MEDIZIN

DOC-CHECK LOGIN

Dermatologenkongress 2011

Dermatologen fordern von Politik und Kassen mehr Hilfe für Psoriasis-Kranke

 

Berlin (29. März 2011) – Wer an Schuppenflechte erkrankt ist, der stirbt früher. Mit diesem Hinweis auf aktuelle Studien hat der Präsident der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft (DDG), Professor Dr. Thomas Luger, vor einer Verharmlosung der Psoriasis gewarnt. In Berlin beklagte er heute (29.3.) die zögerliche Haltung von Gesundheitspolitik und Krankenkassen, diesen Patienten eine adäquate, lebensrettende Therapie zukommen zu lassen.

 

Psoriasis sei kein kosmetisches Problem. "Es handelt sich vielmehr um eine den Patienten stark physisch und psychisch beeinträchtigende entzündliche Hauterkrankung, die aber aufgrund neuer therapeutischer Möglichkeiten eine gute Prognose hat", so der Dermatologe. „Politik und Krankenkassen sollten dies in Zukunft anerkennen und einerseits dem Patienten eine moderne Therapie ohne Hürden ermöglichen sowie die Forschung der dermatologischen Krankheitsbilder fördern“, sagte Luger aus Anlass der morgen (30.3.) in Dresden beginnenden 46. DDG-Tagung, zu der rund 3.000 Dermatologen aus dem deutschsprachigen Raum erwartet werden.

 

Der DDG-Präsident betonte, die physischen Auswirkungen der Psoriasis auf den Gesundheitszustand des Menschen seien etwa gleichzusetzten mit denen von Krebs, Arthritis oder chronischen Herzerkrankungen. Insgesamt sind in Deutschland rund zwei Millionen Menschen von Psoriasis betroffen.

 

Mit besonderer Sorge sieht Luger, der Direktor der Klinik und Poliklinik für Hautkrankheiten an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster ist, dass rund die Hälfte der Psoriasis-Patienten gleichzeitig an einer Begleiterkrankung leidet. Auffallend viele Patienten (45,4 Prozent) rauchen und müssen in Folge unter anderem mit Bluthochdruck und Arteriosklerose rechnen. Im statistischen Mittel sterben Psoriatiker sechs Jahre früher als Menschen ohne diese Erkrankung, wie eine Studie aus den USA zeigt.

 

Aufgrund der guten Versorgungsqualität hätten sich Schweregrad, Lebensqualität, der Anteil der Patienten mit schwerer Psoriasis oder auch der Anteil der Patienten allein zwischen 2005 und 2007 nachweislich deutlich verbessert.

 

 


Quelle: Deutschen Dermatologischen Gesellschaft (DDG), 29.03.2011 (tB).

MEDICAL NEWS

After old age, intellectual disability is greatest risk factor for…
New Corona test developed
Smoking cessation drug may treat Parkinson’s in women
Meeting highlights from the Committee for Medicinal Products for Human…
Using face masks in the community: first update – Effectiveness…

SCHMERZ PAINCARE

Projekt PAIN2020: Wir nehmen Schmerzen frühzeitig ernst. Jetzt für alle…
Wechselwirkung zwischen psychischen Störungen und Schmerzerkrankungen besser verstehen
Lisa Olstein: Weh – Über den Schmerz und das Leben
Wie ein Schmerz den anderen unterdrückt
Opioidtherapien im palliativen Praxisalltag: Retardierte Analgetika zeigen Vorteile

DIABETES

Kinder und Jugendliche mit Typ-1-Diabetes gehören nicht zur Risikogruppe und…
Neue Studie will Entstehung von Typ-1-Diabetes bei Kindern verhindern
Toujeo®: Ein Beitrag zu mehr Sicherheit für Menschen mit Typ-1-Diabetes
Diabetes: Neue Entdeckung könnte die Behandlung künftig verändern
Für Menschen mit Typ-2-Diabetes: Fixkombination aus Basalinsulin und GLP-1-Analogon

ERNÄHRUNG

Führt eine vegane Ernährungsweise zu einer geringeren Knochengesundheit?
Regelmässiger Koffeinkonsum verändert Hirnstrukturen
Corona-Erkrankung: Fehl- und Mangelernährung sind unterschätze Risikofaktoren
Gesundheitliche Auswirkungen des Salzkonsums bleiben unklar: Weder der Nutzen noch…
Fast Food, Bio-Lebensmittel, Energydrinks: neue Daten zum Ernährungsverhalten in Deutschland

ONKOLOGIE

Krebsüberleben hängt von der Adresse ab
Vitamin D-Supplementierung: möglicher Gewinn an Lebensjahren bei gleichzeitiger Kostenersparnis
Konferenzbericht: Aktuelle Daten aus der Hämatologie vom ASH 2020
Anzeige: Aktuelle Daten zur Therapie des fortgeschrittenen Prostatakarzinoms
Aktuelle Daten zu Apalutamid und Abirateron in der Therapie des…

MULTIPLE SKLEROSE

Erste tierexperimentelle Daten zur mRNA-Impfung gegen Multiple Sklerose
Multiple Sklerose: Immuntherapie erhöht nicht das Risiko für schweren COVID-19-Verlauf
Empfehlung zur Corona-Impfung bei Multipler Sklerose (MS)
Fallstudie: Beeinflusst SARS-CoV-2 Infektion die Multiple Sklerose?
Multiple Sklerose: Novartis’ Siponimod verzögert Krankheitsprogression und Hirnatrophie bei aktiver…

PARKINSON

Parkinson-Agenda 2030: Die kommenden 10 Jahre sind für die therapeutische…
Gemeinsam gegen Parkinson: bessere Therapie durch multidisziplinäre Versorgung
Neuer Bewegungsratgeber unterstützt Menschen mit M. Parkinson durch Yoga
Covid-19-Prävention: besondere Vorsicht bei Patienten mit der Parkinson-Krankheit
Neue Studie zur tiefen Hirnstimulation bei Parkinson-Erkrankung als Meilenstein der…