Gelgeburt: Reibungskräfte effektiv mindern

Daten aus experimentellen Untersuchungen

 

Von Prof. Dr. Robert Riener, Zürich

 

Bonn (24. April 2008) – Die Verwendung eines Gleitmittels zur Erleichterung der vaginalen Geburt ist bis heute noch keine etablierte Methode in der Humanmedizin, obwohl Gleitmittel in der Veterinärmedizin, insbesondere bei Nutztieren, heute den Goldstandard darstellen. In einer klinischen, randomisiert kontrollierten Stu­die konnte gezeigt werden, dass spezielle Geburtsgele die geburtshindernden Reibungskräfte in den Geburtswegen reduzieren und dadurch die Austreibungsphase signifikant verkürzen sowie das Risiko eines Dammrisses vermindern. Ziel dieser Studie war es, die reibungsreduzierenden Effekte zweier Geburtsgele im Vergleich zu Wasser als Referenz zu quantifizieren.

 

Zwei verschiedene Geburtsgele wurden auf einen reibungssenkenden Effekt in einem experimentellen Modell basierend auf porcinen Gewebeproben unter realistischen, humanphysiologischen Geburtsbe­dingungen (hinsichtlich Anpressdruck, Geschwindigkeit, Kontaktfläche) untersucht. Die Untersuchung erfolgte mit einer speziellen motorisierten Messvorrichtung. In einer ersten Messreihe wurden die Reibungskräfte unter verschiedenen Geschwindigkeiten gemessen, um so die dynamische Reibung zu charakterisieren. In einer zweiten Messreihe wurde schließlich die statische Reibung bestimmt, wie sie nach längeren Wehenpausen auftritt.

 

Bei beiden Geburtsgelen sind die auftretenden dynamischen Reibungskräfte signifikant um 30 % – 40 % geringer als bei Wasser. Die Variation der Pausenzeiten (Wehenpausen) zeigte, dass auch die statische Reibung durch Geburtsgele generell signifikant um durchschnittlich 45 % verringert werden konnte.

 

Die Ergebnisse dieser mechanischen Reibungsuntersuchungen zeigten eine signifikante Reduktion sowohl der dynamischen als auch der statischen Reibung durch Geburtsgele. Desweiteren lassen sich spezifische Effekte abhängig von der Geburtsgelformulierung nachweisen. Diese messtechnischen Resultate bestätigen die Ergebnisse erster klinischer Studien in der Humangeburtshilfe in Bezug auf den geburtserleichternden Effekt von Geburtsgelen.

 

Riener_Chart_1.jpg 

 

 Riener_Chart_2.jpg

 

 Riener_Chart_3.jpg

 

Riener_Chart_4.jpg 

 

Riener_Chart_5.jpg 

 

Riener_Chart_6.jpg 

 

  

R. Riener a, K. Leypold a, A. Brunschweiler a, A.F. Schaub b, U. Bleul c, P. Wolf a

 

a Labor für Sensomotorische Systeme, ETH Zürich & Universität Zürich

b Happy Child Birth Holding AG, Basel

c Klinik für Reproduktionsmedizin, Veterinärmedizinische Fakultät, Universität Zürich


Quelle: Press(e)konferenz der Firma Kessel Marketing und Vertriebs GmbH zum Thema „Dianatal® Geburtsgel – Weltneuheit für eine leichtere Geburt“ am 24. April 2008 in Bonn (Medizin & PR GmbH Gesundheitskommuniktion).

MEDICAL NEWS

Fitness watches generate useful information, but increase patient anxiety
A new device provides added protection against COVID-19 during endoscopic…
81 million Americans lacking space or bathrooms to follow COVID…
Front-line physicians stressed and anxious at work and home
EULAR: High-Dose Glucocorticoids and IL-6 Receptor inhibition can reduce COVID-19…

SCHMERZ PAINCARE

Morbus Fabry mittels Datenanalysen aus dem PraxisRegister Schmerz aufspüren
Neandertaler besaßen niedrigere Schmerzschwelle
Deutscher Schmerz- und Palliativtag 2020 – ONLINE
Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin fordert Anerkennung von Nicht-Psychologen in der…
DBfK: Besondere Rolle für Pflegeexpert/innen Schmerz – nicht nur in…

DIABETES

“Körperstolz”: Michael Krauser managt seinen Diabetes digital
Der richtige Sensor – von Anfang an
Diabetes mellitus: Ein Risikofaktor für frühe Darmkrebserkrankungen
Fastenmonat Ramadan: Alte und neue Herausforderung für chronisch Erkrankte während…
Sanofi setzt sich für die Bedürfnisse von Menschen mit Diabetes…

ERNÄHRUNG

Corona-Erkrankung: Fehl- und Mangelernährung sind unterschätze Risikofaktoren
Gesundheitliche Auswirkungen des Salzkonsums bleiben unklar: Weder der Nutzen noch…
Fast Food, Bio-Lebensmittel, Energydrinks: neue Daten zum Ernährungsverhalten in Deutschland
Neue Daten zur Ernährungssituation in deutschen Krankenhäusern und Pflegeheimen: Mangelernährung…
Baxter: Parenterale Ernährung von Patienten mit hohem Aminosäurenbedarf

ONKOLOGIE

Darolutamid bei Prostatakarzinom: Hinweis auf beträchtlichen Zusatznutzen
Multiples Myelom: Wissenschaftler überprüfen den Stellenwert der Blutstammzelltransplantation
Neues zur onkologischen Supportiv- und Misteltherapie und aktuelle Kongress-Highlights zum…
Finanzierung der ambulanten Krebsberatung weiterhin nicht gesichert
Lungenkrebsscreening mittels Low-Dose-CT

MULTIPLE SKLEROSE

Geschützt: Multiple Sklerose: Novartis’ Siponimod verzögert Krankheitsprogression und Hirnatrophie bei…
Neurofilamente als Diagnose- und Prognosemarker für Multiple Sklerose
Bedeutung der Langzeittherapie bei Multipler Sklerose – mehr Sicherheit und…
Bristol Myers Squibb erhält Zulassung der Europäischen Kommission für Ozanimod…
Einige MS-Medikamente könnten vor SARS-CoV-2/COVID-19 schützen

PARKINSON

Neue Studie zur tiefen Hirnstimulation bei Parkinson-Erkrankung als Meilenstein der…
Putzfimmel im Gehirn
Parkinson-Patienten in der Coronakrise: Versorgungssituation und ein neuer Ratgeber
Neuer Test: Frühzeitige Differenzialdiagose der Parkinson-Erkrankung
Gegen das Zittern: Parkinson- und essentiellen Tremor mit Ultraschall behandeln…