Weltneuheit Tempus-Tablette: Lodotra® ist da!

Der zirkadiane Rhythmus spielt auch bei der RA-Therapie eine große Rolle. Photo: Merck PharmaWiesbaden (19. April 2009) – Die Merck Pharma GmbH stellt eine Weltneuheit vor: Mit Lodotra® werden erstmals Erkenntnisse der Chronobiologie in therapeutische Realität umgesetzt. Die neuartige Tempus-Tablette steht ab dem 15. April 2009 zur Verfügung und ist zugelassen zur Behandlung der rheumatoiden Arthritis (RA), insbesondere bei Morgensteifigkeit. Dank einer innovativen Galenik setzt die Tempus-Tablette, am Abend eingenommen, den Wirkstoff genau zu dem Zeitpunkt frei, an dem die Morgensteifigkeit entsteht, nämlich mitten in der Nacht. Auf diese Weise wird die Dauer der Morgensteifigkeit um die Hälfte reduziert.

 

Ein neues Verständnis der zirkadianen Rhythmik des menschlichen Körpers machte diese Neuentwicklung möglich: Eine erhöhte Entzündungsaktivität zwischen zwei und vier Uhr in der Nacht bedingt auch einen erhöhten Interleukin-6-Spiegel, der mit der Morgensteifigkeit in engem Zusammenhang steht. Wird dieser durch eine zeitgenaue Prednisongabe gesenkt, kann auch die Gelenksteifheit am Morgen signifikant reduziert werden. Vor dem Hintergrund, dass die Morgensteifigkeit, das Leitsymptom der RA, ein wesentlicher Prädiktor für die Frühverrentung ist, gewinnt die neue Tempus-Tablette zusätzlich an Bedeutung.

 

In Deutschland leiden rund 800.000 Menschen an RA. Eine effektive Behandlung der Morgensteifigkeit war bislang kaum möglich; so dass sowohl alltägliche Verrichtungen, aber auch die Berufsausübung am Vormittag eingeschränkt war. Eine Halbierung der Morgensteifigkeit hat daher nicht nur enormen Einfluss auf die Lebensqualität der Pa­tienten, sondern auch eine hohe volkswirtschaftliche Bedeutung. Mit Lodotra® setzt Merck einen weiteren Meilenstein in der Geschichte der RA-Therapie.

 

 

Über Lodotra®

Lodotra® ist zugelassen zur Behandlung der mäßigen bis schweren, aktiven rheumatoiden Arthritis bei Erwachsenen, insbesondere wenn diese von morgendlicher Gelenksteifigkeit begleitet ist, und steht ab dem 15. April 2009 auf dem deutschen Markt zur Verfügung. Das Nacht-Corticoid enthält den bewährten Wirkstoff Prednison, der dank einer innovativen Galenik zum physiologisch optimalen Zeitpunkt in der Nacht freigesetzt wird. Die so genannte Tempus-Tablette besteht aus einem Prednison-haltigen Kern und einem Mantel aus inaktiven Hilfsstoffen (Mantel-Kern-Technologie). Am Abend um ca. 22 Uhr unzerkaut und ungeteilt eingenommen, wird der Wirkstoff vier Stunden später zeitversetzt freigegeben und wirkt so dem nächtlichen Anstieg des pro-inflammatorischen Zytokins IL-6 entgegen. Die Dauer der RA-typischen Morgensteifigkeit der Gelenke kann so um ca. 50 % reduziert werden. Lodotra® ist in den Wirkstärken 5mg, 2mg und 1mg zu jeweils 30 und 100 Tabletten erhältlich.

 

Abb. oben: Der zirkadiane Rhythmus spielt auch bei der RA-Therapie eine große Rolle. Photo: Merck Pharma

 

 

Morgensteifigkeit als Folge nächtlicher Ausschüttung von Entzündungsstoffen. Photo: Merck Pharma

 

Abb.: Morgensteifigkeit als Folge nächtlicher Ausschüttung von Entzündungsstoffen. Photo: Merck Pharma

 

 

Lodotra® - die innovative Tempus-Tablette setzt den Wirkstoff um vier Stunden verzögert frei (modified release). Graphik: Merck Pharma

 

