Schwarzbuch belegt Qualitätsmängel nach Hilfsmittelausschreibungen

Patientenvertreter fordern Politik und Krankenkassen zum Umdenken auf


  • Kostenloser Download

SchwarzbuchDüsseldorf (14. Oktober 2009) – Das Aktionsbündnis "meine Wahl!" stellt auf der internationalen Fachmesse REHACARE in Düsseldorf das "Schwarzbuch Medizinische Hilfsmittelversorgung" vor. In dem Schwarzbuch werden anhand realer Fälle die Folgen der Ausschreibungspraxis der gesetzlichen Krankenversicherungen aufgearbeitet und daraus resultierende Qualitätsdefizite in der Hilfsmittelversorgung belegt. Demnach gehören die Mehrfachnutzung von Einmalkathetern, die Rationierung von Inkontinenzhilfen, schlecht angepasste Rollstühle und Beratungsmängel zu den Auswirkungen von Hilfsmittelausschreibungen der gesetzlichen Krankenkassen, die seit dem Jahr 2008 durch die Gesundheitsreform angestoßen wurden. Insbesondere bei der Versorgung mit aufsaugenden oder ableitenden Inkontinenzhilfen, in der Rollstuhlversorgung sowie in der Atem- und Schmerztherapie häufen sich Fälle von Qualitätsmängeln und Fehlversorgungen. Mit dem Schwarzbuch wendet sich das Aktionsbündnis "meine Wahl!" gegen die zunehmende Missachtung des Mitspracherechtes von Patienten bei der Wahl ihrer Hilfsmittel und Versorgungspartner und plädiert für die Stärkung des Patientenwahlrechts.

"Das Aktionsbündnis "meine Wahl!" fordert alle Verantwortlichen zum Umdenken auf", so Wolfram-Arnim Candidus, Präsident Deutsche Gesellschaft für Versicherte und Patienten e.V. bei der Vorstellung des Schwarzbuches. "Die Politik lässt bislang jedes Problembewusstsein für die Situation von Menschen, die auf Rollstuhl, orthopädischen Schuhe oder Inkontinenzvorlage angewiesen sind, vermissen. Die neue Bundesregierung darf die Augen nicht vor den bestehenden Problemen verschließen."

"Die Deutsche Parkinsonvereinigung hat festgestellt, dass sich im Zuge der Gesundheitsreform für viele Patienten schwerwiegende Nachteile in ihrer Versorgung ergeben haben. Diese sind eng verknüpft mit dem Verlust der Wahlfreiheit bei Hilfsmitteln", bestätigt Magdalene Kaminski, Vorsitzende der Deutschen Parkinson Vereinigung und fordert den Erhalt der Mitbestimmungsrechte von Patienten. "Das Recht von Patienten auf Selbst- und Mitbestimmung bei der Versorgung mit medizinischen Hilfsmitteln ist ein unverzichtbarer Bestandteil eines modernen, patientengerechten Gesundheitswesens und muss erhalten bleiben."

Der Ausschreibungsmonitor des Aktionsbündnisses verzeichnet bislang 40 Ausschreibungen von gesetzlichen Krankenkassen. 11 Ausschreibungen, u.a. der Barmer, BKK, KKH, DAK und Techniker Krankenkasse haben bundesweite Gültigkeit. Regional sind derzeit Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Schleswig Holstein mit 5 bzw. 4 Hilfsmittelausschreibungen am meisten betroffen. Die Mehrheit der Ausschreibungen (11 von 40) betreffen den Bereich der Inkontinenzversorgung, gefolgt von Mobilitätshilfen (Rollstühlen) und Atemtherapiegeräten. Über 6.000 Betroffene haben sich bislang mit Beschwerden und Fallschilderungen an das Aktionsbündnis "meine Wahl!" gewandt. Das Aktionsbündnis schätzt, dass ca. 12 Millionen Menschen in Deutschland vom Verlust ihrer Wahlfreiheit bei Hilfsmitteln bedroht sind.

 
Download
 
Das Schwarzbuch können Sie downloaden:

www.buendnis-meine-wahl.de/fileadmin/uploads/Schwarzbuch/Schwarzbuch_medizinische_Hilfsmittelversorgung.pdf


Quelle: Pressemitteilung des Aktionsbüros »meine Wahl!« vom 14.10.2009 (Weber Shandwick).

MEDICAL NEWS

New guidance to prevent the tragedy of unrecognized esophageal intubation
Overly restrictive salt intake may worsen outcomes for common form…
COVID-19 vaccines are estimated to have prevanented 20 million deaths…
Novel sleep education learning modules developed for nurse practitioners
Scientists discover how salt in tumours could help diagnose and…

SCHMERZ PAINCARE

Aktuelle Versorgungssituation der Opioidtherapie im Fokus
Individuelle Schmerztherapie mit Opioiden: Patienten im Mittelpunkt
Versorgung verbessern: Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin fordert die Einführung des…
Pflegeexpertise im Fokus: Schmerzmanagement nach Operationen
Versorgung verbessern: Bundesweite Initiative der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin zu…

DIABETES

Menschen mit Diabetes während der Corona-Pandemie unterversorgt? Studie zeigt auffällige…
Suliqua® zur Therapieoptimierung bei unzureichender BOT
„Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7 PLUS“ gibt…
Kaltplasma bei diabetischem Fußsyndrom wirkt via Wachstumsfaktoren
Typ-1-Diabetes: InRange – auf die Zeit im Zielbereich kommt es…

ERNÄHRUNG

Gesunde Ernährung: „Nicht das Salz und nicht das Fett verteufeln“
Mangelernährung gefährdet den Behandlungserfolg — DGEM: Ernährungsscreening sollte zur klinischen…
Wie eine Diät die Darmflora beeinflusst: Krankenhauskeim spielt wichtige Rolle…
DGEM plädiert für Screening und frühzeitige Aufbautherapie: Stationäre COVID-19-Patienten oft…
Führt eine vegane Ernährungsweise zu einer geringeren Knochengesundheit?

ONKOLOGIE

Nahrungsergänzungsmittel während der Krebstherapie: Es braucht mehr Bewusstsein für mögliche…
Fusobakterien und Krebs
Fortgeschrittenes Zervixkarzinom: Pembrolizumab verlängert Leben
Krebspatienten unter Immuntherapie: Kein Hinweis auf erhöhtes Risiko für schwere…
Aktuelle Kongressdaten zum metastasierten Mammakarzinom und kolorektalen Karzinom sowie Neues…

MULTIPLE SKLEROSE

Multiple Sklerose: Analysen aus Münster erhärten Verdacht gegen das Epstein-Barr-Virus
Aktuelle Daten zu Novartis Ofatumumab und Siponimod bestätigen Vorteil des…
Multiple Sklerose durch das Epstein-Barr-Virus – kommt die MS-Impfung?
Neuer Therapieansatz für Multiple Sklerose und Alzheimer
„Ich messe meine Multiple Sklerose selbst!“ – Digitales Selbstmonitoring der…

PARKINSON

Alexa, bekomme ich Parkinson?
Meilenstein in der Parkinson-Frühdiagnose
Parkinson-Erkrankte besonders stark von Covid-19 betroffen
Gangstörungen durch Kleinhirnschädigung beim atypischen Parkinson-Syndrom
Parkinson-Agenda 2030: Die kommenden 10 Jahre sind für die therapeutische…