Myconostica stellt neuen Test zur schnellen Identifizierung von Pilzpneumonie vor

 

London (8. September 2008) – Myconostica, ein in Grossbritannien ansässiges Unternehmen für medizinische Diagnostik, das auf schnelle und äusserst spezifische Tests für lebensbedrohliche Pilzinfektionen spezialisiert ist, gab heute die Einführung eines neuen Tests bekannt, der medizinische und wissenschaftliche Spezialisten bei der Identifizierung der beiden häufigsten Ursachen von durch Pilze hervorgerufenen Lungenentzündungen unterstützt.

 

Der Test mit der Bezeichnung FXGTM: RESP (Asp +) verwendet Echtzeit-PCR-Technologie, um die durch Aspergillus und Pneumocystis verursachten Infektionen schnell und präzise zu identifizieren.

Hauptpunkte:

 

  • Pilzpneumonie, die durch Pilze hervorgerufene Lungenentzündung, ist die Hauptursache für tödlich verlaufende Infektionskrankheiten bei Patienten mit Leukämie und Knochenmarktransplantation und die häufigste erste Manifestation von AIDS.
  • FXGTM: RESP (Asp +) kann Aspergillus und Pneumocystis, die mehr als 95 % aller Fälle von Pilzpneumonie verursachen, innerhalb von 4 Stunden identifizieren.
  • Die Diagnose, gefolgt von einer antimykotischen Behandlung innerhalb der ersten 10 Tage nach Infektion, senkt die Sterblichkeitsrate von 90 % auf 40 %.

 

FXGTM: RESP (Asp +) ist ein empfindlicher und spezifischer Test, der entwickelt wurde, um medizinisches Fachpersonal bei der Diagnose und Behandlung von Pilzpneumonie zu unterstützen. Herkömmliche Methoden zur Identifizierung von durch Pilzpneumonie verursachten Infektionen, deren Ergebnisse gewöhnlich erst nach zwei bis drei Tagen vorliegen, sind in der Fachliteratur als ungenau, unempfindlich und zeitaufwändig dokumentiert. Durch die Kombination von Echtzeit-PCR-Technologie mit dem DNA-Extraktionssystem MycXtraTM von Myconostica für Pilzerreger bietet der FXGTM: RESP (Asp +) Test eine schnelle, empfindliche und spezifische Alternative zu herkömmlichen Verfahren der Identifizierung von durch Aspergillus und Pneumocystis verursachten Infektionen.

 

FXGTM: RESP (Asp +) ist der erste Test von Myconostica in einer Pipeline von Produkten, die entwickelt wurden, um die Diagnose von Pilzkrankheiten zu unterstützen. Weitere Tests in der FXGTM-Reihe zielen auf kritische Pilzinfektionen wie Candida ab, die Sepsis und andere Infektionen des Blutkreislaufes verursachen.

 

Professor David Denning von der University of Manchester und Chairman und Chief Medical Officer von Myconostica kommentierte die Einführung des FXGTM: RESP (Asp +) Tests wie folgt:

"Die frühzeitige Diagnose invasiver Pilzinfektionen verbessert die Überlebenschance in signifikantem Masse. Dieser neue Test von Myconostica wird es medizinischem Fachpersonal ermöglichen, mit Aspergillus oder Pneumocystis infizierte Patienten schnell zu identifizieren. Dadurch werden Kliniker in die Lage versetzt, entsprechende Arzneimittel für die Behandlung der Infektion zu verschreiben. Die frühzeitige Identifizierung der Krankheit verringert das Risiko, dass der Patient unsachgemäss behandelt wird, verbessert die Behandlungsergebnisse und reduziert mit invasiver Pilzkrankheit verbundene Krankenhausaufenthalts- und Behandlungskosten."

 


 

Quelle: Presseinformation von ots, news aktuell GmbH vom 08.09.2008 (tB).

 

MEDICAL NEWS

New guidance to prevent the tragedy of unrecognized esophageal intubation
Overly restrictive salt intake may worsen outcomes for common form…
COVID-19 vaccines are estimated to have prevanented 20 million deaths…
Novel sleep education learning modules developed for nurse practitioners
Scientists discover how salt in tumours could help diagnose and…

SCHMERZ PAINCARE

Aktuelle Versorgungssituation der Opioidtherapie im Fokus
Individuelle Schmerztherapie mit Opioiden: Patienten im Mittelpunkt
Versorgung verbessern: Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin fordert die Einführung des…
Pflegeexpertise im Fokus: Schmerzmanagement nach Operationen
Versorgung verbessern: Bundesweite Initiative der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin zu…

DIABETES

Menschen mit Diabetes während der Corona-Pandemie unterversorgt? Studie zeigt auffällige…
Suliqua® zur Therapieoptimierung bei unzureichender BOT
„Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7 PLUS“ gibt…
Kaltplasma bei diabetischem Fußsyndrom wirkt via Wachstumsfaktoren
Typ-1-Diabetes: InRange – auf die Zeit im Zielbereich kommt es…

ERNÄHRUNG

Gesunde Ernährung: „Nicht das Salz und nicht das Fett verteufeln“
Mangelernährung gefährdet den Behandlungserfolg — DGEM: Ernährungsscreening sollte zur klinischen…
Wie eine Diät die Darmflora beeinflusst: Krankenhauskeim spielt wichtige Rolle…
DGEM plädiert für Screening und frühzeitige Aufbautherapie: Stationäre COVID-19-Patienten oft…
Führt eine vegane Ernährungsweise zu einer geringeren Knochengesundheit?

ONKOLOGIE

Nahrungsergänzungsmittel während der Krebstherapie: Es braucht mehr Bewusstsein für mögliche…
Fusobakterien und Krebs
Fortgeschrittenes Zervixkarzinom: Pembrolizumab verlängert Leben
Krebspatienten unter Immuntherapie: Kein Hinweis auf erhöhtes Risiko für schwere…
Aktuelle Kongressdaten zum metastasierten Mammakarzinom und kolorektalen Karzinom sowie Neues…

MULTIPLE SKLEROSE

Multiple Sklerose: Analysen aus Münster erhärten Verdacht gegen das Epstein-Barr-Virus
Aktuelle Daten zu Novartis Ofatumumab und Siponimod bestätigen Vorteil des…
Multiple Sklerose durch das Epstein-Barr-Virus – kommt die MS-Impfung?
Neuer Therapieansatz für Multiple Sklerose und Alzheimer
„Ich messe meine Multiple Sklerose selbst!“ – Digitales Selbstmonitoring der…

PARKINSON

Alexa, bekomme ich Parkinson?
Meilenstein in der Parkinson-Frühdiagnose
Parkinson-Erkrankte besonders stark von Covid-19 betroffen
Gangstörungen durch Kleinhirnschädigung beim atypischen Parkinson-Syndrom
Parkinson-Agenda 2030: Die kommenden 10 Jahre sind für die therapeutische…