MEDIZIN

DOC-CHECK LOGIN

Modernste Technik und höchste Qualitätsstandards

Neue ambulante Endoskopiepraxis in Hamburg eröffnet

 

Olympus_LogoHamburg (25. Februar 2009) – Qualitätsmerkmal: Patienten­zu­frie­den­­­heit! Denn das Wohl der Patienten steht in der neuen Gemeinschaftspraxis „Endoskopie am Glockengiesserwall“ an erster Stelle. Optimale Untersuchungs- und Behandlungs­bedingungen dank modernster Technik, das gewährleistet Olympus. Der Weltmarktführer für flexible Endoskope hat alle Untersuchungsräume mit den neuesten Geräten ausgestattet. Auf ca. 500 Quadratmetern Praxisfläche kann das Ärzte-Trio, Dr. Bodo Eckmann, Dr. Michael Brückner und Prof. Nib Soehendra, alle Patienten mit den höchsten Qualitäts- und Hygienestandards versorgen. „Wir wollen unseren Patienten die Angst vor der endoskopischen Untersuchung nehmen und den Arzt-Besuch so angenehm wie möglich machen“, so Prof. Nib Soehendra. 

 

Das Leistungsspektrum der Praxis reicht von der Gastroskopie über die Koloskopie, Rektoskopie, Polypektomie, Argonplasma-Koagulation (APC), Ligatur, PEG-Sondenentfernung und Bougierung bis zur Proktologie. „Wir werden etwa 8.000 endoskopische Untersuchungen pro Jahr durchführen“, schätzt Dr. Bodo Eckmann, „von der Vorsorgedarmspiegelung bis hin zur postoperativen Behandlung“, so Eckmann weiter. „Unsere Praxis ist so organisiert, dass auch aufwendige therapeutische Endoskopien ambulant durchgeführt werden können“, ergänzt Dr. Michael Brückner.

 

Dr. Eckmann und Dr. Brückner praktizierten bereits zuvor in einer Gemeinschaftspraxis in der Neubertstraße in Hamburg. 2007 begannen die Planungen für die neue Praxis am Glockengiesserwall. Frauke Korkisch unterstützt das Ärzteteam als Qualitätsmanagerin, die sich um die Planung, Durchführung und Koordination der Baumaßnahmen kümmerte und den Praxisablauf auch weiterhin organisiert. Mit Prof. Soehendra wurde ein international anerkannter Spezialist mit ins Team geholt: Er war 1978 der weltweit Erste, der einem Patienten ein Endoskop durch den Mund einführte, um einen Stent in den Gallengang einzulegen.

 

 

Abb. 1: Die Anmeldung der Praxis unmittelbar neben den beiden Wartezimmern gelegen.

 

Abb. 1: Die Anmeldung der Praxis unmittelbar neben den beiden Wartezimmern gelegen.

 

 

Werbung

Abb. 2: Von den beiden Endoskopieeinheiten ist dieser Raum durch eine extra Schleuse auch als Operationsraum zugelassen

 

Abb. 2: Von den beiden Endoskopieeinheiten ist dieser Raum durch eine extra Schleuse auch als Operationsraum zugelassen.

 

 

Abb. 3: Der zentral angeordnete Hygieneraum zum Aufbereiten und Autoklavieren der chirurgischen Instrumente. Dazu insgesamt drei Waschmaschinen der Firma Olympus zur voll-automatischen Aufbereitung der Endoskope.

 

Abb. 3: Der zentral angeordnete Hygieneraum zum Aufbereiten und Autoklavieren der chirurgischen Instrumente. Dazu insgesamt drei Wasch­maschinen der Firma Olympus zur vollautomatischen Aufbereitung der Endoskope.

 

 

 Abb. 4: Der videoüberwachte Aufwachraum mit fünf Plätzen in unmittelbarer Nähe zu den Endokopieeinheiten.

 

Abb. 4: Der videoüberwachte Aufwachraum mit fünf Plätzen in unmittelbarer Nähe zu den Endoskopieeinheiten.

