Tränenersatzmittel

Systane® COMPLETE bei Trockenen Augen –
verschiedene Ursachen, eine Lösung

 

  • Unangenehme Symptome der Trockenen Augen wie Jucken, Brennen, Tränen oder Rötungen betreffen weltweit hunderte Millionen Menschen1, in Deutschland sind es bis zu 15 Millionen2
  • Systane® COMPLETE schließt mit Hydroxypropyl-Guar (HP-Guar), viskoelastischem HighTech-Netzwerk und Nano-Lipidtropfen Lücken im Tränenfilm und lindert die Beschwerden
  • Markteinführung für Januar 2019 geplant.

 

Großostheim (5. Oktober 2018) – Alcon, der globale Marktführer im Bereich Augenheilkunde und eine Division von Novartis, kündigte anlässlich des Kongresses der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (DOG) in Bonn die Einführung des innovativen Tränenersatzmittels Systane® COMPLETE an. Das Produkt wird in Deutschland ab Januar 2019 freiverkäuflich in Apotheken erhältlich sein.

Irritierende Fremdkörpergefühle, Rötungen und Schmerzen, aber auch starkes Tränen können typische Symptome für Trockene Augen (Keratoconjunctivitis sicca) sein, eine multifaktorielle Erkrankung der Augenoberfläche. Ursache für das Trockene Auge ist eine Instabilität des Tränenfilms bedingt durch eine gestörte Homöostase der wässrigen, muzinösen und lipiden Anteile der Tränenflüssigkeit.1 Durch den instabilen Tränenfilm kommt es zu einer unzureichenden Benetzung, Befeuchtung und Ernährung von Hornhaut und Bindehaut. Durch die daraus resultierende mechanische Reibung beim Blinzeln kann es zu Entzündungen und Beschädigungen der Augenoberfläche kommen.4

Kontaktlinsen, Umweltfaktoren, hormonelle Veränderungen, verschiedene Medikamente oder chirurgische Eingriffe am Auge können alleine oder in Kombination zu Trockenen Augen führen.1 „Meine Augen sind gerötet, jucken, tränen und fühlen sich an wie Schmirgel­papier“, beschreiben viele Patienten die Symptome. Altersabhängig sind 2–28 %5 der Bevölkerung betroffen, Frauen häufiger als Männer und ältere häufiger als junge Menschen.2,5 Zunehmende Computerarbeit und klimatisierte Büroräume erhöhen die Prävalenz.4 Deutschlandweit geht der Berufsverband der Augenärzte von bis zu 15 Millionen Betroffenen aus.2

„Die belastenden Symptome des Trockenen Auges schränken die Patienten bei alltäg­lichen Aufgaben im Beruf, sowie in der Freizeit ein. Unbehandelt kann es zu Vernar­bungen und Schäden an Hornhaut, Bindehaut und an den Lidern kommen“, so Dr. Stefan Pfennigsdorf, niedergelassener Ophthalmologe. „Systane® COMPLETE befeuchtet das Auge, baut den Tränenfilm wieder auf, kann die Beschwerden lindern und so Folgen der ständigen Irritation vorbeugen. Zudem ist das Mittel durch den Drop-TainerTM einfach anzuwenden.“

 

Trockene Augen haben unterschiedliche Ursachen und Bedürfnisse

Trockene Augen haben meist mehrere Ursachen. Das Krankheitsbild wird in die hypovolämische Form, die häufigere evaporative Form sowie in Mischformen unterteilt.1,4 Bei der hypovolämischen Form wird eine zu geringe Menge an wässriger Tränenflüssigkeit produziert. Bei der häufigeren evaporativen Form verdunstet aufgrund des zu geringen Lipidanteiles der wässrigen Anteile zu stark. Ziel ist es, mithilfe von Tränenersatzmitteln den Tränenfilm zu stabilisieren und den Mangel an Feuchtigkeit bzw. Lipiden auszugleichen. Auf diese Weise wird den Betroffenen Linderung verschafft und Schäden am Auge infolge der ständigen Reizung vorgebeugt. Systane® COMPLETE wird ab Januar 2019 freiverkäuflich in Deutschland erhältlich sein.

 

Das Plus an Feuchtigkeitsspeicherung, Zellschutz und Gleitfähigkeit

Im Rahmen einer präklinischen in-vitro-Studie3 mit humanen kornealen Epithelzellen wurde die Wirkung von Systane® COMPLETE untersucht. Im Vergleich zu zwei anderen Tränenersatzmitteln# zeigte Systane® COMPLETE nach Waschen und Trocknen der Zellen eine bis zu 3-fach höhere Feuchtigkeitsspeicherung (p < 0,05). Zusätzlich erwies sich der Zellschutz nach Entfernung der Testlösungen und anschließendem Waschen nach Anwendung von Systane® COMPLETE als signifikant höher als bei beiden Vergleichslösungen (p < 0,05). Die Gewebe-Gleitfähigkeit bei der mechanischen Reibung während des simulierten Blinzelns steigerte sich beim Einsatz von Systane® COMPLETE um insgesamt bis zu 33 %.

 

Über Systane® COMPLETE

Systane® COMPLETE ist ein Tränenersatzpräparat und die aktuellste Weiterentwicklung der Systane®-Produktfamilie für die symptomatische Behandlung des Trockenen Auges. Die optimierte Konzentration des Gelbildners Hydroxypropyl-Guar (HP-Guar), die durch viskoelastische HighTech-Matrix bessere Speicherung von Propylenglykol und die langsame Freisetzung der Nano-Lipidtropfen stabilisieren den Tränenfilm und stellen dessen Homöostase wieder her.

