen möchte, dass ich natürlich auch mit Sensor und Pumpe sehr stolz auf meinen Körper bin. Diabetes ist ein Teil von mir, aber ich bin nicht Diabetes.“

Die BVMed-Kampagne „Körperstolz“ will das Verständnis für die Lebenssituation Betroffener stärken und die Bedeutung von Medizinprodukten für ein selbstbestimmtes und aktives Leben zeigen. Das Motto lautet: „Jeder Mensch ist einzigartig. Einigen helfen wir, wie alle anderen zu leben.“ Die Kampagne 2020 läuft mit Motiven zu den Bereichen Diabetes, Homecare, Neurostimulation, Hüft- und Schultergelenk-Ersatz, minimalinvasiver Herzklappenersatz, implantierter Defibrillator, Lymphödem nach Brustkrebs, Inkontinenz, Stoma, Tracheotomie / Laryngektomie, Dialyse und Künstliche Ernährung.

 

 


Quelle: BVMed – Bundesverband Medizintechnologie e.V., 09.06.2020 (tB).

MEDICAL NEWS

Why do more women have Alzheimer’s than men? It’s not…
New research highlights potential cardiovascular risk of novel anti-osteoporotic drug
Asymptomatic COVID-19 patients also contaminate the environment
At height of COVID-19, nurses and doctors reported high levels…
Breakthrough discovery to transform prostate cancer treatment

SCHMERZ PAINCARE

DBfK: Besondere Rolle für Pflegeexpert/innen Schmerz – nicht nur in…
Vagus-Stimulation: Neuartige Strom-Impulse lindern Schmerz
Aktuelle Aspekte der Anwendung von Cannabinoiden in Schmerz- und Palliativmedizin:…
Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN): Ingwerextrakt hilft nicht zur Prophylaxe…
„LONTS“ – Langzeitanwendung von Opioiden bei nicht tumorbedingten Schmerzen: Dt.…

DIABETES

Continuous glucose monitoring reduces hypoglycemia in older adults with type…
COVID-19 may trigger new diabetes, experts warn
„Körperstolz“: Michael Krauser managt seinen Diabetes digital
Der richtige Sensor – von Anfang an
Diabetes mellitus: Ein Risikofaktor für frühe Darmkrebserkrankungen

ERNÄHRUNG

Corona-Erkrankung: Fehl- und Mangelernährung sind unterschätze Risikofaktoren
Gesundheitliche Auswirkungen des Salzkonsums bleiben unklar: Weder der Nutzen noch…
Robert Koch-Institut: Fast Food, Bio-Lebensmittel, Energydrinks – Journal of Health…
Neue Daten zur Ernährungssituation in deutschen Krankenhäusern und Pflegeheimen: Mangelernährung…
Baxter: Parenterale Ernährung von Patienten mit hohem Aminosäurenbedarf

ONKOLOGIE

Eisenmangel/-anämie bei Tumorpatienten: Frühzeitige Diagnose und Therapie sind entscheidend
Gentest zur Vorbeugung von Chemotherapie-Nebenwirkungen. Alte Substanzen vor neuen Herausforderungen
Fortbildung für Pflegende zum „OncoCoach“
Hochauflösende 3D-Ansicht des Tumorinneren bei Brustkrebs mit optoakustischer Mesoskopie
Angst vor COVID-19 verzögert Diagnose und Therapie bei Krebspatienten

MULTIPLE SKLEROSE

Multiple Sklerose: Novartis’ Siponimod verzögert Krankheitsprogression und Hirnatrophie bei aktiver…
Neurofilamente als Diagnose- und Prognosemarker für Multiple Sklerose
Case series: Teriflunomide therapy in COVID-19 patients with MS
Bedeutung der Langzeittherapie bei Multipler Sklerose – mehr Sicherheit und…
Einige MS-Medikamente könnten vor SARS-CoV-2/COVID-19 schützen

PARKINSON

Neue Studie zur tiefen Hirnstimulation bei Parkinson-Erkrankung als Meilenstein der…
Parkinson-Patienten in der Coronakrise: Versorgungssituation und ein neuer Ratgeber
Neuer Test: Frühzeitige Differenzialdiagose der Parkinson-Erkrankung
Gegen das Zittern: Parkinson- und essentiellen Tremor mit Ultraschall behandeln…
Projekt VAFES: Expertenteam entwickelt Diagnosesystem für Parkinson-Patienten