 

 

 

Kontakt zur Praxis

 

Endoskopie am Glockengiesserwall

Praxis für Endoskopie und Proktologie

Glockengiesserwall 1

20095 Hamburg

Tel.: +49 (0) 40 251 20 68

Fax: +49 (0) 40 251 88 34

eMail: Praxisglockengiesserwall@t-online.de

 

 

Download

 

Statement_Zastrow.pdf Statement_Zastrow.pdf (29.26 KB)

Statement_ Brueckner.pdf Statement_ Brueckner.pdf (22.27 KB)

Statement_Soehendra.pdf Statement_Soehendra.pdf (78.82 KB) 

 


Quelle: Fachpressegespräch der Firma Olympus zum Thema  "Endoskopie am Glockengießerwall" am 25.02.2009 (John Warning Corporate Communications) (tB).

MEDICAL NEWS

Monoclonal antibody therapy for COVID-19 safe, effective for transplant patients
Having trouble falling asleep predicts cognitive impairment in later life
SARS-CoV-2 detectable — though likely not transmissible — on hospital…
Waking just one hour earlier cuts depression risk by double…
Moving one step closer to personalized anesthesia

SCHMERZ PAINCARE

Pflegeexpertise im Fokus: Schmerzmanagement nach Operationen
Versorgung verbessern: Bundesweite Initiative der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin zu…
Jedes vierte Kind wünscht bessere Schmerzbehandlung
Lebensqualität von Patienten in der dauerhaften Schmerztherapie mit Opioiden verbessern
Wenn Schmerzen nach einer OP chronisch werden

DIABETES

Bundestag berät über DMP Adipositas: DDG begrüßt dies als Teil…
Mit der Smartwatch Insulinbildung steuern
Verbände fordern bessere Ausbildung und Honorierung von Pflegekräften für Menschen…
Minimalinvasive Geräte warnen ungenügend vor Unterzuckerung
Typ-1-Diabetes und Hashimoto-Thyreoiditis treten häufig gemeinsam auf

ERNÄHRUNG

DGEM plädiert für Screening und frühzeitige Aufbautherapie: Stationäre COVID-19-Patienten oft…
Führt eine vegane Ernährungsweise zu einer geringeren Knochengesundheit?
Regelmässiger Koffeinkonsum verändert Hirnstrukturen
Corona-Erkrankung: Fehl- und Mangelernährung sind unterschätze Risikofaktoren
Gesundheitliche Auswirkungen des Salzkonsums bleiben unklar: Weder der Nutzen noch…

ONKOLOGIE

Lymphom-News vom EHA2021 Virtual. Alle Berichte sind nun online verfügbar!
Deutsch-dänisches Interreg-Projekt: Grenzübergreifende Fortbildungskurse in der onkologischen Pflege
Sotorasib: Neues Medikament macht Lungenkrebs-Patienten Hoffnung
Risikobasiertes Brustkrebs-Screening kosteneffektiv
Krebs – eine unterschätzte finanzielle Herausforderung

MULTIPLE SKLEROSE

Goldstandard für Versorgung bei Multipler Sklerose
Patienteninformationen zu Interferon-beta-Präparaten
Zulassung des S1P Modulators Ponesimod zur Behandlung von erwachsenen Patienten…
Neue S2k-Leitlinie für Diagnostik und Therapie der Multiplen Sklerose
Krankheitsbezogenes Kompetenznetz Multiple Sklerose: Stellungnahme zu SARS CoV 2 Impfdaten…

PARKINSON

Meilenstein in der Parkinson-Frühdiagnose
Parkinson-Erkrankte besonders stark von Covid-19 betroffen
Gangstörungen durch Kleinhirnschädigung beim atypischen Parkinson-Syndrom
Parkinson-Agenda 2030: Die kommenden 10 Jahre sind für die therapeutische…
Gemeinsam gegen Parkinson: bessere Therapie durch multidisziplinäre Versorgung