ratiopharm Kompass Bewegungsschmerz

 

Mit einem Dreh: Selbsthilfe bei schmerzenden Muskeln und Gelenken mit dem ratiopharm Kompass Bewegungsschmerz Ulm a.d. Donau (13. August 2008) – Fast jeder hat schon am eigenen Leib gespürt, wie belastend ein streikender Rücken oder schmerzende Gelenke sind. Auch eine gezerrte oder verspannte Muskulatur ist unangenehm und einschränkend. Welche Ursache diese Beschwerden – von Entzündungsschmerzen über Sportverletzungen bis zu Verschleißerscheinungen – haben, und wie man lästigen Bewegungsschmerzen vorbeugen kann, verrät der neue Kompass „Bewegungsschmerz“ von ratiopharm. Die praktische Drehscheibe ist in die verschiedenen Schmerztypen aufgeteilt und zeigt auf einen Blick, welche Ursachen Bewegungsschmerzen haben können, wie den Beschwerden am besten vorbeugt wird und welche Selbsthilfemaßnahmen wirksam sind. Der Kompass kann ab sofort kostenlos auf der Homepage www.ratiopharm.de , bei der ratiopharm GmbH, Marketing OTC, Graf-Arco-Str. 3, 89079 Ulm, sowie über die Faxnummer 0731/402 7552 angefordert werden.


Wenn Bewegung schmerzt

Rückenschmerzen sind die zweithäufigste Ursache für Arztbesuche. Rund 80 Prozent der Bevölkerung klagen mindestens einmal im Leben über eine schmerzende Rückseite. Die Gründe dafür sind vielfältig: Fehlhaltungen, Verschleiß oder auch Stress belasten unsere Wirbelsäule. Doch Schmerzen im Bewegungsapparat können auch andere Ursachen haben. Wenn die Gelenke bei jeder Bewegung Alarm schlagen, kann dies beispielsweise an Entzündungen, Überbelastung oder Knorpelrückbildung liegen. Auch Verletzungen wie Zerrungen oder Verstauchungen durch Fehlbelastung oder Sportunfälle verursachen Beschwerden. Nur wer weiß, woher seine Schmerzen kommen, kann wirksam vorbeugen und gezielt behandeln. Der neue ratiopharm Kompass Bewegungsschmerzen macht es leicht, die richtigen Maßnahmen zu ergreifen: Wird die Drehscheibe auf die jeweilige Schmerzart eingestellt, ist auf einen Blick erkennbar, welche Ursachen der Schmerz haben könnte und wie man sich davor schützen kann. Auch im Dschungel der verschiedenen Wirkstoffe schafft der Kompass Klarheit, indem er für die verschiedenen Bewegungsschmerzen die richtigen Wirkstoffe empfiehlt.

Schmerz – Entstehung und Bekämpfung

Schmerz ist eine Wahrnehmung unserer Sinne. Er signalisiert dem Körper, dass eine Verletzung oder Entzündung vorliegt. Schmerz entsteht, wenn Schmerzrezeptoren im Körper erregt werden und die Impulse an das zentrale Nervensystem weiterleiten. Dies führt schließlich zur Wahrnehmung des Schmerzes im Gehirn. Bewegungsschmerzen sind besonders unangenehm, denn ohne Bewegung kommen wir nicht durch den Alltag. Wird Schmerz nicht behandelt, kann er chronisch werden. Daher raten Experten, die Beschwerden schnellstmöglich zu lindern beziehungsweise auszuschalten. Schnelle und zuverlässige Hilfe bieten die Wirkstoffe Ibuprofen, Diclofenac, Heparin oder Acetysalicylsäure (z. B. Iburatiopharm ® oder Diclofenac-ratiopharm®). Hilfe bei der Auswahl des richtigen Präparates gibt es in der Apotheke. Bei starken oder anhaltenden Beschwerden sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden.

 


 

Quelle: Pressemitteilung der Firma ratiopharm vom 13.08.2008.

 

MEDICAL NEWS

Fitness watches generate useful information, but increase patient anxiety
A new device provides added protection against COVID-19 during endoscopic…
81 million Americans lacking space or bathrooms to follow COVID…
Front-line physicians stressed and anxious at work and home
EULAR: High-Dose Glucocorticoids and IL-6 Receptor inhibition can reduce COVID-19…

SCHMERZ PAINCARE

Krankenhäuser und Praxen müssen sich bei der Schmerztherapie nach Operationen…
Morbus Fabry mittels Datenanalysen aus dem PraxisRegister Schmerz aufspüren
Neandertaler besaßen niedrigere Schmerzschwelle
Deutscher Schmerz- und Palliativtag 2020 – ONLINE
Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin fordert Anerkennung von Nicht-Psychologen in der…

DIABETES

„Körperstolz“: Michael Krauser managt seinen Diabetes digital
Der richtige Sensor – von Anfang an
Diabetes mellitus: Ein Risikofaktor für frühe Darmkrebserkrankungen
Fastenmonat Ramadan: Alte und neue Herausforderung für chronisch Erkrankte während…
Sanofi setzt sich für die Bedürfnisse von Menschen mit Diabetes…

ERNÄHRUNG

Corona-Erkrankung: Fehl- und Mangelernährung sind unterschätze Risikofaktoren
Gesundheitliche Auswirkungen des Salzkonsums bleiben unklar: Weder der Nutzen noch…
Fast Food, Bio-Lebensmittel, Energydrinks: neue Daten zum Ernährungsverhalten in Deutschland
Neue Daten zur Ernährungssituation in deutschen Krankenhäusern und Pflegeheimen: Mangelernährung…
Baxter: Parenterale Ernährung von Patienten mit hohem Aminosäurenbedarf

ONKOLOGIE

Bestmögliche Versorgungssicherheit bei der Krebstherapie mit CAR-T-Zellen
Darolutamid bei Prostatakarzinom: Hinweis auf beträchtlichen Zusatznutzen
Multiples Myelom: Wissenschaftler überprüfen den Stellenwert der Blutstammzelltransplantation
Neues zur onkologischen Supportiv- und Misteltherapie und aktuelle Kongress-Highlights zum…
Neue Darreichungsform zur Antiemese bei Chemotherapie: Akynzeo® ist ab sofort…

MULTIPLE SKLEROSE

Geschützt: Multiple Sklerose: Novartis’ Siponimod verzögert Krankheitsprogression und Hirnatrophie bei…
Neurofilamente als Diagnose- und Prognosemarker für Multiple Sklerose
Bedeutung der Langzeittherapie bei Multipler Sklerose – mehr Sicherheit und…
Bristol Myers Squibb erhält Zulassung der Europäischen Kommission für Ozanimod…
Einige MS-Medikamente könnten vor SARS-CoV-2/COVID-19 schützen

PARKINSON

Neue Studie zur tiefen Hirnstimulation bei Parkinson-Erkrankung als Meilenstein der…
Putzfimmel im Gehirn
Parkinson-Patienten in der Coronakrise: Versorgungssituation und ein neuer Ratgeber
Neuer Test: Frühzeitige Differenzialdiagose der Parkinson-Erkrankung
Gegen das Zittern: Parkinson- und essentiellen Tremor mit Ultraschall behandeln…