Mit dem Finger-Hula-Hoop die Finger tanzen lassen

„Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7“ setzt Zeichen

 

Gesünder unter 7Leipzig (12. November 2009) – Mit einer Finger-Hula-Hoop-Aktion setzt „Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7“ am Aktionsstand in Leipzig unmittelbar vor dem Weltdiabetestag am 12. und 13. November 2009 Zeichen und zwar ganz im Sinne der Bewegung, die für alle wichtig ist: Besucher können ihre Finger tanzen lassen und dabei ihre Geschicklichkeit und Koordination trainieren.

Der Weltdiabetestag am 14. November setzt alljährlich ein wichtiges Signal für die mehr als 8 Millionen in Deutschland lebenden Diabetiker, aber auch für die breite Öffentlichkeit – denn 90 Prozent aller Diabetes Typ-2 Erkrankungen könnten vermieden werden.1 Die bundesweite Aufklärungsaktion „Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7“ ruft jeden dazu auf, sich mit der Volkskrankheit Nummer eins auseinander zu setzen: Diabetes besser zu verstehen und selbst Verantwortung für seine Gesundheit zu übernehmen. Durch einen aktiven, bewussten Lebensstil könnte die Verbreitung des Diabetes mellitus in der Bevölkerung reduziert werden: Menschen mit einem erhöhten Erkrankungsrisiko können effektiv vorbeugen und Diabetiker ihre Stoffwechseleinstellung verbessern. Aufklärung und Bewegung sind dabei wichtige Säulen.

 

 

Körperliche Aktivität für einen besseren Stoffwechsel

 

„Durch regelmäßigen Sport könnte die Krankheit sogar ganz besiegt werden: Nicht-Diabetiker können mit regelmäßiger sportlicher Betätigung präventiv tätig sein, so dass sie die Krankheit gar nicht bekommen“ erklärt Dr. Eva-Maria Fach, niedergelassene Diabetologin aus Rosenheim. Diabetikern hilft Sport, den Blutzucker zu senken und Folgeerkrankungen vorzubeugen. „Bereits ein Spaziergang von einer halben Stunde täglich trägt dazu bei, die Insulinsensibilität zu erhöhen, wodurch der Blutzucker sinkt“, so Dr. Fach. Das bestätigt 200m-Sprinter Daniel Schnelting aus eigener Erfahrung: „Ich bin selbst Diabetiker. Wenn ich viel Sport treibe, verändert sich mein Körpergefühl positiv und ich habe meinen Blutzucker einfach besser im Griff.“

 

 

Insulin – ein lebenswichtiges Medikament für Diabetiker

 

Der Weltdiabetestag weist die Bevölkerung auf eine der wichtigsten medizinischen Entwicklungen hin: Der Gedenktag am 14. November eines jeden Jahres fällt auf den Geburtstag von Frederick Banting, der half, das lebensrettende Insulin zu entdecken. „Für Diabetiker kann es ein lebenswichtiges Medikament sein, um den Blutzucker zu senken und einen stabilen Langzeitblutzuckerwert zu erreichen. Dieser sogenannte HbA1c-Wert ist eine wichtige Kenngröße für eine optimale Blutzuckereinstellung und sollte unter sieben Prozent liegen, um Folgeerkrankungen des Diabetes zu vermeiden“, so Professor Dr. Matthias Blüher, Oberarzt der Medizinischen Klinik und Poliklinik III, Endokrinologie, Diabetologie und Nephrologie am Universitätsklinikum Leipzig.

 

Weitere Informationen zur Aktion finden Sie im Internet unter www.gesuender-unter-7.de

 

 

Quelle

 

  • 1 Prof. Dr. Hans Hauner, Else Kröner-Fresius-Zentrum für Ernährungsmedizin der TU München, 43. Jahrestagung der DDG.