 

Über Alcon

Alcon ist der weltweit führende Anbieter im Bereich Augenheilkunde. Als Geschäftsbereich von Novartis bietet Alcon das umfassendste Produktportfolio zur Verbesserung der Sehkraft und Steigerung der Lebensqualität der Menschen. Alcon Produkte erreichen mehr als 260 Millionen Menschen jährlich, die mit z.B. Katarakt, Netzhautkrankheiten und refraktiven Sehfehlern leben. Und noch viele Millionen Menschen mehr warten auf neue Lösungen für ihre Bedürfnisse im Bereich der Augenheilkunde. Unser Ziel ist es, ein neues Kapitel in der Augenheilkunde aufzuschlagen. Dies erreichen wir durch innovative Produkte, Partnerschaften mit Augenspezialisten und Aktivitäten, die den Zugang zu qualitativ hochwertiger Augenversorgung verbessern.

 

Anmerkung

# Tränenersatzmittel 1: Nanoemulsion ohne HP-Guar;
Tränenersatzmittel 2: HP-Guar + anionische Phospholipide, ohne Nanoemulsion

 

Referenzen

  1. Craig JP, Nichols KK, Akpek EK, et al. TFOS DEWS II Definition and Classification Report. The Ocular Surface 2017; 15 (3): 276–283
  2. Pressemitteilung BVA vom 27.06.2013: http://cms.augeninfo.de/hauptmenu/presse/aktuelle-presseinfo/pressemitteilung/article/wenn-die-traenen-fehlen-1.html. Letzter Zugriff August 2018.
  3. Alcon Data on file.
  4. Trockenes Auge (Sicca-Syndrom). http://www.auge-online.de/Erkrankungen/Trockenes_Auge/trockenes_auge.html. Letzter Zugriff: August 2018.
  5. Posa A et al. Klin Monatsbl Augenheilkd 2014; 231:42–46.
  6. Messmer EM Dtsch Arztebl Int 2015; 112: 71–82.
  7. Kaercher T Z prakt Augenheilkd 2015; 36: 17–28.

 


Quelle: Alcon, 05.10.2018 (tB).

Schlagwörter: , , ,

MEDICAL NEWS

Inadequate sequencing of SARS-CoV-2 variants impedes global response to COVID-19
New meta-analysis finds cannabis may be linked to development of…
New guidance on how to diagnosis and manage osteoporosis in…
Starting the day off with chocolate could have unexpected benefits
Better mental health supports for nurses needed, study finds

SCHMERZ PAINCARE

Versorgung verbessern: Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin fordert die Einführung des…
Pflegeexpertise im Fokus: Schmerzmanagement nach Operationen
Versorgung verbessern: Bundesweite Initiative der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin zu…
Jedes vierte Kind wünscht bessere Schmerzbehandlung
Lebensqualität von Patienten in der dauerhaften Schmerztherapie mit Opioiden verbessern

DIABETES

Bundestag berät über DMP Adipositas: DDG begrüßt dies als Teil…
Mit der Smartwatch Insulinbildung steuern
Verbände fordern bessere Ausbildung und Honorierung von Pflegekräften für Menschen…
Minimalinvasive Geräte warnen ungenügend vor Unterzuckerung
Typ-1-Diabetes und Hashimoto-Thyreoiditis treten häufig gemeinsam auf

ERNÄHRUNG

Wie eine Diät die Darmflora beeinflusst: Krankenhauskeim spielt wichtige Rolle…
DGEM plädiert für Screening und frühzeitige Aufbautherapie: Stationäre COVID-19-Patienten oft…
Führt eine vegane Ernährungsweise zu einer geringeren Knochengesundheit?
Regelmässiger Koffeinkonsum verändert Hirnstrukturen
Corona-Erkrankung: Fehl- und Mangelernährung sind unterschätze Risikofaktoren

ONKOLOGIE

Anti-Myelom-Therapie mit zusätzlich Daratumumab noch effektiver
Positive Ergebnisse beim fortgeschrittenen Prostatakarzinom: Phase-III-Studie zur Radioligandentherapie mit 177Lu-PSMA-617
Lymphom-News vom EHA2021 Virtual. Alle Berichte sind nun online verfügbar!
Deutsch-dänisches Interreg-Projekt: Grenzübergreifende Fortbildungskurse in der onkologischen Pflege
Sotorasib: Neues Medikament macht Lungenkrebs-Patienten Hoffnung

MULTIPLE SKLEROSE

NMOSD-Erkrankungen: Zulassung von Satralizumab zur Behandlung von Jugendlichen und Erwachsenen
Verzögerte Verfügbarkeit von Ofatumumab (Kesimpta®)
Neuer Biomarker bei Multipler Sklerose ermöglicht frühe Risikoeinschätzung und gezielte…
Multiple Sklerose beginnt oft lange vor der Diagnose
Goldstandard für Versorgung bei Multipler Sklerose

PARKINSON

Meilenstein in der Parkinson-Frühdiagnose
Parkinson-Erkrankte besonders stark von Covid-19 betroffen
Gangstörungen durch Kleinhirnschädigung beim atypischen Parkinson-Syndrom
Parkinson-Agenda 2030: Die kommenden 10 Jahre sind für die therapeutische…
Gemeinsam gegen Parkinson: bessere Therapie durch multidisziplinäre Versorgung