Abb.: Lodotra® – die innovative Tempus-Tablette setzt den Wirkstoff um vier Stunden verzögert frei (modified release). Graphik: Merck Pharma

 

 

Lodotra®5mg N1. Photo: Merck Pharma

 

Abb.: Lodotra®5mg N1. Photo: Merck Pharma

 

 

Download

 

Leitsymptom Morgensteifigkeit_Zirkadianer Rhythmus in der Symptomatik der RAl.pdf Leitsymptom Morgensteifigkeit_Zirkadianer Rhythmus in der Symptomatik der RAl.pdf (22.11 KB)

 

Fact Sheet Lodotra.pdf Fact Sheet Lodotra.pdf (65.88 KB)

 

Fact Sheet Merck Corticoide.pdf Fact Sheet Merck Corticoide.pdf (24.14 KB)

 


Quelle: Pressekonferenz der Firma Merck Pharma zum Thema „Zirkadianer Rhythmus und chronobiologische Einflussparameter“ am 19.04.2009 in Wiesbaden (the messengers) (tB).

MEDICAL NEWS

Inadequate sequencing of SARS-CoV-2 variants impedes global response to COVID-19
New meta-analysis finds cannabis may be linked to development of…
New guidance on how to diagnosis and manage osteoporosis in…
Starting the day off with chocolate could have unexpected benefits
Better mental health supports for nurses needed, study finds

SCHMERZ PAINCARE

Versorgung verbessern: Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin fordert die Einführung des…
Pflegeexpertise im Fokus: Schmerzmanagement nach Operationen
Versorgung verbessern: Bundesweite Initiative der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin zu…
Jedes vierte Kind wünscht bessere Schmerzbehandlung
Lebensqualität von Patienten in der dauerhaften Schmerztherapie mit Opioiden verbessern

DIABETES

Bundestag berät über DMP Adipositas: DDG begrüßt dies als Teil…
Mit der Smartwatch Insulinbildung steuern
Verbände fordern bessere Ausbildung und Honorierung von Pflegekräften für Menschen…
Minimalinvasive Geräte warnen ungenügend vor Unterzuckerung
Typ-1-Diabetes und Hashimoto-Thyreoiditis treten häufig gemeinsam auf

ERNÄHRUNG

Wie eine Diät die Darmflora beeinflusst: Krankenhauskeim spielt wichtige Rolle…
DGEM plädiert für Screening und frühzeitige Aufbautherapie: Stationäre COVID-19-Patienten oft…
Führt eine vegane Ernährungsweise zu einer geringeren Knochengesundheit?
Regelmässiger Koffeinkonsum verändert Hirnstrukturen
Corona-Erkrankung: Fehl- und Mangelernährung sind unterschätze Risikofaktoren

ONKOLOGIE

Anti-Myelom-Therapie mit zusätzlich Daratumumab noch effektiver
Positive Ergebnisse beim fortgeschrittenen Prostatakarzinom: Phase-III-Studie zur Radioligandentherapie mit 177Lu-PSMA-617
Lymphom-News vom EHA2021 Virtual. Alle Berichte sind nun online verfügbar!
Deutsch-dänisches Interreg-Projekt: Grenzübergreifende Fortbildungskurse in der onkologischen Pflege
Sotorasib: Neues Medikament macht Lungenkrebs-Patienten Hoffnung

MULTIPLE SKLEROSE

NMOSD-Erkrankungen: Zulassung von Satralizumab zur Behandlung von Jugendlichen und Erwachsenen
Verzögerte Verfügbarkeit von Ofatumumab (Kesimpta®)
Neuer Biomarker bei Multipler Sklerose ermöglicht frühe Risikoeinschätzung und gezielte…
Multiple Sklerose beginnt oft lange vor der Diagnose
Goldstandard für Versorgung bei Multipler Sklerose

PARKINSON

Meilenstein in der Parkinson-Frühdiagnose
Parkinson-Erkrankte besonders stark von Covid-19 betroffen
Gangstörungen durch Kleinhirnschädigung beim atypischen Parkinson-Syndrom
Parkinson-Agenda 2030: Die kommenden 10 Jahre sind für die therapeutische…
Gemeinsam gegen Parkinson: bessere Therapie durch multidisziplinäre Versorgung