 

 

Downlod

 

 

Prof. Dr. med. Dr. h.c. Diethelm Tschöpe: Diabetes ist Gefahr fürs Herz – Abstract_Tschoepe_frei.pdf Abstract_Tschoepe_frei.pdf (21.88 KB)

Prof. Dr. med. Matthias Blüher: Der Langzeitblutzuckerwert: Warum "unter 7" so wichtig ist – Abstract_Blüher.pdf Abstract_Blüher.pdf (10.12 KB)

Dr. med. Eva-Maria Fach: Prävention des Diabetes mellitus – Abstract_Fach.pdf Abstract_Fach.pdf (15.50 KB)


Quelle: Presseinformation der Firma Sanofi-Aventis Deutschland, 12.11.2009 (Ogilvy Healthworld) (tB).

MEDICAL NEWS

After old age, intellectual disability is greatest risk factor for…
New Corona test developed
Smoking cessation drug may treat Parkinson’s in women
Meeting highlights from the Committee for Medicinal Products for Human…
Using face masks in the community: first update – Effectiveness…

SCHMERZ PAINCARE

Projekt PAIN2020: Wir nehmen Schmerzen frühzeitig ernst. Jetzt für alle…
Wechselwirkung zwischen psychischen Störungen und Schmerzerkrankungen besser verstehen
Lisa Olstein: Weh – Über den Schmerz und das Leben
Wie ein Schmerz den anderen unterdrückt
Opioidtherapien im palliativen Praxisalltag: Retardierte Analgetika zeigen Vorteile

DIABETES

Kinder und Jugendliche mit Typ-1-Diabetes gehören nicht zur Risikogruppe und…
Neue Studie will Entstehung von Typ-1-Diabetes bei Kindern verhindern
Toujeo®: Ein Beitrag zu mehr Sicherheit für Menschen mit Typ-1-Diabetes
Diabetes: Neue Entdeckung könnte die Behandlung künftig verändern
Für Menschen mit Typ-2-Diabetes: Fixkombination aus Basalinsulin und GLP-1-Analogon

ERNÄHRUNG

Führt eine vegane Ernährungsweise zu einer geringeren Knochengesundheit?
Regelmässiger Koffeinkonsum verändert Hirnstrukturen
Corona-Erkrankung: Fehl- und Mangelernährung sind unterschätze Risikofaktoren
Gesundheitliche Auswirkungen des Salzkonsums bleiben unklar: Weder der Nutzen noch…
Fast Food, Bio-Lebensmittel, Energydrinks: neue Daten zum Ernährungsverhalten in Deutschland

ONKOLOGIE

Krebsüberleben hängt von der Adresse ab
Vitamin D-Supplementierung: möglicher Gewinn an Lebensjahren bei gleichzeitiger Kostenersparnis
Konferenzbericht: Aktuelle Daten aus der Hämatologie vom ASH 2020
Anzeige: Aktuelle Daten zur Therapie des fortgeschrittenen Prostatakarzinoms
Aktuelle Daten zu Apalutamid und Abirateron in der Therapie des…

MULTIPLE SKLEROSE

Erste tierexperimentelle Daten zur mRNA-Impfung gegen Multiple Sklerose
Multiple Sklerose: Immuntherapie erhöht nicht das Risiko für schweren COVID-19-Verlauf
Empfehlung zur Corona-Impfung bei Multipler Sklerose (MS)
Fallstudie: Beeinflusst SARS-CoV-2 Infektion die Multiple Sklerose?
Multiple Sklerose: Novartis’ Siponimod verzögert Krankheitsprogression und Hirnatrophie bei aktiver…

PARKINSON

Parkinson-Agenda 2030: Die kommenden 10 Jahre sind für die therapeutische…
Gemeinsam gegen Parkinson: bessere Therapie durch multidisziplinäre Versorgung
Neuer Bewegungsratgeber unterstützt Menschen mit M. Parkinson durch Yoga
Covid-19-Prävention: besondere Vorsicht bei Patienten mit der Parkinson-Krankheit
Neue Studie zur tiefen Hirnstimulation bei Parkinson-Erkrankung als Meilenstein der…