17. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie

Thoraxchirurgen tagen in Bremen: Im Klinikalltag bestmögliche Therapie für Patienten anwenden

 

Bremen (4. August 2008) – Vom 11. bis 13. September 2008 findet im Parkhotel Bremen die 17. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie (DGT) statt. Unter ökonomischen und wissenschaftlichen Gesichtspunkten erörtern Ärzte neue Standards klinischer Behandlungspfade: Diese empfehlen von der Aufnahme in der Klinik bis zur Entlassung des Patienten bestimmte Behandlungsschritte. Weitere Themen sind Verletzungen des Brustkorbes, die sogenannte Thoraxtraumatologie und die operative Entfernung von Lungenkrebs mithilfe der videoassistierten Thoraskopie. Praxisnahe Workshops, beispielsweise zur Lungentransplantation und zu Neuerungen im internationalen Klassifikationssystem von Tumoren (IASLC), ergänzen das wissenschaftliche Programm.

 

Lungenkrebs ist eine der häufigsten Krebsleiden überhaupt und steht an erster Stelle der Ursachen für karzinombedingte Sterblichkeit pro Jahr in der westlichen Welt. Alleine in Deutschland erkranken rund 45.000 Menschen pro Jahr neu an Lungenkrebs. Auf der Tagung diskutieren die Thoraxchirurgen Vorteile bestimmter Operationstechniken, unter anderem der videoassistierten Thoraskopie (VATS) zur Entfernung des nicht-kleinzelligen Lungenkrebses: „Das wenig invasive Verfahren ist bereits bei anderen Erkrankungen des Brustkorbs etabliert, da es schonender ist und weniger Schmerzen nach der Operation verursacht. Im Falle der Entfernung des Lungenkrebses wird die VATS allerdings unterschiedlich bewertet“, betont Kongresspräsident Dr. med. Dipl.-Oec. Erich Hecker. „Die Tagung bietet eine Plattform zum Austausch, unter welchen Bedingungen das Operationsverfahren gut anwendbar ist“, so Hecker im Vorfeld der Tagung.

 

Wie Kliniken aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse in der Praxis unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten umsetzen können, ist ein weiterer Schwerpunkt. „Wichtig für den klinischen Alltag ist, wie bisher bewährte chirurgische Verfahren im Vergleich zu neuen, moderneren Techniken zu beurteilen sind, in medizinischer und in wirtschaftlicher Hinsicht. Ich verspreche mir durch die Diskussion zusammen mit Kollegen aus der Forschung und gerade aus der klinischen Praxis gute und zugleich umsetzbare Ergebnisse“, erläutert Hecker, diplomierter Ökonom und Thoraxchirurg. Neben den wissenschaftlichen Themen nimmt auch die Aus- und Weiterbildung einen großen Stellenwert ein. Ein interdisziplinäres Kolloquium von Thoraxchirurgen und Anästhesisten unterstreicht, wie wichtig die Zusammenarbeit mit anderen Fächern in der Thoraxchirurgie ist.

 

Unter dem Aspekt des grenzüberschreitenden Erfahrungsaustausches findet für Schwestern, Pfleger und Physiotherapeuten eine eintägige Pflegefachtagung statt. Die Themen reichen von Pflegemanagement über Pflegepraxis und den Besonderheiten thoraxchirurgischer Patienten. Die Teilnahme ist kostenfrei, die Teilnehmerzahl ist jedoch begrenzt. Interessierte müssen sich daher vorab auf der Internetseite www.tc2008.de  registrieren. Eine Posterpräsentation und eine Industrieausstellung runden das Informationsangebot des Kongresses ab.

 

Die Kongressteilnahme ist für Mitglieder der ausrichtenden Fachgesellschaft DGT und anderer chirurgischer Fachgesellschaften kostenfrei. Nichtmitglieder zahlen zwischen 25 und 50 Euro, Tageskarten sind ebenfalls erhältlich. Die Anmeldung erfolgt ausschließlich im Internet über www.tc2008.deDort sind weitere Informationen und das Programm abrufbar.


Quelle: Pressemitteilung der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie (DGT) vom 04.08.2008 (tB).

MEDICAL NEWS

Fitness watches generate useful information, but increase patient anxiety
A new device provides added protection against COVID-19 during endoscopic…
81 million Americans lacking space or bathrooms to follow COVID…
Front-line physicians stressed and anxious at work and home
EULAR: High-Dose Glucocorticoids and IL-6 Receptor inhibition can reduce COVID-19…

SCHMERZ PAINCARE

Morbus Fabry mittels Datenanalysen aus dem PraxisRegister Schmerz aufspüren
Neandertaler besaßen niedrigere Schmerzschwelle
Deutscher Schmerz- und Palliativtag 2020 – ONLINE
Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin fordert Anerkennung von Nicht-Psychologen in der…
DBfK: Besondere Rolle für Pflegeexpert/innen Schmerz – nicht nur in…

DIABETES

“Körperstolz”: Michael Krauser managt seinen Diabetes digital
Der richtige Sensor – von Anfang an
Diabetes mellitus: Ein Risikofaktor für frühe Darmkrebserkrankungen
Fastenmonat Ramadan: Alte und neue Herausforderung für chronisch Erkrankte während…
Sanofi setzt sich für die Bedürfnisse von Menschen mit Diabetes…

ERNÄHRUNG

Corona-Erkrankung: Fehl- und Mangelernährung sind unterschätze Risikofaktoren
Gesundheitliche Auswirkungen des Salzkonsums bleiben unklar: Weder der Nutzen noch…
Fast Food, Bio-Lebensmittel, Energydrinks: neue Daten zum Ernährungsverhalten in Deutschland
Neue Daten zur Ernährungssituation in deutschen Krankenhäusern und Pflegeheimen: Mangelernährung…
Baxter: Parenterale Ernährung von Patienten mit hohem Aminosäurenbedarf

ONKOLOGIE

Darolutamid bei Prostatakarzinom: Hinweis auf beträchtlichen Zusatznutzen
Multiples Myelom: Wissenschaftler überprüfen den Stellenwert der Blutstammzelltransplantation
Neues zur onkologischen Supportiv- und Misteltherapie und aktuelle Kongress-Highlights zum…
Finanzierung der ambulanten Krebsberatung weiterhin nicht gesichert
Lungenkrebsscreening mittels Low-Dose-CT

MULTIPLE SKLEROSE

Geschützt: Multiple Sklerose: Novartis’ Siponimod verzögert Krankheitsprogression und Hirnatrophie bei…
Neurofilamente als Diagnose- und Prognosemarker für Multiple Sklerose
Bedeutung der Langzeittherapie bei Multipler Sklerose – mehr Sicherheit und…
Bristol Myers Squibb erhält Zulassung der Europäischen Kommission für Ozanimod…
Einige MS-Medikamente könnten vor SARS-CoV-2/COVID-19 schützen

PARKINSON

Neue Studie zur tiefen Hirnstimulation bei Parkinson-Erkrankung als Meilenstein der…
Putzfimmel im Gehirn
Parkinson-Patienten in der Coronakrise: Versorgungssituation und ein neuer Ratgeber
Neuer Test: Frühzeitige Differenzialdiagose der Parkinson-Erkrankung
Gegen das Zittern: Parkinson- und essentiellen Tremor mit Ultraschall behandeln…